Advertisement

Schnittgrößen

  • Christian SpuraEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die von außen auf ein Tragwerk wirkenden Belastungen verursachen in den Lagern entsprechende Lagerreaktionen. Dabei stehen die äußeren Belastungen mit den Lagerreaktionen im Gleichgewicht. In der Realität kommt es neben den Lagerreaktionen noch zu einer Verformung des Tragwerks. Aufgrund dieser Verformung wird deutlich, dass die äußeren Belastungen auch Kräfte und Momente im Inneren eines Tragwerks hervorrufen, wodurch die Verformung entsteht. Wie auch bei den Lagern und Gelenken lassen sich die inneren Kräfte und Momente eines Tragwerks mithilfe des Freischneidens sichtbar machen. Die im Inneren eines Tragwerks wirkenden Kräfte und Momente, auch als Schnittgrößen bezeichnet, bestehen aus der Normalkraft, der Querkraft und dem Biegemoment. Schnittgrößen haben im Rahmen der Bauteilauslegung eine sehr wichtige Bedeutung, da sie ein Maß für die Materialbeanspruchungen in Bauteilen sind. Die Bestimmung der Schnittgrößen erfolgt entweder mithilfe der Gleichgewichtsmethode und den bekannten Gleichgewichtsbedingungen oder mittels der Integrationsmethode.

Die Darstellung der Schnittgrößen erfolgt in Schnittgrößendiagrammen. In diesen Diagrammen sind die Verläufe der Schnittgrößen für das gesamte Tragwerk abgebildet, wodurch direkt ersichtlich ist, an welcher Stelle des Tragwerks welche Kräfte und Momente im Inneren wirken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Department 2 – HammHochschule Hamm-LippstadtHammDeutschland

Personalised recommendations