Advertisement

Die Bildungslandschaft als Rahmenkonstrukt einer (pädagogischen) Verantwortungsgemeinschaft für Schulentwicklungsprozesse

  • Anke SpiesEmail author
  • Jan Wolter
Chapter
  • 24 Downloads
Part of the Organisation und Pädagogik book series (ORGAPÄD, volume 27)

Zusammenfassung

Organisationen als (un)menschliche Sozialgebilde, deren Akteur*innen mit ihren pädagogischen Aufträgen Verantwortung übertragen bekommen und übernehmen, stehen unter der Prämisse der Vernetzung und Kooperation vor veränderten Anforderungen an pädagogisches Handeln. Das Konstrukt der Bildungslandschaft als Verantwortungsgemeinschaft und deren Konsequenzen für Schulentwicklungsprozesse wird in diesem Beitrag als bildungs- und kommunalpolitisches Steuerungsmodell zur Förderung der Vernetzung von pädagogischen Organisationen und institutionell getragener Verantwortung für individuelle Bildungsbiografien mit bildungstheoretischer Intention diskutiert.

Schlüsselwörter

Bildungslandschaft Vernetzung und Kooperation Verantwortungsgemeinschaft Pädagogische Organisationen Individuelle Bildungsbiographien 

Literatur

  1. Bellmann, J. (2014). Vom Taylorismus über Organisationsentwicklung zum New Public Management und darüber hinaus – Zur Rezeptionsgeschichte ökonomischen Qualitätsmanagements im pädagogischen Feld. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17, 6, 47–65.Google Scholar
  2. Berkemeyer, N., Järvinen, H., Manitius, V., Van Holt, N., & Bos, W. (2015). Netzwerkbasierte Unterrichtsentwicklung. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung zum Projekt „Schulen im Team“. Münster: Waxmann.Google Scholar
  3. Bleckmann, P., & Durdel, A. (2009). Lokale Bildungslandschaften – die zweifache Öffnung. In P. Bleckmann & A. Durdel (Hrsg.), Lokale Bildungslandschaften. Perspektiven für Ganztagsschulen und Kommunen (S. 11–16). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  4. Bokelmann, H. (1965). Maßstäbe pädagogischen Handelns: Normenkonflikte und Reformversuche in Erziehung und Bildung. Würzburg: Werkbund.Google Scholar
  5. Bokelmann, H. (1979). Julka oder die pädagogische Verzweiflung. Überlegungen zur Erziehungswissenschaft als Handlungswissenschaft. In H. Röhr (Hrsg.), Die Erziehungswissenschaft und die Pluralität ihrer Konzepte. Festschrift für Wilhelm Flitner zum 90. Geburtstag (S. 115–133). Wiesbaden: Akademische Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  6. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend [BMFSFJ] (2005). 12. Kinder- und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe. https://www.bmfsfj.de/blob/112224/7376e6055bbcaf822ec30fc6ff72b287/12-kinder-und-jugendbericht-data.pdf. Zugegriffen: 29. Juni 2018.
  7. de Boer, H., & Spies, A. (2014). Kooperationssettings im Kontext inklusiver Grundschulentwicklungsprozesse. In M. Lichtblau, D. Blömer, A.-K. Jüttner, K. Koch, M. Krüger & R. Werning (Hrsg.), Forschung zu inklusiver Bildung. Gemeinsam anders lehrern und lernen (S. 186–198). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  8. Deutscher Städtetag (2017). Zukunft gestalten – Deutschland braucht lebenswerte Städte. https://www.staedtetag.de/imperia/md/content/dst/veroeffentlichungen/dst_aktuell/staedtetag_aktuell_6_2017.pdf. Zugegriffen: 09. März 2018.
  9. Deutscher Städtetag (2012). Bildung gemeinsam verantworten. Münchner Erklärung des Deutschen Städtetages anlässlich des Kongresses „Bildung gemeinsam verantworten“ am 8./9. November 2012. München: Deutscher Städtetag. www.staedtetag.de/imperia/md/content/dst/muenchner_erklaerung_2012_final.pdf. Zugegriffen: 09. März 2018.
  10. Dirim, İ. (2015). Umgang mit migrationsbedingter Mehrsprachigkeit in der schulischen Bildung. In R. Leiprecht & A. Steinbach (Hrsg.), Schule in der Migrationsgesellschaft. Ein Handbuch. Band 2: Sprache–Rassismus-Professionalität (S. 25–48). Schwalbach/Ts.:Wochenschau-Verlag.Google Scholar
  11. Ehrenspeck-Kolasa, Y. (2018). Philosophische Bildungsforschung: Bildungstheorie. In R. Tippelt & B. Schmidt (Hrsg.), Handbuch Bildungsforschung (S. 187–212). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  12. Engel, N. (2014). Organisation als (un-)menschliches Sozialgebilde. Konturen einer kritisch-pädagogischen Organisationsforschung. In N. Engel & I. Sausele-Bayer (Hrsg.), Organisation. Ein pädagogischer Grundbegriff (S. 105–120). Münster: Waxmann.Google Scholar
