Advertisement

Auswertung: Einstellungen und Einschätzungen

  • Stefan SchwaneckEmail author
Chapter
Part of the Vergleichende Politikwissenschaft book series (VGPO)

Zusammenfassung

These 1.1 nahm das Selbstbild der befragten Lobbyisten und Lobbyingdienstleister in den Blick: Politische Interessenvertreter haben ein grundsätzlich positives Bild von politischer Interessenvertretung und halten die mediale Berichterstattung über Lobbyismus in Deutschland für unzureichend. Die Wahrnehmung der politischen Interessenvertretung wurde in einem sparsamen Ansatz auf drei Variablen heruntergebrochen, die das Bild des Lobbyismus in der öffentlichen Debatte prägen: Die Notwendigkeit politischer Interessenvertretung im politischen System der Bundesrepublik Deutschland (BETEILIGUNG), ethisches Verhalten als Leitmotiv des Berliner Lobbyismus (ETHIK) und der häufig unterstellte negative Einfluss von Lobbyisten auf die Qualität der Gesetzgebung (NEG_EINFLUSS). Die Einschätzung der Realitätsnähe medialer Berichterstattung über Lobbyismus wurde über eine vierte Variable direkt abgefragt (MEDIEN).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Politikwissenschaft und SoziologieJulius-Maximilians-Universität WürzburgWürzburgDeutschland

Personalised recommendations