Advertisement

Digitale Fabrik – Das Digital Enterprise in der Industrie

  • Michael ButschekEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der folgende Beitrag untersucht die Veränderung der industriellen Wertschöpfung auf dem Weg der Digitalisierung. Von der Integration der eingesetzten Industriesoftware über die Standardisierung der Kommunikation und die steigenden Anforderungen an die Sicherheit aller Daten bis hin zur Wandlung von Kundendienst in smarten Service. Dabei wird der Unterschied deutlich, den die Digitalisierung für den Maschinenbauer und für den Güterproduzenten macht: Der digitale Zwilling eines Produkts verlangt andere Modelle und Methoden zu seiner Entwicklung als die Maschine oder Anlage. Doch für alle Unternehmen der Fertigungsindustrie gilt: Sie müssen ihren gesamten Wertschöpfungsprozess auf den Prüfstand stellen, vom Geschäftsmodell bis zu den einzelnen Prozessen und ihrer Verkettung. Die Digitale Fabrik kann anders nicht realisiert werden.

Literatur

  1. Sendler, U. (Hrsg.). (2013). Industrie 4.0 – Beherrschung der industriellen Komplexität mit SysLM. Berlin: Springer.Google Scholar
  2. Siemens. (2015). IT-Security: „Hundertprozentigen Schutz vor Cyber-Kriminalität wird es nicht geben“. Interview mit Prof. Dr. Claudia Eckert vom 03.08.2015. https://www.siemens.com/innovation/de/home/pictures-of-the-future/digitalisierung-und-software/it-security-interview-claudia-eckert.html. Zugegriffen am 27.08.2017.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.SVP Digital Enterprise, Siemens AGNürnbergDeutschland

Personalised recommendations