Advertisement

Die Unterbringungslandschaft für Geflüchtete

  • Mariam ArounaEmail author
  • Ingrid Breckner
  • Umut Ibis
  • Joachim Schroeder
  • Cornelia Sylla
Chapter

Zusammenfassung

Zentral für die Analyse zum Fluchtort Stadt ist das Thema ‚Wohnen‘, da wir davon ausgegangen sind, dass der Wohnort maßgeblich über die Zugänge zu Bildung, Arbeit und zur gesundheitlichen Versorgung mitbestimmt und als solcher die Aneignung städtischer Räume beeinflusst. Allerdings wohnen Geflüchtete oftmals nicht, sie werden vielmehr in Einrichtungen der öffentlich-rechtlichen Unterbringung untergebracht. Das Wohnen, bzw. die Unterbringung sind damit auf massive Art und Weise fremdbestimmt und die Unterbringungsbedingungen unterscheiden sich in Art und Qualität deutlich voneinander. 15 Unterbringungseinrichtungen in den Stadtteilen Altona und Hamburg-Mitte haben wir für unsere Analyse genauer erforscht und stellen einzelne Folgeunterkünfte in ausführlichen Einrichtungsportraits vor. Die Unterbringungslandschaft wird abschließend im Spiegel der Lebenslagendimensionen erörtert und diskutiert, welche Effekte öffentlich-rechtliche Unterbringung für die Lebenssituation der Geflüchteten und Zugänge zu den unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen hat.

Schlüsselwörter

Geflüchtetenunterbringung Teilhabe Öffentlich-rechtliche Unterbringung Geflüchtete Unterkunftsportraits Lebenslagen 

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Mariam Arouna
    • 1
    Email author
  • Ingrid Breckner
    • 1
  • Umut Ibis
    • 1
  • Joachim Schroeder
    • 2
  • Cornelia Sylla
    • 3
  1. 1.Stadt- und RegionalsoziologieHCU HamburgHamburgDeutschland
  2. 2.Fakultät ErziehungswissenschaftenUniversität HamburgHamburgDeutschland
  3. 3.Fakultät Wirtschaft und SozialesHochschule für Angewandte Wissenschaften HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations