Advertisement

Anbau, Umbau, Neubau? – Digitale Transformationsstrategien im Mobilitätssektor

  • Sebastian Scherer
  • Fabian ReckEmail author
  • Alexander Fliaster
Chapter
Part of the Edition HMD book series (EHMD)

Zusammenfassung

In diesem Beitrag betrachten wir, wie Unternehmen aus Automobil-, Bahn-, Luft- und Busverkehr ausgehend von ihrem bisherigen Geschäftsmodell die digitale Transformation umsetzen. Wir analysieren dabei den jeweiligen Transformationsprozess im Detail anhand der drei Elemente „Strategisches Handlungsmuster im Umgang mit digitalen Geschäftschancen“, „Fokus der digitalen Transformation“ und „Modus der Geschäftsmodellentwicklung“. Es zeigt sich, dass etablierte Unternehmen oft adaptive oder expansive Handlungsmuster verfolgen, sich vor allem auf Wertangebot und Wertabschöpfung fokussieren und hauptsächlich auf die Erweiterung und Revision bestehender Geschäftsmodelle setzen. Als Handlungsempfehlung schlagen wir vor, dass Firmen ihr Portfolio an Geschäftsmodellinitiativen in Richtung neuer Geschäftsmodelle anpassen, sich mehr auf die Entwicklung eigener Kompetenzen hinsichtlich Digitalisierung konzentrieren und geeignete Strukturen und Prozesse zur Stimulierung von Innovation und Lernorientierung bei der Geschäftsmodellentwicklung schaffen.

Schlüsselwörter

Digitale Transformation Digitale Geschäftsmodelle Mobilität Geschäftsmodellentwicklung Fallstudienmethodik 

Literatur

  1. Bradley J, Loucks J, Macaulay J, Noronha A, Wade M (2015) Digital vortex: how digital disruption is redefining industries. https://www.cisco.com/c/dam/en/us/solutions/collateral/industry-solutions/digital-vortex-report.pdf. Zugegriffen am 27.11.2017
  2. Cavalcante SA (2013) Understanding the impact of technology on firms’ business models. Eur J Innov Manag 16:285–300CrossRefGoogle Scholar
  3. Cavalcante SA, Kesting P, Ulhøi J (2011) Business model dynamics and innovation: (re)establishing the missing linkages. Manag Decis 49:1327–1342CrossRefGoogle Scholar
  4. Charitou CD, Markides CC (2003) Responses to disruptive strategic innovation. MIT Sloan Manag Rev 44:55–63Google Scholar
  5. Chesbrough H (2010) Business model innovation: opportunities and barriers. Long Range Plan 43:354–363CrossRefGoogle Scholar
  6. Christensen CM, Eichen SF, Matzler K (2011) The Innovator’s Dilemma. Warum etablierte Unternehmen den Wettbewerb um bahnbrechende Innovationen verlieren. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  7. Cooper RG, Edgett SJ, Kleinschmidt EJ (2004) Benchmarking best NPD practices II. Res Technol Manag 47:50–59CrossRefGoogle Scholar
  8. Downes L, Nunes P (2014) Big bang disruption: strategy in the age of devastating inovation. Penguin, LondonGoogle Scholar
  9. Doz YL, Kosonen M (2010) Embedding strategic agility: a leadership agenda for accelerating business model renewal. Long Range Plan 43:370–382CrossRefGoogle Scholar
  10. Eisenhardt KM, Graebner ME (2007) Theory building from cases: opportunities and challenges. Acad Manag J 50:25–32CrossRefGoogle Scholar
  11. Markides C (2006) Disruptive innovation: in need of better theory. J Prod Innov Manag 23:19–25CrossRefGoogle Scholar
  12. Osterwalder A, Pigneur Y (2011) Business Model Generation. Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer. Campus, Frankfurt/New YorkGoogle Scholar
  13. Osterwalder A, Pigneur Y, Tucci CL (2005) Clarifying business models: origins, present and future of the concept. CAIS 15:1–25Google Scholar
  14. Zott C, Amit R (2010) Business model design: an activity system perspective. Long Range Plan 43:216–226CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Sebastian Scherer
    • 1
  • Fabian Reck
    • 2
    Email author
  • Alexander Fliaster
    • 2
  1. 1.Serviceline: Technology Strategy & ArchitectureDeloitte Consulting GmbHFrankfurtDeutschland
  2. 2.Lehrstuhl für BWL, insb. InnovationsmanagementOtto-Friedrich Universität BambergBambergDeutschland

Personalised recommendations