Advertisement

Europäischer Währungsfonds: Zum Vorschlag der EU-Kommission – Konstrukt lässt weitreichende Freiräume zu

  • Dirk MeyerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Im Dezember 2017 hat die EU-Kommission „Weitere Schritte zur Vollendung der Wirtschafts- und Währungsunion Europas: ein Fahrplan“ angekündigt. Darin enthalten sind fünf Reformelemente: ein Europäischer Finanzminister als Vorsitzender der Eurogruppe und Vizepräsident der EU-Kommission; ein Europäischer Währungsfonds (EWF); die Überführung des Fiskalpaktes als völkerrechtlichen Vertrag in das supranationale EU-Recht; eine Letztsicherung für den einheitlichen Bankenabwicklungsfonds sowie drei neue Haushalts-/Finanzierungsinstrumente zur Unterstützung der Konvergenz beitrittswilliger Länder, zur Stabilisierung bei asymmetrische Schocks sowie zur Unterstützung von Reformen. Die institutionellen Änderungen werden den Einfluss von EU-Kommission und EU-Parlament stärken, die technokratische Regelbindung durch politische Einflussnahme schwächen und das Prinzip “Nothilfe gegen Auflagen” zugunsten von bedingungslosen Krediten und Transfers auflösen.

Literatur

Artikel und Monografien

  1. Berger, M., & Regling, K. (1982). Das Europäische Währungssystem – Ursprung, Erfahrungen, Weiterentwicklung. Die Bank, 82(3), 96–102.Google Scholar
  2. Deutsche Bundesbank. (2016). Ansatzpunkte zur Bewältigung von Staatsschuldenkrisen im Euro-Raum. Monatsberichte, 2016(6), 43–64.Google Scholar
  3. Deutscher Bundestag/Unterabteilung Europa Fachbereich Europa. (2018). Fragen zur Rechtsgrundlage und Subsidiarität des Vorschlags der Europäischen Kommission zur Einrichtung eines Europäischen Währungsfonds, PE 6 – 3000 – 05/18.Google Scholar
  4. Hansen, A., & Meyer, D. (2017). ANFA – A national licence to print money within the eurosystem? Journal of International Banking Law & Regulation, 32(12), 513–525. https://leronglu.com/2017/11/14/index-journal-of-international-banking-law-regulation-2017-vol-3210-12/.
  5. Hüther, M., & Matthes, J. (2018). Ein kritischer Blick auf die aktuellen Reformvorschläge der EU-Kommission. Wirtschaftsdienst, 97(1), 30–34.Google Scholar
  6. Hufeld, U. (2016). Staatsleistungen der Eurozone. In H.-J. Bieling & M. Große Hüttmann (Hrsg.), Europäische Staatlichkeit – Zwischen Krise und Integration (S. 135–155). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  7. Juncker, J.-C. (2017). Rede zur Lage der Union 2017, v. 13. September 2017. http://europa.eu/rapid/press-release_SPEECH-17-3165_de.htm. Zugegriffen: 19. Jan. 2018.
  8. Matthes, J. (2015). Erstmals direkte Bankenhilfe möglich. Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft, Köln 08.01.2015. https://www.iwd.de/artikel/erstmals-direkte-bankenhilfe-moeglich-203757/. Zugegriffen: 27. Jan. 2018.
  9. Meyer, D. (2018). Europäischer Währungsfonds – Zum Vorschlag der EU-Kommission. Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. http://www.ludwig-erhard.de/orientierungen/europaeischer-waehrungsfonds-zum-vorschlag-der-eu-kommission/. Zugegriffen: 23. März 2018.
  10. Meyer, D. (2016). ANFA – Nationale Geldschöpfung als Sprengsatz für die Währungsunion? Wirtschaftsdienst, 96(6), 413–421, http://dx.doi.org/10.1007/S.10273-016-1991-3, http://archiv.wirtschaftsdienst.eu/jahr/2016/6/.CrossRefGoogle Scholar
  11. Schlüter, P.-W. (1983). Der Europäische Währungsfonds – Ein Modell für ein stabilitätsorientiertes Organ. In H.-E. Scharrer & W. Wessels (Hrsg.), Das Europäische Währungssystem, Bilanz und Perspektiven eines Experiments (S. 383–420). Bonn: Europa Union Verlag.Google Scholar
  12. Streinz, R. (2012). Europarecht (9. Aufl). Heidelberg: Müller.Google Scholar
  13. Vaubel, R. (2017). Was wird aus dem ESM? Tichys Einblick v. 06.12.2017. https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/was-wird-aus-dem-esm/. Zugegriffen: 30. Jan. 2018.

Rechtsquellen

  1. Europäische Kommission. (2017a). Weitere Schritte zur Vollendung der Wirtschafts- und Währungsunion Europas: ein Fahrplan, Mitteilung der Kommission, Brüssel, 6.12.2017, COM(2017) 821 final. http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:52017DC0821&from=EN. Zugegriffen: 2. Jan. 2018.
  2. Europäische Kommission. (2017b). Vorschlag für eine Verordnung des Rates über die Einrichtung des Europäischen Währungsfonds, Brüssel 6.12.2017, COM(2017) 827 final, 2017/0333 (APP) https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/economy-finance/com_827_de.pdf mit Satzungsentwurf https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/economy-finance/com_827_annex_de.pdf. Zugegriffen: 15. Jan. 2018.
  3. Europäische Kommission. (2017c). Ein Minister für Wirtschaft und Finanzen, Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Europäischen Rat, den Rat und die Europäische Zentralbank, COM(2017) 823 final, Brüssel 6.12.2017. https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/economy-finance/com_823_de.pdf. Zugegriffen: 15. Jan. 2018.
  4. Europäische Kommission. (2017d). Neue Haushaltsinstrumente für ein stabiles Euro-Währungsgebiet innerhalb des Unionsrahmens, Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Europäischen Rat, den Rat und die Europäische Zentralbank, Brüssel, 6.12.2017, COM(2017) 822 final. http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52017DC0822&from=EN. Zugegriffen: 3. Jan. 2018.
  5. Europäische Kommission. (2017e). Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EU) 2017/825 zur Erhöhung der Finanzausstattung des Programms zur Unterstützung von Strukturreformen und zur Anpassung seines übergeordneten Ziels, Brüssel 6.12.2017, COM(2017) 825 final, 2017/0334 (COD). http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52017PC0825&from=EN. Zugegriffen: 15. Jan. 2018.
  6. Europäische Kommission. (2017f). Vorschlag für eine Richtlinie des Rates zur Festlegung von Bestimmungen zur Stärkung der haushaltspolitischen Verantwortung und der mittelfristigen Ausrichtung der Haushalte in den Mitgliedstaaten, Brüssel 6.12.2017, COM(2017) 824 final, 2017/0335 (CNS). http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52017PC0824&from=EN. Zugegriffen: 15. Jan. 2018.
  7. Europäische Kommission. (2017g). Ein neuer, moderner mehrjähriger Finanzrahmen für eine Europäische Union, die ihre Prioritäten nach 2020 effizient erfüllt, Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Europäischen Rat und den Rat, Brüssel 14.2.2018, COM(2018) 98 final. https://ec.europa.eu/commission/sites/beta-political/files/communication-new-modern-multiannual-financial-framework_de.pdf. Zugegriffen: 26. Febr. 2018.
  8. Europäische Kommission. (2015). Die Wirtschafts- und Währungsunion Europas vollenden – Der Bericht der fünf Präsidenten. https://www.ecb.europa.eu/pub/pdf/other/5presidentsreport.de.pdf?4b942c5f6fc385ea3624ec18a85f3fe4. Zugegriffen: 20. Okt. 2015.
  9. Gesetz zur finanziellen Beteiligung am Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM-Finanzierungsgesetz – ESMFinG) vom 13. September 2012 (BGBl. I S. 1918), das durch Artikel 1 des Gesetzes vom 29.November 2014 (BGBl. I S. 1821, 2193) geändert worden ist.Google Scholar
  10. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (GG) vom 23.05.1949 (BGBl. S. 1) zuletzt geändert durch Gesetz vom 13.07.2017 (BGBl. I S. 2347) m.W.v. 20.07.2017.Google Scholar
  11. Gesetz über die Wahrnehmung der Integrationsverantwortung des Bundestages und des Bundesrates in Angelegenheiten der Europäischen Union (Integrationsverantwortungsgesetz – IntVG) vom 22. September 2009 (BGBl. I S. 3022), das durch Artikel 1 des Gesetzes vom 1. Dezember 2009 (BGBl. I S. 3822) geändert worden ist.Google Scholar
  12. Vertrag über die Europäische Union (EU-Vertrag) und Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV), konsolidierte Fassung aufgrund des am 1.12.2009 in Kraft getretenen Vertrages von Lissabon, zuletzt geändert durch die Akte über die Bedingungen des Beitritts der Republik Kroatien und die Anpassungen des Vertrags über die Europäische Union, des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union und des Vertrags zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft (ABl. EU L 112/21 vom 24.4.2012) m.W.v. 1.7.2013.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.HeikendorfDeutschland

Personalised recommendations