Advertisement

Schuldenerleichterungen für Griechenland: Ein Überblick bisheriger Entlastungen

  • Dirk MeyerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Das dritte Hilfsprogramm für Griechenland lief im August 2018 aus. Bislang wird angestrebt und davon ausgegangen, dass Griechenland seinen zukünftigen Kreditbedarf am freien Kapitalmarkt finanzieren kann. Um dies zukünftig möglich zu machen, wurden in der Vergangenheit zahlreiche Schuldenerleichterungen vorgenommen, teils im Nachhinein – beginnend mit einer Lockerung der Kreditkonditionen bis hin zum Schuldenerlass. Die (bislang) letzten Schuldenerleichterungen beschloss die Eurogruppe im Juni 2018. Von 2012 bis 2018, dem Ende des dritten Hilfsprogramms, hat Griechenland immer wieder Schuldenerleichterungen bzw. Finanzierungsvorteile auf der Basis von Nachverhandlungen erhalten. Ein Schuldenschnitt privater und öffentlicher Gläubiger (2012), ein Schuldenrückkauf-Programm (2012), die Verlängerung der Kreditlaufzeiten, eine Absenkung des Kreditzinses und ein geändertes Schuldenmanagement der Rettungsfonds (2017) summieren die Vorteile bis 2017 auf 274 bis 290 Mrd. EUR. Hinzu kommt ein de facto viertes Hilfsprogramm in Höhe von 47 Mrd. EUR, das mit der Entlassung Griechenlands aus den Euro-Hilfen im Sommer 2018 gewährt wurde.

Literatur

Artikel und Monografien

  1. Armbruster, A. (8. März 2012). Griechenlands Angebot läuft aus. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.Google Scholar
  2. Bundesministerium der Finanzen. (2018). Antwort vom 23. Mai auf die Berichtsanforderung vom 8. Mai 2018 des Abgeordneten Sven-Christian Kindler: Griechenland – Verwendung von ANFA und SMP-Gewinnen, DOK 2018/0387908.Google Scholar
  3. Dijsselbloem, J. (24 May 2016). Remarks following the Eurogroup meeting. https://europa.eu/newsroom/content/remarks-j-dijsselbloem-following-eurogroup-meeting-24-may-2016_en. Zugegriffen: 20. Nov. 2017.
  4. Eurogroup. (2018a). Statement on Greece of 22 June 2018. http://www.consilium.europa.eu/de/press/press-releases/2018/06/22/eurogroup-statement-on-greece-22-june-2018/. Zugegriffen: 27. Juni 2018.
  5. Eurogroup. (2018b). Specific commitments to ensure the continuity and completion of reforms adopted under the ESM programme. http://www.consilium.europa.eu/media/35749/z-councils-council-configurations-ecofin-eurogroup-2018-180621-specific-commitments-to-ensure-the-continuity-and-completion-of-reforms-adopted-under-the-esm-programme_2.pdf. Zugegriffen: 27. Juni 2018.
  6. European Commission. (2018). Compliance Report – ESM Stability Support Programme for Greece, Fourth Review, July 2018, https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/economy-finance/compliance_report_4r_2018.06.20.docx.pdf. Zugegriffen: 27. Juli 2018.
  7. European Stability Mechanism. (2018a). How much financial assistance has Greece received since 2010? https://www.esm.europa.eu/content/how-much-financial-assistance-has-greece-received-2010. Zugegriffen: 29. März 2018.
  8. European Stability Mechanism. (2018b). Lending Rates. https://www.esm.europa.eu/lending-rates. Zugegriffen: 12. März 2018.
  9. European Stability Mechanism. (2018c). Greece – Ongoing programme. https://www.esm.europa.eu/assistance/greece. Zugegriffen: 12. März 2018.
  10. European Stability Mechanism. (2018d). Explainer on ESM short-term debt relief measures for Greece. https://www.esm.europa.eu/press-releases/explainer-esm-short-term-debt-relief-measures-greece. Zugegriffen: 12. März 2018.
  11. European Stability Mechanism. (2018e). Impact on Budgets. https://www.esm.europa.eu/impact-budgets. Zugegriffen: 12. März 2018.
  12. European Stability Mechanism. (2018f). EFSF programme for Greece (expired 30 June 2015). https://www.esm.europa.eu/assistance/greece/efsf-programme-greece-expired. Zugegriffen: 12. März 2018.
  13. European Stability Mechanism. (2016). Next Steps for Greece, FAQ on decisions concerning Greece at Eurogroup meeting on 25 May 2016. https://www.esm.europa.eu/assistance/next-steps-greece. Zugegriffen: 21. Nov. 2017.
  14. Ifo-Institut. (30. November 2012). Die Rettung Griechenlands bedeutet Schuldenschnitt zu Lasten öffentlicher Gläubiger in Höhe von 47 Milliarden Euro. Pressemitteilung v. https://www.cesifo-group.de/de/ifoHome/presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen-Archiv/2012/Q4/press_20121130_griechenland/featuredDownloadBinary_de/PM-Griechenland-30112012.pdf. Zugegriffen: 22. März 2018.
  15. Meyer, D. (2010). Zur juristischen Begründung des ‚Rettungsschirms‘ – Eine ökonomische Plausibilitätskontrol-le. Jahrbuch für Wirtschaftswissenschaften, 61(2), 103–124.Google Scholar
  16. Meyer, D. (2018a). Schuldenerleichterungen für Griechenland – Ein Überblick. Wirtschaftsdienst, 98(6), 405–410. http://dx.doi.org/10.1007/s10273-018-2308-5.CrossRefGoogle Scholar
  17. Meyer, D. (2018b). Schuldenerleichterungen für Griechenland – Ergebnisse einer Studie. Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 71(18), 883–887. https://www.kreditwesen.de/kreditwesen/themenschwerpunkte/aufsaetze/schuldenerleichterungen-fuer-griechenland-de-facto-viertes-h-id50767.html.
  18. Mohr, D., Welter, P., & Mussler, W. (13. Dezember 2012). Schuldenrückkauf verursacht Finanzierungslücke. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.Google Scholar
  19. Mußler, H. (10. März 2012). Griechenland kostet deutschen Steuerzahler 14 Mrd. Euro. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.Google Scholar
  20. Mussler, W. (23. Juni 2018). Athen bekommt einen Schuldennachlass. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.Google Scholar
  21. Plickert, P. (10. März 2012). Ökonomen: Umschuldung für Athen reicht nicht aus. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.Google Scholar
  22. Regling, K. (22. Juni 2018). Eurogroup press conference. Press releases ESM. https://www.esm.europa.eu/press-releases/klaus-regling-eurogroup-press-conference-9. Zugegriffen: 27. Juni 2018.
  23. Reuters. (3. Juli 2018). Griechische Notenbank warnt. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.Google Scholar
  24. Schulz, B., & Kuls, N. (20. Dezember 2012). Die Chuzpe draufgängerischer Hedgefonds. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.Google Scholar
  25. Spahn, J., Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs auf eine Schriftliche Frage des Abgeordneten Manuel Sarrazin (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) vom 6. Juli 2017, Deutscher Bundestag, Drucksache 18/13113, S. 40.Google Scholar
  26. Varoufakis, Y. (2017). Die ganze Geschichte – Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment. München: Verlag Antje Kunstmann.Google Scholar

Rechtsquellenverzeichnis

  1. EFSF Rahmenvertrag vom 7. Juni 2010.Google Scholar
  2. Vertrag über die Europäische Union (EU-Vertrag) und Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV), konsolidierte Fassung aufgrund des am 1.12.2009 in Kraft getretenen Vertrages von Lissabon, zuletzt geändert durch die Akte über die Bedingungen des Beitritts der Republik Kroatien und die Anpassungen des Vertrags über die Europäische Union, des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union und des Vertrags zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft (ABl. EU L 112/21 vom 24.4.2012) m. W. v. 01.07.2013.Google Scholar
  3. Vertrag zur Einrichtung des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESMESM) v. 1. Febr. 2012 (ESM-Vertrag).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.HeikendorfDeutschland

Personalised recommendations