Advertisement

Schwelende Themen zwischen erziehungswissenschaftlicher Jugendforschung und „gesellschaftlicher“ Jugendpolitik – Generationalität, Institutionalisierung & Jugendrechte

  • Karin BockEmail author
  • Wolfgang Schröer
Chapter
  • 37 Downloads

Zusammenfassung

Wenn in diesem Beitrag von schwelenden Themen zwischen erziehungswissenschaftlicher Jugendforschung und Jugendpolitik gesprochen wird, dann soll die Aufmerksamkeit auf Herausforderungen gelegt werden, die seit Jahren in diesem Verhältnis nur latent thematisiert werden. Es sind Themen, die sich u. E. jenseits der Konjunkturen in einer Gegenwartsgesellschaft als Kristallisationspunkte von erziehungswissenschaftlicher Jugendforschung und Jugendpolitik erweisen, für die aber in dem aktuellen Verhältnis von erziehungswissenschaftlicher Jugendforschung und Jugendpolitik und seiner Gegenwartsbezogenheit des Macht- und Transfergefüges nur schwer ein grundlegender Spannungsbogen aufgebaut werden kann.

Literatur

  1. AGJ 2018 (Hrsg.). Im Fokus: Jugendpolitik/Jugendstrategie. Forum Jugendhilfe, 4.Google Scholar
  2. Arnold, H. (2002). Ausbildung, Arbeit und Beschäftigung. In W. Schröer, N. Struck & M. Wolff (Hrsg.), Handbuch Kinder- und Jugendhilfe (S. 211–242). Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  3. Bernfeld, S. (1925). Sisyphos oder die Grenzen der Erziehung. Leipzig, Wien, Zürich: Psychoanalytischer Verlag.Google Scholar
  4. BMFSFJ (2017). 15. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung. https://www.bmfsfj.de/blob/115438/d7ed644e1b7fac4f9266191459903c62/15-kinder-und-jugendbericht-bundestagsdrucksache-data.pdf. Zugegriffen: 29.8.2019.
  5. Bock, K. (2000). Politische Sozialisation in der Drei-Generationen-Familie. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  6. Bock, K. (2013). Biographisierung oder Institutionalisierung der Kindheit? Mögliche Forschungsperspektiven aus sozialpädagogischer Sicht. In C. Wustmann, A. Karber & A. Giener (Hrsg.), Kindheit aus sozialwissenschaftlicher Perspektive (S. 23–34). Graz: Grazer Universitätsverlag.Google Scholar
  7. Bock, K., & Reinhardt, S. (2010). Jugend und Politik. In C. Grunert, H.-H. Krüger (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung (S. 806–829). Wiesbaden: VS für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Bock, K., & Schröer, W. (2008). Jugend und Generationengerechtigkeit. Ein zukunftsfähiges Konzept? In G. Bingel, A. Nordmann & R. Münchmeier (Hrsg.), Die Gesellschaft und ihre Jugend (S. 123–135). Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.Google Scholar
  9. Böhnisch, L. (1982). Der Sozialstaat und seine Pädagogik: sozialpolitische Anleitungen zu Sozialarbeit. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  10. Böhnisch, L. (1996). Pädagogische Soziologie. Eine Einführung. Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  11. Conrads, M. (2008). Was ist die Kontrollgesellschaft? https://www.fluter.de/was-ist-die-kontrollgesellschaft (abgerufen am 31.8.2019).
  12. Deleuze, G. (2017 [1995]): Unterhandlungen 1972-1990. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Erikson, E. (1970). Jugend und Krise. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  14. Eßer, F., Schröer, W. (2019). Infrastrukturen der Kindheiten – ein transorganisationaler Zugang. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 39 (2), S. 119–133.Google Scholar
  15. Havighurst, R. J. (1951). Development Tasks and Education. New York: Longmans.Google Scholar
  16. Hering, S., & Münchmeier, R. (2000). Geschichte der sozialen Arbeit. Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  17. Hornstein W. (1982). Jugendprobleme, Jugendforschung und politisches Handeln. In W. Hornstein (1999), Jugendforschung und Jugendpolitik (S. 113–166). Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  18. Hornstein, W. (1996). Jugend Macht Zukunft. In W. Hornstein (1999), Jugendforschung und Jugendpolitik (S. 417–432). Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  19. Hornstein, W. (2004). Jugendpolitik – wider ihren Ruf verteidigt. Walter Hornstein im Gespräch mit Werner Schefold und Wolfgang Schröer. Diskurs, 2, S. 45–55.Google Scholar
  20. Kelle, H. (Hrsg.) (2010). Kinder unter Beobachtung. Kulturanalytische Studien zur pädiatrischen Entwicklungsdiagnostik. Opladen, farmington Hills: Budrich.Google Scholar
  21. Köhler, T. (2002): Jugendgenerationen im Vergleich: Konjunkturen des (Non-)Konformismus. Aus Politik und Zeitgeschichte, B5, S. 7–13.Google Scholar
  22. Lenz, K. (1998). Zur Biografisierung der Jugend. Befunde und Konsequenzen. In L. Böhnisch, M. Rudolph & B. Wolf (Hrsg.), Jugendarbeit als Lebensort (S. 51–74). Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  23. Lüders, C. (2018). Politik für die Lebenslage Jugend. Politik für, mit und von Jugend. Forum Jugendhilfe, 4, S. 10–15.Google Scholar
  24. Mannheim, K. (1928). Das Problem der Generationen. Vierteljahreszeitschrift für Soziologie, 7, S. 157–185.Google Scholar
  25. Mollenhauer, K. (2001 [1964]). Einführung in die Sozialpädagogik. Weinheim und Basel: Juventa.Google Scholar
  26. Mollenhauer, K. (1966). Was ist Erziehungswissenschaft? deutsche jugend, 01–12, S. 207–212.Google Scholar
  27. Nave-Herz, R. (1989). Jugend: Historische Gestalt, Generation. In R. Nave-Herz & M. Markefka (Hrsg.), Handbuch der Familien- und Jugendforschung, Bd. 2: Jugendforschung (S. 135–144). Neuwied und Frankfurt a. M.: Luchterhand.Google Scholar
  28. Olk, Th., (1989). Jugend an den Grenzen der Moderne. In W. Breyvogel (Hrsg.), Pädagogische Jugendforschung (S. 31–48). Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  29. Peukert, D.J.K. (1987). Die Weimarer Republik. Krisenjahre der Klassischen Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  30. Preyer, G. (2006): Soziologische Theorie der Gegenwartsgesellschaft 2: Lebenswelt, system, Gesellschaft. Wiesbaden: SpringerVS.Google Scholar
  31. Rauschenbach, Th. (1998). Generationenverhältnisse im Wandel. In J. Ecarius (Hrsg.), Was will die jüngere mit der älteren Generation? (S. 13–40). Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  32. Reinders, H. (2006). Jugendtypen zwischen Bildung und Freizeit. Münster: Waxmann.Google Scholar
  33. Rohe, K. (1978). Politik. Begriffe und Wirklichkeiten. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  34. Sachße, Ch. (2018). Die Erziehung und ihr Recht Vergesellschaftung und Verrechtlichung von Erziehung in Deutschland 1870-1990. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  35. Schefold, W. (2002). Hilfeprozesse und Hilfeverfahren. In W. Schröer, N. Struck & M. Wolff (Hrsg.), Handbuch Kinder- und Jugendhilfe (S. 1085–1112). Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  36. Schierbaum, A. (2018). Herausforderungen im Jugendalter. Weinheim und Basel: BeltzJuventa.Google Scholar
  37. Smart, C. (2007). Personal life. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  38. Schröer, W. (1999). Sozialpädagogik und die soziale Frage. Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  39. Schröer, W. (2004). Befreiung aus dem Moratorium. Zur Entgrenzung von Jugend. In K. Lenz, W. Schröer & W. Schefold (Hrsg.), Entgrenzte Lebensbewältigung (S. 19–73). Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  40. Schröer, W. (2013). Entgrenzung, Übergänge, Bewältigung. In W. Schröer, B. Stauber, A. Walther, L. Böhnisch & K. Lenz (Hrsg), Handbuch Übergänge (S. 64–79). Weinheim und Basel. Beltz Juventa.Google Scholar
  41. Schröer, W., & Struck, N. (2019). Kinder- und Jugendpolitik. In P. Bollweg, Th. Coelen, & H.-U. Otto (Hrsg.), Handbuch Ganztagsbildung. Wiesbaden: Springer VS (i.E.).Google Scholar
  42. Stauber, B., & Walther, A. (2002). Junge Erwachsene. In W. Schröer, N. Struck & M. Wolff (Hrsg.), Handbuch Kinder- und Jugendhilfe (S. 113–147). Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  43. Thiersch, H. (1986). Die Erfahrung der Wirklichkeit. Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  44. Thiersch, H. (1992). Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  45. Walgenbach, K. (2014). Heterogenität – Intersektionalität – Diversity in der Erziehungswissenschaft. Opladen: Budrich.Google Scholar
  46. Walther, A. (2000). Spielräume im Übergang in die Arbeit. Junge Erwachsene an den Grenzen der Arbeitsgesellschaft in Großbritannien, Italien und Deutschland. Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  47. Walther, A., Stauber, B., Biggart, A., du Bois-Reymond, M., Furlong, A., López Blasco, A., Moerch, S., & Pais, J.M. (Hrsg.) (2002). Misleading Trajectories – Integration Policies for Young Adults in Europe. Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.TU DresdenDresdenDeutschland
  2. 2.Universität HildesheimHildesheimDeutschland

Personalised recommendations