Advertisement

Die historische Rolle des Islam, der Aufstieg des Islamismus und das politische System Ramzan Kadyrows in Tschetschenien

  • Christoph GieselEmail author
  • Hermann Giesel
Chapter

Zusammenfassung

Bei der Betrachtung der historischen, politischen sowie religiösen Entwicklungen und Gegebenheiten Tschetscheniens stechen unter zahlreichen wichtigen Ereignissen und Faktoren besonders folgende schicksalsprägende Aspekte hervor: 1) die Islamisierung und historisch-tradierte Rolle des Sufismus ab dem 19. Jh. bis heute, 2) die russische Expansion und das daraus resultierende russisch-tschetschenische Konfliktverhältnis, 3) der Aufstieg des politischen Nationalismus und Islamismus ab den 1990er Jahren und 4) das politische System unter Ramzan Kadyrow im 21. Jahrhundert. Im vorliegenden Aufsatz werden diese sehr facettenreichen, umstrittenen und miteinander verwobenen Aspekte aus geschichts-, politik- und islamwissenschaftlicher Perspektive in kompakter und selektiver Form dargelegt und in diesem Rahmen bestehende Zusammenhänge verdeutlicht und bewertet. Hierbei wird aufgezeigt, dass sich bei den historischen und zeitgenössischen politischen, sozialen und religiösen Bewegungen und Akteuren in Tschetschenien facettenreiche sowie widersprüchliche Dynamiken und Dualismen aus antagonistischen, konfliktreichen und kooperativen bis symbiotischen Verhältnisbeziehungen feststellen lassen. Das spiegelt sich zeitlich durchgehend im „nationalen“ Narrativ sowie im Politik- und Gesellschaftswesen der Tschetschenen wieder.

Schlüsselwörter

Sufismus Islamismus Jihadismus Nationalismus Ramzan Kadyrov Tschetschenien Russland 

