Advertisement

Lebenslagen und Aneignungspraktiken Geflüchteter sowie deren Relevanz für gesellschaftliche Teilhabe

  • Mariam ArounaEmail author
  • Ingrid Breckner
  • Umut Ibis
  • Joachim Schroeder
  • Cornelia Sylla
Chapter

Zusammenfassung

Die Auswertungen der Befragungen von Geflüchteten in Hamburg werden in diesem Kapitel fortgesetzt. Dieses Mal stehen die Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Lebenslagendimensionen und deren Auswirkungen auf die Lebensbedingungen im Vordergrund. Dazu werden Momentaufnahmen zu den Lebensbedingungen einiger der Befragten präsentiert und die Komplexität der Lebenslagen aus Sicht der interviewten Geflüchteten dargestellt. So kommen einige der Befragten zumindest exemplarisch und relativ ausführlich ‚zu Wort‘, bevor ihre Erzählungen durch Analysen und Interpretationen überformt werden. Anschließend werden – ergänzend zu den Aneignungsprozessen der lebensweltlichen ‚Innenräume‘ – nun Aneignungspraktiken der Stadt und somit das lebensweltliche ‚Draußen‘ fokussiert.

Schlüsselwörter

Geflüchtete Aneignungspraktiken Mobilität Institutionen Sprache Netzwerke Warten Gender 

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Mariam Arouna
    • 1
    Email author
  • Ingrid Breckner
    • 1
  • Umut Ibis
    • 1
  • Joachim Schroeder
    • 2
  • Cornelia Sylla
    • 3
  1. 1.Stadt- und RegionalsoziologieHCU HamburgHamburgDeutschland
  2. 2.Fakultät ErziehungswissenschaftenUniversität HamburgHamburgDeutschland
  3. 3.Fakultät Wirtschaft und SozialesHochschule für Angewandte Wissenschaften HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations