Advertisement

Zwischen Serenity und Discovery: Female Warriors in Science Fiction. Zwischenräume von Klischee und Agency

  • Britta HoffarthEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Angeregt durch Studien der (feministischen) Medienforschung zu Verletzungseffekten von Medien (etwa zu Antifeminismus und Sexismus im Netz) und im Kontrast dazu geht der Beitrag der Frage nach den Möglichkeiten der Ermutigung von Rezipient*innen durch Medieninhalte nach. Am Gegenstand der Darstellung weiblicher Kämpferinnen in den Science Fiction-Serien Firefly und Star Trek: Discovery wird untersucht, welche Bedeutung die Repräsentation ‚gewalttätiger‘ Weiblichkeiten für die Rezeption entfalten kann. Hier wird der Anschluss an eine feministische Medienkritik gesucht, die sich nicht nur quantitativ mit Repräsentationen von Geschlecht befasst und etwa (relevante) Fragen stellt nach der Menge der Geschichten über Frauen*, sondern auch damit, wer in der Menge der Geschichten, die erzählt werden, handlungsmächtig erscheint. Das Erkenntnisinteresse fokussiert die allgemeinere Frage, welche kulturellen Narrationen zirkulieren, wer in ihnen handelt und damit auch das Soziale gestaltet und wie sie erzählt werden.

Literatur

  1. Bearup, J. (10. Januar 2015). Zoe Washburne will kick your butt/Stuff you like 25. [Youtube-Video]. https://www.youtube.com/watch?v=dGVHdsY6qzw. Zugegriffen: 3. Apr. 2019.
  2. Bechdel test movie list. (ohne Datum). https://bechdeltest.com/. Zugegriffen: 3. Apr. 2019.
  3. Besand, A. (Hrsg.). (2018). Von game of thrones bis house of cards. Politische Perspektiven in Fernsehserien. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  4. Eickelmann, J. (2017). Hate Speech und Verletzbarkeit im digitalen Zeitalter. Phänomene mediatisierter Missachtung aus Perspektive der Gender Media Studies. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  5. Fleischmann, A. (2016). Frauenfiguren des zeitgenössischen Mainstreamfilms. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  6. Ganz, K., & Meßmer, A.-K. (2015). Anti-Genderismus im Internet. In S. Hark & P.-I. Villa (Hrsg.), Anti-Genderismus. Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinandersetzungen (S. 59–78). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  7. Goel, U. (2013). Ein Plädoyer für Ambivalenzen, Widersprüchlichkeiten und Mehrdeutigkeiten in der Rassismuskritik. In P. Mecheril, O. Thomas-Olalde, C. Melter, S. Arens, & E. Romaner (Hrsg.), Migrationsforschung als Kritik? Konturen einer Forschungsperspektive (S. 79–92). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  8. Heeg, R. (2009). Mädchen und Gewalt. Bedeutungen physischer Gewaltausübung für weibliche Jugendliche. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  9. Hopkins, S. (2002). Girl heroes. The new force in popular culture. Annandale, N.S.W.: Pluto Press.Google Scholar
  10. „Inclusion Rider“. (ohne Datum). In Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Inclusion_Rider. Zugegriffen: 3. Apr. 2019.
  11. JamesBlond000. (18. Juli 2010). A tribute to Corporal Zoë Alleyne Washburne, warrior woman. [Youtube-Video]. https://www.youtube.com/watch?v=pr11K6akTMk. Zugegriffen: 3. Apr. 2019.
  12. Jiwani, Y. (2008). Review: killing women. The visual culture of gender and violence. Canadian Journal for Communication 33(4). https://www.cjc-online.ca/index.php/journal/article/view/2049/2050. Zugegriffen: 3. Apr. 2019.
  13. Koch, L. (2018). ‚Power resides where men believe it resides‘. Die brüchige Welt von Game of Thrones. In A. Besand (Hrsg.), Von Game of Thrones zu House of Cards (S. 129–152). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  14. Lenz, I. (2014). Geschlechter in Bewegung. In B. Rendtorff, B. Riegraf, & C. Mahs (Hrsg.), 40 Jahre Feministische Debatten (S. 12–30). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  15. Lünenborg, M., & Maier, T. (2013). Gender Media Studies. Konstanz: UVK.Google Scholar
  16. Lünenborg, M., & Röser, J. (2010). Spitzenfrauen im Fokus der Medien. Die mediale Repräsentation von weiblichen und männlichen Führungskräften in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/newspool/meldungen/files/0_Pressemappe-Spitzenfrauen_01.pdf. Zugegriffen: 12. Apr. 2019.
  17. Mikos, L., Hoffmann, D., & Winter, R. (2007). Mediennutzung, Identität und Identifikationen. Die Sozialisationsrelevanz der Medien im Selbstfindungsprozess von Jugendlichen. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  18. Mulvey, L. (1975). Visual pleasure and narrative cinema. Screen, 16(3), 6–18.CrossRefGoogle Scholar
  19. Nelke, A. (2014). Der Wandel der Geschlechterrollen in den Medien. Politik-Poker: Gedanken zur Politik von Morgen. https://www.politik-poker.de/der-wandel-der-geschlechterrollen-in-den-medien.php. Zugegriffen: 3. Apr. 2019.
  20. O’Connor, R. (5. März 2018). Frances McDorman Oscars speech in full: Best Acress[sic!] winner calls on female actors to demand ‚inclusion riders‘. Independent. https://www.independent.co.uk/arts-entertainment/films/news/frances-mcdormand-speech-in-full-oscars-2018-best-actress-timesup-inclusion-rider-three-billboards-a8239926.html. Zugegriffen: 16. Apr. 2019.
  21. Orde, H. vom (2013). Geschlechterbilder in den Medien. Eine Zusammenfassung ausgewählter Forschungsergebnisse. TelevIZIon 26(2), 11–15. http://www.br-online.de/jugend/izi/deutsch/publikation/televizion/26-2013-2/vomOrde_Geschlechterbilder_Medien.pdf. Zugegriffen: 3. Apr. 2019.
  22. Rainer, A. (2003). Monsterfrauen. Weiblichkeit im Hollywood-Sciencefictionfilm. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  23. Rauscher, A. (2003). Das Phänomen Star Trek. Mainz: Ventil.Google Scholar
  24. Whedon, J. (Produktion). (2002). Firefly [TV-Serie]. USA: 20th Century Fox Television.Google Scholar
  25. White, R. (2007). Violent Femmes. Women spies in popular culture. London: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  26. Yuval-Davis, N. (1993). Women, ethnicity, and empowerment. Feminism and Psychology 4(1), 179–197. https://www.researchgate.net/publication/5130432_Women_Ethnicity_and_Empowerment. Zugegriffen: 3. Apr. 2019.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für GeschlechterforschungUniversität HildesheimHildesheimDeutschland

Personalised recommendations