Advertisement

Technische Kommunikation im Wandel von Industrie 4.0

  • Michael SchaffnerEmail author
Chapter
Part of the Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation book series (EKW, volume 31)

Zusammenfassung

Die Digitale Transformation führt zu einer Vernetzung der realen mit einer virtuellen Welt. Dabei werden reale Internetnutzer einer künstlichen Person (Avatar) in der virtuellen Welt zugeordnet. Je mehr diese Person über sich preisgibt, umso nachhaltiger kann das reale Verhalten in der virtuellen Welt anhand des digitalen Zwillings nachempfunden oder simuliert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Acatech (Hrsg.) (2013): Umsetzungsempfehlungen für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 – Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie 4.0. Frankfurt: Plattform Industrie 4.0.Google Scholar
  2. Arzet, Harry (2005): Grundlagen des One Piece Flow. Berlin: Rhombos.Google Scholar
  3. Bauernhansl, Thomas/ten Hompel, Michael/Vogel-Heuser, Birgit (2014): Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  4. BMWi (Hrsg.) (2016): Struktur der Verwaltungsschale. In Kooperation mit dem ZVEI. Berlin: BMWi.Google Scholar
  5. Bürger, Thomas/Tragl, Karl (2014): SPS-Automatisierung mit den Technologien der IT-Welt verbinden. In: Bauernhansl/ten Hompel/Vogel-Heuser (2014): 559-569.Google Scholar
  6. Drewer, Petra/Ziegler, Wolfgang: Technische Dokumentation. Würzburg: Vogel.Google Scholar
  7. Hennig, Jörg/Tjarks-Sobhani, Marita (2017): Intelligente Information. Stuttgart: tcworld.Google Scholar
  8. Hermann, Mario/Pentek, Tobias/Otto, Borius (2016): Design Principles for Industrie 4.0 Scenarios (2016). In: 2016 49th Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS); 1. Januar 2016, 3928-3937,  https://doi.org/10.1109/hicss.2016.488; ieee.org (abgerufen am 15. 02.2018).
  9. Heuer-James, Jens-Uwe (2018): Technische Unterlagen oder nur die BA – was können Kunden fordern? Doku+Medien Forum, 14.02.2018, Hamburg.Google Scholar
  10. Fritz, Michael: Was ist Intelligente Information? In: Hennig/Tjarks-Sobhani (2017): 11-25.Google Scholar
  11. Göttel, Sebastian: iiRDS als Austausch- und Bereitstellungsmechanismus für zukünftige Dokumente. In: Hennig/Tjarks-Sobhani (2017): 40-50.Google Scholar
  12. Grupp, Josef (2008): Handbuch Technische Dokumentation. München: Hanser.Google Scholar
  13. Hesse, Wolfgang (2005): Ontologien, in: Gesellschaft für Informatik (Hrsg.): Lexikon. https://gi.de/informatiklexikon/ontologien (abgerufen am 19.02.2018).
  14. Krcmar, Helmut (2016): Einführung in das Informationsmanagement. Berlin: Springer.Google Scholar
  15. Lehner, Franz (2012): Wissensmanagement - Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung; 4. Aufl. Hanser: München.Google Scholar
  16. Parson, Ulrike: Das Datenmodell der Technischen Dokumentation in iiRDS. In: Hennig/Tjarks-Sobhani (2017): 26-38.Google Scholar
  17. Schaffner, Michael (2012): Wer soll’s machen? – Wissensmanagement als Kernkompetenz der Technischen Kommunikation. 8. Stuttgarter Wissensmanagement-Tage, 20.11.2012, Stuttgart.Google Scholar
  18. Schaffner, Michael (2016): Industrie 4.0 - Neue Wissensflüsse in der Technischen Kommunikation? tekom Frühjahrstagung 2016, 15.04.2016 Berlin.Google Scholar
  19. Schaffner, Michael (2017a): Industrie 4.0 – eine Revolution auch für die Wissensarbeit im Team; tekom Frühjahrstagung 2017, 06.04.2017 Kassel.Google Scholar
  20. Schaffner, Michael (2017b): Industrie 4.0 als Motor für „intelligente Information“. In: Hennig/Tjarks-Sobhani (2017): 111-124.Google Scholar
  21. Schaffner, Michael (2017c): Flexibility of Infonomics in the Industrial Production of Machines and Plants − Knowledge Management in the Industry 4.0. BMBF-Projekt DigiTrans CD, Shandong Agricultural University, 26.02.2017, Taian (China).Google Scholar
  22. Soder, Johann (2014): Use Case Production: Von CIM über Lean Production zu Industrie 4.0. In: Bauernhansl/ten Hompel/Vogel-Heuser (2014): 85-102.CrossRefGoogle Scholar
  23. Standford (2015): New Stanford research finds computers are better judges of personality than friends and family. https://news.stanford.edu/news/2015/january/personality-computer-knows-011215.html (abgerufen am 16.02.2018).
  24. Straub, Daniela (2016).: Branchenkennzahlen für die Technische Dokumentation 2016, tekom: Stuttgart.Google Scholar
  25. tekom (2015): Intelligente Information. www.tekom.de/technische-kommunikation/intelligente-information.html (abgerufen am 15.02.2018).
  26. tekom (2018): Was ist „Technische Kommunikation“?. www.tekom.de/technische-kommunikation/was-ist-technische-kommunikation.html (abgerufen am 15.02.2018).
  27. VDI/VDE (Hrsg.) (2016): Durchgängiges Engineering in Industrie 4.0-Wertschöpfungsketten. Statusreport. Berlin/Frankfurt: VDI/VDE.Google Scholar
  28. Warnecke, Hans-Jürgen (Hrsg.) (1995): Aufbruch zum Fraktalen Unternehmen: Praxisbeispiele für neues Denken und Handeln. Springer: Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations