Advertisement

Integral führen und Unternehmen ganzheitlich entwickeln

  • Heike KuhlmannEmail author
  • Sandra Horn
Chapter

Zusammenfassung

Führungskräfte und Manager, die integral informiert sind, können erheblichen Einfluss auf die Unternehmensentwicklung nehmen: Sie können die Weichen für eine strategisch nachhaltige Ausrichtung des Unternehmens stellen. Sie schaffen einen Rahmen, in dem sich jeder Mitarbeiter individuell seinen Werteebenen, Bedürfnissen und Erfahrungen entsprechend entwickeln kann, sodass er motiviert und engagiert seinen Verantwortungsbereich auszufüllen vermag. Ihre eigene Entwicklung nehmen sie selbstreflektiert in die Hand und sind offen für Feedback und neue Impulse von außen. Integrale Führungskräfte stellen sich dieser komplexen Aufgabe und nehmen bewusst diese Verantwortung in all ihren Ausprägungen wahr. Sie sehen es als Chance, durch diesen ganzheitlichen Blick (mithilfe der AQAL-Tools) Stärken und Schwächen pragmatisch herauszukristallisieren und wesentliche Handlungsfelder festzulegen – für eine nachhaltige Existenzsicherung und Zufriedenheit aller Systembeteiligten und deren Umfelder.

Literatur

  1. Schmidt G (2005) Einführung in die Hypnosystemische Therapie und Beratung. Carl-Auer, HeidelbergGoogle Scholar
  2. Wilber K (2006) Ganzheitlich Handeln. Arbor, FreiamtGoogle Scholar

Weiterführende „integrale“ Literatur

  1. Deeg J, Küpers W, Weibler J (2010) Integrale Steuerung von Organisationen. Oldenbourg, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  2. Laloux F (2014) Reinventing Organizations. Vahlen, MünchenGoogle Scholar

Weiterführende „systemische“ Literatur

  1. Berghaus M (2011) Luhmann leicht gemacht. Böhlau, KölnGoogle Scholar
  2. Maturana HR, Varela FJ (2009) Der Baum der Erkenntnis. Fischer Taschenbuch, Frankfurt a. MGoogle Scholar
  3. Seliger R (2013) Das Dschungelbuch der Führung. Carl-Auer, HeidelbergGoogle Scholar
  4. Senge PM (2011) Die fünfte Disziplin. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  5. Simon FB (2015a) Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus. Carl-Auer, HeidelbergGoogle Scholar
  6. Simon FB (2015b) Einführung in die systemische Organisationstheorie. Carl-Auer, HeidelbergGoogle Scholar
  7. Steinkellner P (2012) Systemische Intervention in der Mitarbeiterführung. Carl-Auer, HeidelbergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.DürenDeutschland
  2. 2.KölnDeutschland

Personalised recommendations