Advertisement

Empirischer Teil

  • Florian MeißnerEmail author
Chapter
Part of the Studies in International, Transnational and Global Communications book series (SITGC)

Zusammenfassung

In der empirischen Sozialforschung ebenso wie in der Kommunikationswissenschaft ist es die Regel, theoriegeleitet (deduktiv) zu arbeiten und aus der Theorie Hypothesen zu generieren, die dann anhand des empirischen Materials einer Überprüfung unterzogen werden. Die vorliegende Arbeit wählt ein anderes Verfahren. Angesichts der beträchtlichen Unterschiede zwischen den journalistischen Kulturen Deutschlands und Japans, der fehlenden Vergleichsäquivalenz und der stark euroamerikanisch geprägten Journalismustheorie erscheint ein theoretisch offener, sprich induktiver Forschungsansatz geboten. Zu diesem Zweck wurden Experteninterviews mit Wissenschaftlern aus beiden Ländern sowie narrative Interviews mit deutschen und japanischen Journalisten geführt, die über die Katastrophe berichtet haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations