Advertisement

Schlusskapitel: Zusammenfassung der Ergebnisse

  • Mariam ArounaEmail author
  • Ingrid Breckner
  • Umut Ibis
  • Joachim Schroeder
  • Cornelia Sylla
Chapter

Zusammenfassung

Die abschließende Theoretisierung des Fluchtortes Stadt erfolgt im vorliegenden Kapitel und diskutiert die unterschiedlichen Ebenen des (städtischen) Fluchtkontexts entlang der ihm inhärenten Widersprüchlichkeiten: Geflüchtete sollen sich integrieren, doch sind die Strukturen teilweise eher separierend bzw. kaum integrationsförderlich. Die Effekte solcher Widersprüchlichkeiten finden sich folglich sowohl in den raumbezogenen Integrationspraktiken der Systeme, als auch in den Aneignungspraktiken der Geflüchteten; sie ziehen sich durch die Institutionenlandschaft, die Akteurs- und die Unterbringungslandschaft sowie auch durch die Symbollandschaft. In der Abgeschlossenheit des Containers liegt nicht allein das den Fluchtort Stadt maßgeblich prägende symbolische Moment, er steht auch für die überaus prekäre Wohnsituation in der sich Geflüchtete befinden und die ihnen weiterhin durch rechtliche, institutionelle und auch symbolische Hürden erschwert wird. Eine auf Dauer ausgerichtete temporäre Wohnform konterkariert jegliche Bemühungen gesellschaftlicher Teilhabe.

Schlüsselwörter

Migrationsgesellschaft Fluchtort Stadt Stadtgesellschaft Teilhabe Ausgrenzung Raum Wohnen Arbeit Bildung Gesundheit 

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Mariam Arouna
    • 1
    Email author
  • Ingrid Breckner
    • 1
  • Umut Ibis
    • 1
  • Joachim Schroeder
    • 2
  • Cornelia Sylla
    • 3
  1. 1.Stadt- und RegionalsoziologieHCU HamburgHamburgDeutschland
  2. 2.Fakultät ErziehungswissenschaftenUniversität HamburgHamburgDeutschland
  3. 3.Fakultät Wirtschaft und SozialesHochschule für Angewandte Wissenschaften HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations