Advertisement

Association, mutual influence, Spiegelselbst, Definition der Situation (Charles H. Cooley, William I. Thomas)

  • Heinz AbelsEmail author
Chapter
  • 374 Downloads

Zusammenfassung

In die frühe soziologische Diskussion in den USA über die Beziehung zwischen Individuum und Gesellschaft und die Beziehungen der Individuen untereinander spielte auch die Auseinandersetzung mit Simmels Begriffen der Vergesellschaftung und der Wechselwirkung hinein. Vorbereitet wurden Theorien der Interaktion aber auch schon durch Soziologen, die ohne direkten Bezug auf Simmel zu eigenen Erklärungen, wie sich die soziale Natur des Individuums in der Assoziation mit Anderen entwickelt, kamen. Am Übergang zu den späteren Theorien der Interaktion stehen vor allem zwei Soziologen. Da ist einmal Charles Horton Cooley mit seiner berühmten These, dass der Mensch sein Selbstbild in der Interaktion mit Anderen gewinnt. Konkret: er spiegelt sich in den Reaktionen der Anderen. Da ist zum anderen William Isaac Thomas, der behauptete, dass Verhalten und Erwartungen wesentlich vom Wunsch nach Erwiderung angetrieben werden. Außerdem behauptete er, dass soziale Situationen, also Situationen, in denen Menschen gemeinsam handeln, ganz wesentlich von ihren subjektiven Vorstellungen abhängen. Diese Erklärung verdichtete er zu der These, auf die sich der Interaktionismus bis heute beruft: „Wenn Menschen Situationen als real definieren, sind sie real.“

Literatur

  1. Abels, H. (2017). Identität. Über die Entstehung des Gedankens, dass der Mensch ein Individuum ist, den nicht leicht zu verwirklichenden Anspruch auf Individualität und Kompetenzen, Identität in einer riskanten Moderne zu finden und zu wahren. Wiesbaden: Springer VS (3., aktualisierte und erweiterte Aufl.).Google Scholar
  2. Baker, P. J. (1973). Die Lebensgeschichten von W. I. Thomas und R. E. Park. In: W. Lepenies (Hrsg.) (1981): Geschichte der Soziologie, Bd. 1. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Blumer, H. (1937). Social Psychology. In: E. P. Schmidt (Hrsg.) (1937): Man and society: A substantive introduction to the social science. New York: Prentice-Hall (https://brocku.ca/MeadProject/Blumer).
  4. Clausen, J. A. (1968). A historical and comparative view of socialization theory and research. In: J. A. Clausen (Hrsg.) (1968): Socialization and Society. Boston: Little, Brown and Company.Google Scholar
  5. Cooley, C. H. (1902). Human nature and the social order. New Brunswick: Transaction Books, rev. edition 1922 (www.brocku.ca/MeadProject/Cooley).
  6. Cooley, C. H. (1909). Social organization. A study of the larger mind. New York: Schocken Books (2nd edition 1963).Google Scholar
  7. Giddings, F. H. (1897). Theory of socialization. A syllabus of sociological principles. New York: The Macmillan Company (https://archive.org).
  8. Knöbl, W. (2001). Spielräume der Modernisierung. Das Ende der Eindeutigkeit. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  9. Levine, D. N., Carter, E. B., Miller Gorman, E. (1975/76). Simmel’s influence on American sociology. In: American Journal of Sociology Vol. 81 (deutsch in: W. Lepenies (Hrsg.) (1981). Geschichte der Soziologie, Bd. 4. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Mead, G. H. (1930). Cooleys Beitrag zum soziologischen Denken in Amerika. In: G. H. Mead. Gesammelte Aufsätze, Bd. 1. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (1980).Google Scholar
  11. Mead, G. H. (1934). Geist, Identität und Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (1973).Google Scholar
  12. Rieff, Ph. (1962). Introduction. In: Cooley (1909).Google Scholar
  13. Ross, E. A. (1896). Social Control. In: American Journal of Sociology, 1 (5), 513–535 (https://archive.org).
  14. Schützeichel, R. (2004). Soziologische Kommunikationstheorien. Konstanz: UVK.Google Scholar
  15. Simmel, G. (1890). Über sociale Differenzierung. In: G. Simmel (1989ff.), Bd. 2.Google Scholar
  16. Simmel, G. (1894). Das Problem der Sociologie. In: G. Simmel (1989ff.), Bd. 5.Google Scholar
  17. Simmel, G. (1895a). The problem of sociology. In: Annals of the Academy of Political and Social Science, 6 (3), 412–423. (Nachdruck in American Journal of Sociology, 15 (3), 289–320) (https://archive.org).
  18. Simmel, G. (1908). Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung. (Simmel 1989ff., Bd. 11).Google Scholar
  19. Simmel, G. (1911a). The sociology of sociability (Übersetzung von „Soziologie der Geselligkeit“, Eröffnungsvortrag auf dem 1. Deutschen Soziologentag, 1910). In: Parsons, et al. (Hrsg.) (1961). Theories of Society. New York: The Free Press (1965).Google Scholar
  20. Simmel, G. (1989ff). Georg Simmel Gesamtausgabe. Hrsg. von O. Rammstedt. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Taylor, C. (1992). Die Politik der Anerkennung. In: C. Taylor (1997). Multikulturalismus und die Politik der Anerkennung. Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch.Google Scholar
  22. Thomas, W. I. (1905). The province of social psychology. In: American Journal of Sociology, 10 (brocku.ca/meadproject/thomas/thomas_1905).
  23. Thomas, W. I. (1917a). The persistence of primary-group norms in present-day society and their influence in our educational system. (brocku.ca/meadproject/thomas/thomas_1917) (1917b: deutsch in Auszügen in: W. I. Thomas 1951b).
  24. Thomas, W. I. (1923a). The unadjusted girl. Boston: Little, Brown and Company (1923b: deutsch in Auszügen in: W. I. Thomas 1951b).Google Scholar
  25. Thomas, W. I. (1928a). Das Kind in Amerika. In: W. I. Thomas (1951b).Google Scholar
  26. Thomas, W. I. (1928b). The four wishes and the definition of the situation. In: Parsons et al. (Hrsg.) (1961). Theories of society. New York: The Free Press, One Volume Edition (1965).Google Scholar
  27. Thomas, W. I. (1931): The relation of research to the social process. Zitiert in: Volkart, E. H. (1951).Google Scholar
  28. Thomas, W. I. (1937). Primitive Behavior. New York: McGraw-Hill (archive.org/details/).
  29. Thomas, W. I. (1951a). Social Behavior and Personality. Hrsg. Von E. H. Volkart. New York: Social Science Research Council. (deutsch 1951b. Person und Sozialverhalten. Neuwied: Luchterhand (1965).Google Scholar
  30. Thomas, W. I.; Znaniecki, F. (1918/1920a). The Polish Peasant in Europe and America. Chicago: Chicago University Press (brocku.ca/meadproject/thomas/thomas_1918) (1918/1920b. Deutsch in Auszügen in: W. I. Thomas 1951b).
  31. Volkart, E. H. (1951). Einführung. Soziales Verhalten und Definition der Situation. In: W. I. Thomas (1951b). Person und Sozialverhalten. Neuwied: Luchterhand (1965).Google Scholar
  32. Watson, J. B. (1930). Behaviorismus. Köln: Kiepenheuer & Witsch (1968).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Fernuniversität in HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations