Advertisement

Blockchain pp 87-107 | Cite as

Konzerninterne Verrechnung von IT-Dienstleistungen

  • Stefan TönnissenEmail author
  • Jan Heinrich Beinke
  • Frank Teuteberg
Chapter
  • 230 Downloads
Part of the Edition HMD book series (EHMD)

Zusammenfassung

Unternehmen sind bestrebt, ihre vorhandenen Prozesse aus der analogen Welt durch den Einsatz moderner Informationstechnologie (z. B. Industrie 4.0, Cloud Computing) in digitale Prozesse zu überführen oder bereits teilweise digitalisierte Prozesse innerhalb eines Konzerns zu integrieren. Mit dem somit vernetzten Unternehmen wird die Grundlage für „intelligente“ Wertketten gelegt. Beispielsweise sind zwischen den verbundenen Gesellschaften in einem Konzern die Verrechnungen von Dienstleistungen, wie z. B. für die Leistungen einer zentralen IT-Abteilung, eine der häufigsten Leistungsbeziehungen. Die hierfür notwendigen Verrechnungspreise unterliegen besonderer Regelungen, u. a. sind alle konzerninternen Transaktionen im Vorfeld durch schriftliche Intercompany-Vereinbarungen zu regeln. Dies stellt für die Unternehmen einen hohen administrativen Aufwand dar. Dieser Beitrag greift die aktuellen Herausforderungen auf und entwirft in einer Fallstudie mit der Blockchain-Technologie und den Smart Contracts ein Lösungsszenario, welches sowohl die Prozesseffizienz einer intelligenten Wertkette im Blick hat als auch die Anforderungen aus dem Steuerrecht. Hierzu werden die Anforderungen aus der Fallstudie den Eigenschaften der Blockchain-Technologie gegenübergestellt. Aufgrund der hohen steuerlichen Relevanz wird das Lösungsszenario von Fachleuten aus dem Steuerrecht evaluiert.

Schlüsselwörter

Blockchain Smart Contracts Intercompany-Contracts Fallstudie Verrechnungspreise 

Literatur

  1. Brandt C, Krupka D (2018) Von Blockchain, Smart Contracts, Token und DAO – Erste Begriffsbestimmungen. In: VDI Technologiezentrum GmbH (Hrsg) Blockchain – Eine Technologie mit disruptivem Charakter. Potenziale und Herausforderungen. März 2018, Version 1.0. ISSN 1436-5928. https://www.vditz.de/meldung/blockchain-eine-technologie-mit-disruptivem-charakter/. Zugegriffen am 23.04.2018
  2. Chamber of Digital Commerce (2018) „Smart Contracts“ legal primer. Why smart contracts are valid under existing law and do not require additional authorization to be enforceable. https://digitalchamber.org/wp-content/uploads/2018/02/Smart-Contracts-Legal-Primer-02.01.2018.pdf. Zugegriffen am 11.07.2018
  3. Chies S (2016) Change Management bei der Einführung neuer IT-Technologien. Mitarbeiter ins Boot holen – mit angewandter Psychologie. Springer Fachmedien, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  4. Clack CD, Bakshi VA, Braine L (2016) Smart contract templates: essential requirements and design options. arXiv:1612.04496 [cs.CY]Google Scholar
  5. Djazayeri A (2016) Rechtliche Herausforderungen durch Smart Contracts. jurisPR-BKR 12/2016 Anm. 1. https://www.juris.de/jportal/prev/jpr-NLBAADG000916
  6. Dorner K (2013) Einführung – Der Fremdvergleichsgrundsatz. In: Dawid R, Dorner K (Hrsg) Verrechnungspreise. Grundlagen und Praxis. Springer Fachmedien, WiesbadenGoogle Scholar
  7. Groß C, Pfennig R (2019) Digitalisierung in Industrie, Handel und Logistik. Leitfaden von der Prozessanalyse bis zur Einsatzoptimierung, 2. Aufl. Springer Fachmedien, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  8. Heckelmann M (2018) Zulässigkeit und Handhabung von Smart Contracts. Neu Jurist Wochenschr NJW 2018:504–513Google Scholar
  9. Henckens W, Miranda D, Schmidtke R, Wilke S (2017) Intercompany contracts: BEPS and the increased importance of contractual documentation. The Dbriefs commercial law series. Deloitte Touche Tohmatsu Limited, New YorkGoogle Scholar
  10. Hinerarsky A, Kurschildgen M (2016) Künstliche Intelligenz und Blockchain – neue Technologien in der Besteuerungspraxis (Beilage 04 vom 25.11.2016). Betrieb (47):35–39Google Scholar
  11. Hwang A, Reeves G (2018) How blockchain can help reduce transfer pricing complexity. https://www.pwc.com/us/en/transfer-pricing/blockchain.html. Zugegriffen am 18.03.2017
  12. Jacob O (2008) ERP Value. In: Jacob O (Hrsg) ERP Value. Signifikante Vorteile mit ERP-Systemen. Springer, Berlin/HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  13. Leyh C, Wendt T (2018) Enterprise Systems als Basis der Unternehmens-Digitalisierung. HMD 55:9–24CrossRefGoogle Scholar
  14. Linke D, Strahringer S (2018) Integration einer Blockchain in ein ERP-System für den Procure-to-Pay-Prozess: Prototypische Realisierung mit SAP S/4HANA und Hyperledger Fabric am Beispiel der Daimler AG. HMD 55:1341–1359CrossRefGoogle Scholar
  15. Mauch C (2008) Ungenutzte Potenziale in der IT-Leistungsverrechnung. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 45(6):104–114CrossRefGoogle Scholar
  16. Mitrakis N (2019) Die Ausrichtung des IT-Service-Managements auf die Digitalisierung. Springer Fachmedien, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  17. pwc (2016) Herausforderungen und Lösungen im Vertragsmanagement. In: Transfer Pricing Perspective Deutschland November 2016, Ausgabe 32, Seite 14. https://www.pwc.de/de/newsletter/steuern-und-recht/assets/pwc-transfer-pricing-perspective-deutschland-ausgabe-32.pdf. Zugegriffen am 08.05.2018
  18. Recker J (2013) Scientific research in information systems. A beginner’s guide. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  19. Riemann E (2017) So gelingt die Digitalisierung mit OData. https://www.computerwoche.de/a/so-gelingt-die-digitalisierung-mit-odata.3330502. Zugegriffen am 08.05.2019
  20. Risius M, Spohrer K (2017) A blockchain research framework. What we (don’t) know, where we go from here, and how we will get there. Bus Inf Syst Eng 59(6):385–409CrossRefGoogle Scholar
  21. Schoppe C, Voltmer-Darmanyan L (2012) Konzerndienstleistungsverträge in der (steuerlichen) Praxis. Betriebs-Berater 20:1251–1258Google Scholar
  22. Statista (2019) Marktanteile der führenden Anbieter am Umsatz mit Enterprise-Resource-Planning-Anwendungen (ERP) weltweit im Jahr 2017. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/262342/umfrage/marktanteile-der-anbieter-von-erpsoftware-weltweit/
  23. Szabo N (1997) Formalizing and securing relationships on public networks. First Monday, Volume 2, Number 9 – 1 September 1997. https://journals.uic.edu/ojs/index.php/fm/article/view/548/469. Zugegriffen am 23.04.2018
  24. Tönnissen S, Teuteberg F (2018) Abbildung von Intercompany-Verträgen auf der Blockchain durch Smart Contracts – eine Fallstudie am Beispiel von IT-Services. HMD 55:1167CrossRefGoogle Scholar
  25. Uebernickel F (2005) Untersuchung der Verursachungsgerechtigkeit von normierten CPU-Verbrauchswerten zur Leistungsverrechnung in Rechenzentren. Institut für Wirtschaftsinformatik St. Gallen. https://www.alexandria.unisg.ch/publications/214198. Zugegriffen am 24.04.2018
  26. Wehnert O, Waldens S, Sprenger I (2014) Intercompany Effectivness – Operationalisierung von Verrechnungspreisen als ganzheitlicher Ansatz. Betrieb 67 (51–52):2901–2905Google Scholar
  27. Wiesch N (2013) Bestimmung von Verrechnungspreisen und Folgen von Funktionsverlagerungen. Gesellschaften im Ausland. Steuer und Studium 9(2013):520–533Google Scholar
  28. Zhang W, Sim S, Lee J, Godbole S, Yuan Y, Tam SY, Chopra A, Huang S (2017) Blockchain/DLT: a game-changer in managing multinational corporations’ intercompany transactions. IBM Research Whitepaper. https://www.ibm.com/think/fintech/wp-content/uploads/2018/03/IBM_Research_MNC_ICA_Whitepaper.pdf. Zugegriffen am 18.03.2018
  29. Zube T, Perez G (2018) Von der digitalen Plattform bis zu Branchen-Anwendungen: SAP macht Blockchain nutzbar. https://news.sap.com/germany/2018/07/blockchain-intelligentes-unternehmen/. Zugegriffen am 08.05.2019

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Stefan Tönnissen
    • 1
    Email author
  • Jan Heinrich Beinke
    • 1
  • Frank Teuteberg
    • 1
  1. 1.Universität OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations