Advertisement

Die Logik des autokratischen Machtkerns

  • Thomas ApolteEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Erich Honecker war nicht nur ein kommunistischer Betonkopf, sondern auch ein gewiefter Machtmensch. Anfang der 1970er Jahre nutzte er eine Schwäche des damaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht kühl berechnend aus, um ihn zu stürzen und sich am 3. Mai 1971 zum Staatsoberhaupt küren zu lassen. Ulbricht war wie Honecker ein dogmatischer Marxist und zugleich ein berechnender Machtpolitiker.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Westfälische Wilhelms-UniversitätMünsterDeutschland

Personalised recommendations