Literatur

  1. Al-Furqān Media (Ad-Daula al-islāmīya). (2015). Ḏiʾb munfarid. Veröff.: 24.11.2015. https://jihadology.net/2015/11/24/new-video-message-from-the-islamic-state-the-lone-wolf/. Zugegriffen: 15. Nov. 2017.
  2. Al-Ḥayāt Media Center (Ad-Daula al-islāmīya). (2016). Ad-Dāʾ wa-’d-dawāʾ. Veröff. 06.03.2016. https://jihadology.net/2016/03/06/new-video-message-from-the-islamic-state-the-caucasus-the-disease-and-the-medicine/. Zugegriffen: 16. Nov. 2017.
  3. Berger, L. (2010). Islamische Theologie. Wien: Facultas.Google Scholar
  4. Bihl, W. (1992). Die Kaukasus-Politik der Mittelmächte: Teil 2. Die Zeit der versuchten kaukasischen Staatlichkeit (1917–1918). Wien: Böhlau.Google Scholar
  5. Bräker, H. (1996). Russland, islamische Republiken des Kaukasus und Zentralasiens. In Werner Ende (Hrsg.), Der Islam in der Gegenwart (S. 278–302). München: Beck.Google Scholar
  6. CNN Arabiya. (2016). Mūʾtamar li-taʿrīf as-sunna bi-ʽš-šīšān yastaṯnī as-salafiyīn wa-yuṯīru ʽl-ġaḍab bi-ʽs-saʿūdīya. https://arabic.cnn.com/middleeast/2016/08/30/grozny-conference-islam. Veröff.: 30.08.2016. Zugegriffen: 20. Mai 2018.
  7. Dettmering, C. (2011). Russlands Kampf gegen die Sufis. Die Integration der Tschetschenen und Inguschen in das Russische Reich 1810–1880. Dryas: Oldenburg.Google Scholar
  8. Donath, K.-H. (2019). Schauprozess gegen Bürgerrechtler: Tschetschenisches Rollenspiel. taz- online vom 31. 1. 2019. http://www.taz.de/Schauprozess-gegen-Buergerrechtler/!5565796/. Zugegriffen: 14. Febr. 2019.
  9. FGB RUS. (2017). Familiengesetzbuch der Russischen Föderation/Semeynyy kodeks Rossiyskoy Federatsii. Nr. 223 – FZ vom 29.12.1995 (in der Fassung vom 29.12.2017). http://www.consultant.ru/document/cons_doc_LAW_8982/. Zugegriffen: 28. Mai 2018.
  10. Freitag-Wirminghaus, R. (2005). Russland, islamische Republiken des Kaukasus und Zentralasiens. In W. Ende & U. Steinbach (Hrsg.), Der Islam in der Gegenwart (S. 277–306). München: Beck.Google Scholar
  11. Gammer, M. (1994). Muslim Resistance to the Tsar. Shamil and the Conquest of Chechnia and Daghestan. London: Cass.Google Scholar
  12. Giesel, C. (2017). Aktuelle Verbreitung sowie rechtliche und politisch-soziale Situationen, Bedingungen und Probleme der Aleviten, Bektaschi und anderer heterodox beeinflusster Sufi-Orden in Südosteuropa. Electronic Journal of Political Science Studies, 8(15), 1–54. www.esbadergisi.com/images/sayi15/1Aleviten-und-Bektaschi-Giesel-son.pdf.
  13. Giesel, C. (2019). Schiitische und alevitische Einflüsse bei den Sufi-Orden sunnitischen Ursprungs in Südosteuropa – Historische, religionsphilosophische und politische Dimensionen. In J. Telbizova-Sack, C. Voß, & A. Omerika (Hrsg.), Jahrbuch zur 55. Internationalen Hochschulwoche der Südosteuropa-Gesellschaft (26.–30.09.2016): „Islam auf dem Balkan: Muslimische Traditionen im lokalen, nationalen und transnationalen Kontext“. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  14. Halbach, U. (2001). Islam in the North Caucasus. Archives de sciences sociales des religions, 115, 93–110.CrossRefGoogle Scholar
  15. Halbach, U. (2007). Antiterrorismus und Jihad im postsowjetischen Raum. Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), veröff.: August 2007. https://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/products/studien/2007_S22_hlb_ks.pdf. Zugegriffen: 24. Apr. 2018.
  16. Halbach, U., & Logvinov, M. (2012). Das Kaukasus-Emirat. SWP, veröff.: Juli 2012. https://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/products/aktuell/2012A41_hlb_logvinov.pdf. Zugegriffen: 25. Apr. 2018.
  17. ICG (International Crisis Group). (2015). Chechnya. Inner Abroad. Crisisgroup.org, 30.06.2015. https://d2071andvip0wj.cloudfront.net/236-chechnya-the-inner-abroad.pdf. Zugegriffen: 20. Febr. 2018.
  18. ICG (International Crisis Group). (2016). The North Caucasus Insurgency and Syria. An Exported Jihad? Crisisgroup.org, 16.03.2016. https://d2071andvip0wj.cloudfront.net/238-the-north-caucasus-insurgency-and-syria-an-exported-jihad.pdf. Zugegriffen: 19. Apr. 2018.
