Advertisement

Über die Mystifizierung von KI

Warum heißt Lisa eigentlich „Lisa“?
  • Nicolas BerberichEmail author
  • Christian Hölzer
Chapter

Zusammenfassung

Hier erklären wir, warum Lisa eigentlich Lisa heißt: Der Name „Lisa“ ist ein Bezug auf das Computerprogramm „ELIZA“ von Joseph Weizenbaum. Dabei handelte es sich um ein Computerprogramm aus den 1960er Jahren, welches mit Menschen in stark eingeschränkter Weise einen Dialog führen konnte.

Weiterführende Literatur

  1. „ELIZA — A Computer Program for the Study of Natural Language Communication between Man and Machine“. Communications of the Association for Computing Machinery 9 (1966):36–45Google Scholar
  2. Holzinger S, Haas P (2006) Weizenbaum. Rebel at Work. GER/AUT/USA 2006, IL MARE FILM, Wien. http://www.ilmarefilm.org/archive/weizenbaum_archiv.html
  3. Weizenbaum J (1978) Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft, 14. Aufl. (Übers von Udo Rennert). Suhrkamp, ErsteGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.TU München und LMU MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Universität BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations