Advertisement

Verantwortung jenseits der Verantwortung – Konturen einer responsiven Führungsethik

  • Volker NaumannEmail author
Chapter
  • 19 Downloads
Part of the Organisation und Pädagogik book series (ORGAPÄD, volume 27)

Zusammenfassung

In dem Beitrag wird Foucaults Perspektive der Gouvernementalität zugrunde gelegt, um die Responsibilisierung selbstverantwortlich und unternehmerisch agierender Beschäftigter in der pluralistischen Organisation unter dem Blickwinkel von Führung zu rekonstruieren. Die normative Ausrichtung auf die bestmögliche Erfüllung von Stakeholder-Interessen kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es letztlich um die Ausprägung einer funktionalen Verantwortung geht. Es wird daher für eine ergänzende und zugleich weitergehende Verantwortung jenseits der organisierten Verantwortung plädiert, deren unbedingte Sorge dem Anderen gilt. Als moralischer Orientierungssinn verzichtet sie auf universelle Prinzipien und nutzt Kritik, um die Möglichkeit alternativer, weniger repressiver Verantwortungspraktiken zu erkunden.

Schlüsselwörter

Gouvernementalität Führung Funktionale Verantwortung Moralischer Orientierungssinn Responsive Führungsethik 

Literatur

  1. Alvesson, M., & Willmott, H. (1996). Making sense of management: A critical introduction, London: Sage Publications.Google Scholar
  2. Bauman, Z. (1992). Dialektik der Ordnung. Die Moderne und der Holocaust. Frankfurt a. Main: Büchergilde Gutenberg.Google Scholar
  3. Bauman, Z. (1995). Postmoderne Ethik. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  4. Bedorf, T. (2005). Die Gerechtigkeit des Dritten. Konturen eines Problems. In O. Neumaier, C. Sedmak & M. Zichy (Hrsg.), Philosophische Perspektiven. Beiträge zum VII. Internationalen Kongress der ÖGP (S. 50–55). Frankfurt am Main: Ontos-Verlag.Google Scholar
  5. Bedorf, T. (2010). Verkennende Anerkennung. Über Identität und Politik. Frankfurt a. Main: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Bröckling, U. (2000). Totale Mobilmachung. Menschenführung im Qualitäts- und Selbstmanagement. In U. Bröckling, S. Krasmann & T. Lemke (Hrsg.), Studien zur Ökonomisierung des Sozialen (S. 131–167). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Bröckling, U. (2003). Das demokratisierte Panoptikum. In A. Honneth & M. Saar (Hrsg.), Michel Foucault. Zwischenbilanz einer Rezeption. Frankfurt Foucault-Konferenz 2001 (S. 77–93). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Bröckling, U. (2013). Das unternehmerische Selbst. Soziologie einer Subjektivierungsform. 5. Aufl., Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Bröckling, U., Krasmann, S., Lemke, T. (Hrsg.) (2000). Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Bublitz, H. (2010). Im Beichtstuhl der Medien. Die Produktion des Selbst im öffentlichen Bekenntnis. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  11. Conradi, E. (2001). Take Care: Grundlagen einer Ethik der Achtsamkeit. 1. Aufl., Frankfurt a. Main & New York: Campus.Google Scholar
  12. Critchley, S. (2008). Unendlich fordernd: Ethik der Verpflichtung, Politik des Widerstands. Zürich: Diaphanes.Google Scholar
  13. Düttmann, A. G. (1997). Zwischen den Kulturen. Frankfurt am Main: Edition Suhrkamp.Google Scholar
  14. Foucault, M. (1977): Überwachen und Strafen. 1. Aufl., Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Foucault, M. (1978). „Diskussion vom 20. Mai 1978“. In Ders., Schriften in vier Bänden (Dits et Ecrits). Band III. 19761979 (S. 25–43). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Foucault, M. (1992). Was ist Kritik? Berlin: Merve Verlag.Google Scholar
  17. Foucault, M. (2004a). Sicherheit, Territorium, Bevölkerung. Geschichte der Gouvernementalität I. Vorlesung am Collège de France 197778. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Foucault, M. (2004b). Die Geburt der Biopolitik. Geschichte der Gouvernementalität II. Vorlesung am Collège de France 197879. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Geißler, H. (1997). Moralisches Organisationslernen als Antwort auf das lern- und bildungstheoretische Defizit der Wirtschafts- und Unternehmensethik. In Ders. (Hrsg.), Unternehmensethik, Managementverantwortung und Weiterbildung (S. 165–222). Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  20. Goldschmidt, H. L. (1993). Freiheit für den Widerspruch. Werke 6. Wien: Passagen Verlag.Google Scholar
  21. Hartz, R. (2011): Die Critical Management Studies – eine Zwischenbilanz in kritischer Absicht. In: Bruch, M., Schaffar, W., & Scheiffele, P. (Hrsg.): Organisation und Kritik, Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 211–246.Google Scholar
  22. Höffe, O. (1993). Moral als Preis der Moderne. Ein Versuch über Wissenschaft, Technik und Umwelt. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Holtgrewe, U., Voswinkel, S., Wagner, G. (2000). Anerkennung und Arbeit. Konstanz: UVK.Google Scholar
  24. Honneth, A., Lindemann, O., & Voswinkel, S. (2013). Strukturwandel der Anerkennung. Paradoxien sozialer Integration in der Gegenwart. Frankfurt a. Main: Campus.Google Scholar
  25. Laloux, F. (2014). Reinventing Organizations. Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit. München: Franz Vahlen.Google Scholar
  26. Lenk, H. (1993). Über Verantwortungsbegriffe und das Verantwortungsproblem in der Technik. In Ders. & G. Ropohl (Hrsg.), Technik und Ethik (S. 112–148). 2. rev. und erw. Aufl., Stuttgart: Philipp Reclam.Google Scholar
  27. Lévinas, E. (1987). Totalität und Unendlichkeit. Versuche über die Exteriorität. Freiburg & München: Verlag Karl Alber.Google Scholar
  28. Lévinas, E. (1992). Jenseits des Seins oder anders als Sein geschieht. Freiburg & München: Verlag Karl Alber.Google Scholar
  29. Maak, T., & Ulrich, P. (2007). Integre Unternehmensführung. Ethisches Orientierungswissen für die Wirtschaftspraxis. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  30. Meueler, E. (2009). Die Türen des Käfigs. Subjektorientierte Erwachsenenbildung. 1. völlig überarb. und akt. Neuaufl., Baltmannsweiler: Verlag Schneider Hohengehren.Google Scholar
  31. Moebius, S. (2003). Die soziale Konstituierung des Anderen: Grundrisse einer poststrukturalistischen Sozialwissenschaft nach Lévinas und Derrida. Frankfurt am Main & New York: Campus.Google Scholar
  32. Nagl-Docekal, H. (1994). Ist Fürsorglichkeit mit Gerechtigkeit unvereinbar? Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 42 (6), S. 1045–1050.Google Scholar
  33. Naumann, V. (2016). Argumente für eine anerkennungstheoretische Grundlegung der Organisationspädagogik. In A. Schröer, M. Göhlich, S. M. Weber & H. Pätzold (Hrsg.), Organisation und Theorie. Beiträge der Kommission Organisationspädagogik (S. 33–41). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  34. Ortmann, G. (2010). Organisation und Moral. Die dunkle Seite. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  35. Ropohl, G. (1994). Das Risiko im Prinzip Verantwortung. Ethik und Sozialwissenschaften, 5 (1), S. 109–120.Google Scholar
  36. Scharmer, C. (2015). Theorie U. Von der Zukunft her führen. 5. Aufl., Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.Google Scholar
  37. Spicer, A., Alvesson, M., & Kärreman, D. (2009). Critical performativity. The unfinished business of critical management studies. Human Relations. 62 (4), S. 537–560.Google Scholar
  38. Voswinkel, S. (2000). Anerkennung der Arbeit im Wandel. Zwischen Würdigung und Bewunderung. In U. Holtgrewe, S. Voswinkel & G. Wagner (Hrsg.), Anerkennung und Arbeit (S. 39–62). Konstanz: Campus.Google Scholar
  39. Vogelmann, F. (2014). Im Bann der Verantwortung. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  40. Waldenfels, B. (1997). Topologie des Fremden – Studien zur Phänomenologie des Fremden. Bd. 1. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  41. Weiskopf, R. (2005). Gouvernementalität. Die Produktion des regierbaren Menschen in post-disziplinären Regimen. Zeitschrift für Personalforschung, 19/3, 2005, S. 289–311.Google Scholar
  42. Wieland, J. (2005). Die Ethik der Governance. 2. Aufl., Marburg: Metropolis Verlag.Google Scholar
  43. Zimmerli (2014). Verantwortung kennen oder Verantwortung übernehmen? Theoretische Technikethik und angewandte Ingenieurethik. In L. Hieber, L. & H.-U. Kammermeyer (Hrsg.), Verantwortung von Ingenieurinnen und Ingenieuren (S. 15–31). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.DB Netz AGFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations