Advertisement

Verwendete Informationen und genannte Schulwahlpräferenzen

  • Anne JurczokEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Untersuchung von Schulwahlgründen war einer der Hauptfokusse der bisherigen internationalen Forschung zur Schulwahl (Hunter 1991; Gorard 1997; Suter 2013; Malmberg et al. 2014) und wurde ebenso in der deutschen Einzelschulwahlforschung berücksichtigt (Koch 2007; Clausen 2008; Drope und Jurczok 2013; Neumann et al. 2013a; Klinge 2015; Habeck et al. 2017; Schwarz et al. 2017). Mit der Liberalisierung der Schulwahlregularien geht die Aufforderung einher, dass Eltern eine aktive Rolle in der Suche nach Schulen einnehmen. In den vorherigen empirischen Kapiteln (Kapitel 6 und 7) konnte eine hohe Variation in der innerstädtischen Angebotsstruktur festgestellt werden, die besonders hinsichtlich der Verteilung der Schülerschaften nach sozio-kulturellen Merkmalen nicht ausschließlich durch die Segregation der Wohnumgebung erklärbar ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Department ErziehungswissenschaftUniversität PotsdamPotsdamDeutschland

Personalised recommendations