Advertisement

Nivellierung der Risikoprämien durch die EZB

  • Dirk MeyerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die monetäre Krisenpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat zu Niedrigzinsen geführt. Nicht nur das außergewöhnlich niedrige Zinsniveau, sondern auch die im Rahmen der monetären Krisenpolitik egalisierten Risikoprämien bewirken neben einer Kapitalfehlleitung in die Krisenstaaten einen erheblichen impliziten Einkommenstransfer aus den Gläubigerstaaten. Die Schuldenfalle niedriger Zinsen verführt öffentliche Haushalte der Krisenstaaten zu einer erhöhten Verschuldung, die spätestens bei steigenden Zinsen zum Problem wird. Darüber hinaus hat die EZB ganz offensichtlich die Funktion als Kreditgeber der letzten Instanz (Lender of last Resort, LoR) für Banken und Mitgliedstaaten übernommen.

Literatur

  1. Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. (2014). 84. Jahresbericht 2013–2014. Basel: Bank für Internationalen Zahlungsausgleich.Google Scholar
  2. Boysen-Hogrefe, J., & Jannsen, N. (2014). Wo liegen die Gefahren niedriger Zinsen? Wirtschaftsdienst, 94(9), 615–619.Google Scholar
  3. Brandmeir, K., Grimm, M., Heise, M., & Holzhausen, A. (2014). Allianz Global Wealth Report 2014, München 2014. https://www.allianz.com/v_1411404269000/media/press/document/Allianz_Global_Wealth_Report_2014_en.pdf. Zugegriffen: 4. Okt. 2014.
  4. Bundesverfassungsgericht. (2014). Beschluss zum OMT-Programm v. 14.01.2014 – 2 BvR 2728/13, 2729/13, 2730/13, 2731/13, 2 BvE 13/13.Google Scholar
  5. Deutsche Bundesbank. (2012). Stellungnahme gegenüber dem Bundesverfassungsgericht zu den Verfahren mit den Az. 2BvR 1390/12, 2BvR 1421/12, 2BvR 1439/12, 2BvR 1824/12, 2BvE 6/12 (ESM, Fiskalpakt und OMT-Programm).Google Scholar
  6. Draghi, M. (2012). Rede auf der Global Investment Conference in London v. 26 Juli 2012. http://www.ecb.europa.eu/press/key/date/2012/html/sp120726.en.html. Zugegriffen: 19. Nov. 2018.
  7. Fichtner, F. (2014). Niedrigzinsen sind sinnvoll, können Probleme in Europa aber nicht alleine lösen. Wirtschaftsdienst, 94(9), 619–623.Google Scholar
  8. Hüther, M. (2014). Behutsamer Einstieg in die Zinswende. Wirtschaftsdienst, 94(9), 626–630.Google Scholar
  9. International Monetary Fund (Hrsg.). (2014). Global Financial Stability Report, Washington 2014.Google Scholar
  10. Investing.com. (2018a). Anleihenverzinsungen. http://de.investing.com/rates-bonds/. Zugegriffen: 2. Dez. 2018.
  11. Investing.com. (2018b). Griechenland 10-Jahre Anleiherendite. https://de.investing.com/rates-bonds/greece-10-year-bond-yield-historical-data. Zugegriffen: 12. Dez. 2018.
  12. Investing.com. (2018c). Italien 10-Jahre Anleiherendite. https://de.investing.com/rates-bonds/italy-10-year-bond-yield-historical-data. Zugegriffen: 10. Dez. 2018.
  13. Koo, R. C. (2011). The world in balance sheet recession: Causes, cure, and politics. Real-World Economics Review, 58, 19–37.Google Scholar
  14. Meyer, D. (1992). Die Übernahme von Risiko als Produktionsfaktor am Beispiel von Versicherungen. Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 81(4), 597–615.CrossRefGoogle Scholar
  15. Meyer, D. (2015). Nivellierung der Risikoprämien durch die EZB. Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 68(3), 116–120.Google Scholar
  16. Plickert, P. (21. Oktober 2014a). Die EZB treibt die Kurse für Pfandbriefe. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.Google Scholar
  17. Plickert, P. (16. Dezember 2014b). Bofinger gegen EZB-Anleihenkauf. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.Google Scholar
  18. Plickert, P. (9. Januar 2019). Deutscher Staat spart Milliarden durch Niedrigzinsen. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.Google Scholar
  19. Schrooten, M. (2014). Niedrige Leitzinsen – Kein Allheilmittel. Wirtschaftsdienst, 94(9), 623–626.Google Scholar
  20. Sinn, H.-W. (2014). Brief an Carl-Christian von Weizsäcker zur aktuellen Diskussion über die säkulare Stagnation, München 2014. http://www.cesifo-group.de/ifoHome/policy/Spezialthemen/Policy-Issues-Archive/Finanzmarkt/main/09/text_files/file/document/Sinn-201401-Saekulare-Stagnation.pdf. Zugegriffen: 7. Okt. 2014.
  21. Winkler, A. (2013). Ordnung und Vertrauen – Zentralbank und Staat in der Eurokrise. Perspektiven der Wirtschaftspolitik, 14(3–4), 198–218.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.HeikendorfDeutschland

Personalised recommendations