  13. Engel, N., & Göhlich, M. (2019). Vergemeinschaftung. Zur (Re-)Konstitutierung von Organisationen. In A. Schäfer & C. Thompson (Hrsg), Gemeinschaft (S. 95–118). Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  14. Geißler, H. (2018). Bildungstheoretische Grundlagen der Organisationspädagogik. In M. Göhlich, A. Schröer & M. Weber (Hrsg.), Handbuch Organisationspädagogik (S. 127–138). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  15. Gerheim, U., & Spies, A. (2017). Deutungsmuster und pädagogisches Handeln von Lehrkräften im Rahmen der Schullaufbahnempfehlung. Zeitschrift für Grundschulforschung, 10, 1, 63–75.Google Scholar
  16. Heidbrink, L. (2017). Definitionen und Voraussetzungen der Verantwortung. In L. Heidbrink, C. Langbehn & J. Loh (Hrsg.), Handbuch Veantwortung (S. 3–33). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  17. Heinemann, A. M. B., Stoffels, M., & Wachter, S. (2018). Erwachsenenbildung für die Migrationsgesellschaft. Institutionelle Öffnung als diskriminierungskritische Organisationsentwicklung. Bielefeld: wbv.Google Scholar
  18. Heinrich, M., Faller, C., & Thieme, N. (2014). Neue alte Bildungsungleichheit durch professionskulturelle Dissonanzausgleich in differenziellen Lernmilieus? Zum möglichen Einfluss von Struktur- und Kompositionseffekten und schulkulturellen Institutionen – Milieu-Passungen auf Deutungen von Lehrkräften und Professionellen der Sozialen Arbeit. DDS – Die deutsche Schule, 106, 1, 30–49.Google Scholar
  19. Helsper, W. (1995). Pädagogisches Handeln in den Antinomien der Moderne. In H.-H. Krüger & W. Helsper (Hrsg.), Einführung in Grundbegriffe und Grundfragen der Erziehungswissenschaft. Band 1: Grundbegriffe und Grundlagen (S. 15–34). Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  20. Idel, T.-S. (2016). Zusammenarbeit als Aufgabe von Lehrkräften. Professionstheoretische Überlegungen zu Erfordernissen, Zumutungen und Grenzen von Kooperation. In C. Lähnemann, A. Leuthold-Wergin, H. Hagelgans & L. Ritschel (Hrsg.), Professionelle Kooperation in und mit der Schule. Erkenntnisse aus der Praxisforschung (S. 23–43). Greifswald: MV.Google Scholar
  21. Jennessen, F. (2012). Regionale Bildungsnetzwerke – Gemeinsam Bildung gestalten. In M. Ratermann & S. Stöbe-Blossey (Hrsg.), Governance von Schul- und Elementarbildung. Vergleichende Betrachtungen und Ansätze der Vernetzung (S. 295–302). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  22. Kerr, K., Dyson, A., & Raffo, C. (2014). Education, disadvantage and place Making the local matter. England: Policy Press at the University of Bristol.Google Scholar
  23. Kolleck, N. (2015). Von der Bildungslandschaft zur nachhaltigen Bildungslandschaft. In R. Fischbach, N. Kolleck & G. de Haan (Hrsg.), Auf dem Weg zu nachhaltigen Bildungslandschaften: Lokale Netzwerke erforschen und gestalten (S. 27–37). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  24. Kolleck, N., de Haan, G., & Fischbach, R. (2012). Qualitätssicherung in der Bildung für nachhaltige Entwicklung: Netzwerke, Kommunen und Qualitätsentwicklung im Kontext der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. In BMBF (Hrsg.), Bildung für nachhaltige Entwicklung – Beiträge der Bildungsforschung (S. 115–142). Bonn: Bundesministerium für Bildung und Forschung.Google Scholar
  25. Koller, H.-C. (2012). Bildung anders denken: Einführung in die Theorie transformatorischer Bildungsprozesse. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  26. Mecheril, P. (2014). Postkommunitäre Solidarität als Motiv kritischer (Migrations-)Forschung. In A. Broden & P. Mecheril (Hrsg.), Solidarität in der Migrationsgesellschaft. Interdisziplinäre Befragungen einer normativen Grundlage (S. 73–92). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  27. Messerschmidt, A. (2017). Bildungswidersprüche in Zeiten nationaler Gemeinschaftssehnsucht. Pädagogische Korrespondenz, 55, 72–83.Google Scholar
  28. Niedersächsisches Kultusministerium (2015). Rahmenkonzept für Bildungsregionen in Niedersachsen. https://www.mk.niedersachsen.de/download/93621/Broschuere_Rahmenkonzept_fuer_Bildungsregionen_in_Niedersachsen_.pdf. Zugegriffen: 09. März 2018.
  29. Oelkers, J. (1998). Schulen in erweiterter Verantwortung. Eine Positionsbestimmung aus erziehungswissenschaftlicher Sicht. Zeitschrift für Pädagogik, 44, 2, 179–190.Google Scholar
  30. Rosa, H., Gertenbach, L., Laux, H., & Strecker, D. (2018). Theorie der Gemeinschaft zur Einführung. Hamburg: Junius.Google Scholar
  31. Rürup, M., Röbken, H., Emmerich, M., & Dunkake, I. (2015). Netzwerke im Bildungswesen. Eine Einführung in ihre Gestaltung und Analyse. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  32. Sausele-Bayer, I. (2016). Pädagogische Verantwortung in Organisationen in Anlehnung an Dietrich Benners Allgemeine Pädagogik. In A. Schröer, M. Göhlich, S. M. Weber & H. Pätzold (Hrsg.), Organisation und Theorie. Beiträge der Kommission Organisationspädagogik (S. 43–52). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  33. Schäfer, A. (2011). Das Versprechen der Bildung. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  34. Schäfer, A., & Thompson, C. (2019). Gemeinschaft. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  35. Shure, S. (2017). Was fokussieren (schul-)pädagogische „Inklusionsperspektiven“ (eher nicht)? Ein rassismuskritischer Kommentar. In K. Fereidooni & E. Meral (Hrsg.), Rassismuskritik und Widerstandsformen (S. 643–656). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  36. Sozialgesetzbuch (SGB) – Achtes Buch (VIII) – Kinder- und Jugendhilfe. https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbviii/1.html. Zugegriffen: 21. September 2018.
  37. Speck, K. (2006). Qualität und Evaluation in der Schulsozialarbeit. Konzepte, Rahmenbedingungen und Wirkungen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  38. Spies, A. (2018a). Schule und Soziale Arbeit. In G. Graßhoff, A. Renker & W. Schröer (Hrsg.), „Soziale Arbeit – Eine elementare Einführung“ (S. 133–150). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  39. Spies, A. (2018b). Ganztägige Vernetzung als Konzept pädagogischen Handelns – Ein kooperatives Netzwerk zwischen Grundschule und Jugendhilfeträger. In S. M. Weber, C. Schröder, I. Truschkat, L. Peters & A. Herz (Hrsg.), Organisation und Netzwerke. Jahrbuch Organisationspädagogik (S. 289–297). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  40. Spies, A. (2017). Professionelle Aufgabenprofile im Wandel – Konsequenzen der kooperativen Ganztagsgrundschule für das professionelle Selbstverständnis von Lehrer_innen. In S. Miller, B. Holler-Nowitzki, B. Kottmann, S. Lesemann, B. Letmathe-Henkel, N. Meyer, R. Schroeder & K. Velten (Hrsg.), Profession und Disziplin: Grundschulpädagogik im Diskurs (S. 121–126). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  41. Spies, A., & Steinbach, A. (2019). Bildung, Subjektivierung und Lebensbewältigung. In G. Stecklina (Hrsg.), Lebensbewältigung: Perspektiven für die Praxis der Sozialen Arbeit. Weinheim: Beltz (i. D.).Google Scholar
  42. Spies, A., & Wolter, J. (2018). Das Konstrukt der Bildungslandschaft als Maßstab für (Grund-)Schulentwicklungsprozesse. Erziehung und Bildung, 71, 3, 274–291.Google Scholar
  43. Sting, S. (2018): Bildung. In G. Graßhoff, A. Renker & W. Schröer (Hrsg.), Soziale Arbeit. Eine elementare Einführung (S. 399–411). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  44. Thiel, F. (2008). Die Organisation der Bildung – eine Zumutung für die Profession? In Y. Ehrenspeck, G. de Haan & F. Thiel (Hrsg.), Bildung: Angebot oder Zumutung? (S. 211–228). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  45. Townsend, A. (2015). Leading school networks: Hybrid leadership in action? Educational Management Administration & Leadership, 43, 5, 719–737.Google Scholar
  46. Wischmann, A. (2014). Was haben kommunale Bildungslandschaften mit Bildung zu tun? Pädagogische Korresponden, 49, 75–92.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Carl von Ossietzky UniversitätOldenburgDeutschland

Personalised recommendations