Advertisement

Empirische Grundlegung

  • Stefan SchwaneckEmail author
Chapter
Part of the Vergleichende Politikwissenschaft book series (VGPO)

Zusammenfassung

Weltweit existiert eine Vielzahl von Regulierungsansätzen, mit denen Lobbyismus eingedämmt und die Grauzonenproblematik behoben werden soll. Die meisten Ansätze zielen ab auf die Herstellung gewisser Transparenzgrade, in der Absicht, Klarheit über das Wirken von Lobbyisten zu schaffen und diesen bei Fehlverhalten einen öffentlichen Pranger vorzuhalten. Drei besonders prägnante Beispiele geben Aufschluss darüber, welche Art von Transparenz geschaffen werden soll und welche Unterschiede zwischen den politischen Systemen bestehen: der von Lobbykritikern oft als Referenz herangezogene Ansatz der USA, der viel versprechende und doch als zu kurz greifend kritisierte Ansatz der Europäischen Kommission sowie der kaum über rudimentäre Informationen hinausgehende Ansatz der Bundesrepublik Deutschland (Müller 2010, Propach/Fuderholz 2010).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Politikwissenschaft und SoziologieJulius-Maximilians-Universität WürzburgWürzburgDeutschland

Personalised recommendations