Advertisement

Abschließende Betrachtung

  • Gernot DreisiebnerEmail author
Chapter
Part of the Economics Education und Human Resource Management book series (ECEDHUREMA)

Zusammenfassung

Im Rahmen der gegenständlichen Arbeit soll gezeigt werden, dass es anhand eines qualitativ-rekonstruktiven Forschungsdesigns möglich ist, eine Typologie geschlechts( un)typischer Berufsfindungsprozesse abzuleiten. Diese manifestiert sich in vier Typen, welche sich bezüglich der Dimensionen Berufswerte, Selbst- /Fremdbestimmung und handlungsleitende Intention unterscheiden. Diese Betrachtung der geschlechts(un)typischen Berufsfindungsprozessen zugrundeliegenden Orientierungsmuster bringt auch das Potenzial praktischer Implikationen für eine von Stereotypen möglichst unbeeinflusste Berufswahl mit sich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.GrazÖsterreich

Personalised recommendations