  19. Jaimoukha, A. (2005). The Chechens. A handbook. London: RoutledgeCurzon.Google Scholar
  20. Leichtman, Mara. (2012). The Africanisation of ‚Ashura in Senegal‘. In Lloyd Ridgeon (Hrsg.), Shi’i Islam and identity: Religion, politics and change in the global Muslim community (S. 144–169). London: Tauris.Google Scholar
  21. Lies, Paul. (2008). Ausbreitung und Radikalisierung des islamischen Fundamentalismus in Dagestan. Berlin: LIT.Google Scholar
  22. Neumann, P. (2017). Der Terror ist unter uns. Dschihadismus und Radikalisierung in Europa. Bonn: BpB.Google Scholar
  23. Osthold, C. (2012). Islamismus in Tschetschenien. Die Rolle des Islamismus für den tschetschenischen Separatismus. Göttingen: Optimus.Google Scholar
  24. Politkowskaja, A. (2008). Tschetschenien. Die Wahrheit über den Krieg. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  25. Reynolds, M. (2005). Myths and mysticism, A longitudinal perspective on Islam and conflict in the North Caucasus. Middle Eastern Studies, 41, 31–54.CrossRefGoogle Scholar
  26. Russia Today Arabic. (2017). Liqāʾ ḫāṣṣ li-RT maʿ ar-raʾīs ǎs-šīš̌ānī Ramaḍān Qadīrūf. Veröff.: 19.04.2017. https://www.youtube.com/watch?v=f1imYUNi9qg. Zugegriffen: 3. Mai 2018.
  27. Schmidt, F. (2015). Tschetschenien: Hunderttausende demonstrieren gegen „Charlie Hebdo“, 19.01.2015. https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/tschetschenien-hunderttausende-demonstrieren-gegen-charlie-hebdo-13379006.html.
  28. Schwartz, Stephen. (2008). The other Islam: Sufism and the road to global harmony. New York: Doubleday.Google Scholar
  29. Sidorko, C. (2007). Dschihad im Kaukasus. Antikolonialer Widerstand der Dagestaner und Tschetschenen gegen das Zarenreich (18. Jahrhundert bis 1859). Wiesbaden: Reichert.Google Scholar
  30. Sokirianskaia, E. (2008). Ekaterina. Ideology and Conflict. Chechen political Nationalism prior to, and during ten years of war. In M. Gammer (Hrsg.), Ethno-Nationalism, Islam and the state in the Caucasus. Post-Soviet disorder (S. 102–138). London: Routledge.Google Scholar
  31. Verf. RU – CE. (2003). Verfassung der Tschetschenischen Republik / Konstitutsiya Chechenskoy Respubliki. Nr. 1 – RKZ vom 23.03.2003 (in der Fassung vom 01.11.2012). http://chechnya.gov.ru/page.php?r=63. Zugegriffen: 29. Jan. 2019.
  32. Wilāyāt al-Qauqāz li-’d-daula al-islāmīya. (2015). Baiʿat al-muǧāhidīn fī wilāyāt al-Qauqāz li-ḫalīfat al-muslimīn Abī Bakr al-Baġdādī wa-inḍimāmuhum li-d-daula al-islāmīya. Veröff.: 21.06.2015. https://jihadology.net/2015/06/21/new-video-message-bayat-of-the-mujahidin-in-the-caucasus-provinces-daghistan-al-shishan-inghushiyya-and-kabika-to-the-caliph-of-the-muslims-abu-bakr-al-baghdadi-and-joining-the-islamic-state/. Zugegriffen: 27. Juli 2018.
  33. Williams, B. G. (2008). Allah’s foot soldiers. An assessment of the role of foreign fighters and al-qaida in the chechen insurgency. In M. Gammer (Hrsg.), Ethno-Nationalism, Islam and the state in the Caucasus. Post-Soviet disorder (S. 156–178). London: Routledge.Google Scholar
  34. Yashin, I. (2016). A Threat to National Security – An Independent Expert Report. Freerussia.org vom Februar 2016. http://www.4freerussia.org/a-threat-to-national-security-download-the-english-ver/. Zugegriffen: 15. Juni 2018.
  35. Yıldız, Y. (2014). Die Verbreitung des Islam im Kaukasus. Von den Anfängen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Bonn: Diss., Univ. Bonn.Google Scholar
  36. Zelkina, A. (2000). In quest for God and freedom. The sufi response to the Russian advance in the North Caucasus. London: Hurst.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Slawistik und KaukasusstudienFriedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland
  2. 2.Orientalisches InstitutUniversität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations