Advertisement

Szenariogestütztes Life Cycle Costing für urbane Vehicle-to-X-Infrastrukturen

Rahmenkonzept und Anwendung auf das digitale Testfeld Dresden
  • M. RehmeEmail author
  • S. Richter
  • U. Götze
Chapter

Zusammenfassung

Politik, Wirtschaft und Wissenschaft forcieren bereits seit einiger Zeit die Transformation der Mobilitätswelt in Richtung intelligenter(er) Verkehrssysteme. Für solche spielt V2X (Vehicle-to-Everything) – die Kommunikation von Fahrzeugen mit Netzknoten verschiedenster Art (andere Fahrzeuge, Backend-Server, Fußgänger, Infrastrukturkomponenten) – eine Schlüsselrolle, insbesondere wenn es um die Realisierung kooperativer bzw. kollaborativer Anwendungen und das reibungslose Funktionieren von Fahrzeugautomatisierungslösungen geht. Da vielversprechende Einsatzfelder auf eine Interaktion mit verkehrstechnischen Einrichtungen, wie Lichtsignal- und Verkehrsbeeinflussungsanlagen, und auf eine Datenfusion aus einer Vielzahl von Quellen setzen, ist ein direkter Informationsaustausch allein zwischen Fahrzeugen häufig nicht ausreichend.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] ABIresearch: V2X System Cost Analysis: DSRC+LTE and C-V2X+LTE, Januar 2018, URL: https://unex.com.tw/public/uploads/shortcuts/ABI-DSRC-price-comparison.pdf (Zugriff am 15.03.2018).
  2. [2] Ansoff, Harry Igor: Implanting Strategic Management, Englewood Cliffs 1984.Google Scholar
  3. [3] Asselin-Miller, Nick/Biedka, Marius/Gibson, Gena et al.: Study on the Deployment of C-ITS in Europe: Final Report, MOVE/C.3/No. 2014-795, Februar 2016, URL: https://ec.europa.eu/transport/sites/transport/files/2016-c-its-deployment-study-final-report.pdf (Zugriff am 10.04.2018).
  4. [4] Berger, Anders/Verweij, Fred/Saleh, Peter et al.: CVIS Cooperative Vehicle-Infrastructure Systems, Deliverable D.DEPN 5.1: Costs, Benefits and Business Models, März 2010, URL: http://publicaties.minienm.nl/documenten/costs-benefits-and-business-models (Zugriff am 10.04.2018).
  5. [5] Bittersohl, Cornelius: V2X Automotive On-board Unit Cost Comparison, P3 North America, Inc., Februar 2018, URL: http://www.p3-group.com/en/wp-content/uploads/2018/02/20180226-V2x-OBU-Analysis-Summary.pdf (Zugriff am 15.03.2018).
  6. [6] Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: Digitale Testfelder, URL: http://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Digitale-Testfelder/Digitale-Testfelder.html (Zugriff am 23.04.2018).
  7. [7] Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: Digitale Testfelder für das automatisierte und vernetzte Fahren im Realverkehr in Deutschland (Stand: Februar 2018), URL: http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/Digitales/uebersicht-digitale-testfelder-avf-bmvi.pdf?__blob=publicationFile, (Zugriff am 23.04.2018).
  8. [8] Bundesnetzagentur: Frequenzplan gemäß § 54 TKG über die Aufteilung des Frequenzbereichs von 0 kHz bis 3000 GHz auf die Frequenznutzungen sowie über die Festlegungen für diese Frequenznutzungen, Stand: April 2016, URL: https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Frequenzplan.pdf (Zugriff am 15.03.2018).
  9. [9] Bundesverwaltungsgericht: Pressemitteilung Nr. 9/2018 vom 27.02.2018, Luftreinhaltepläne Düsseldorf und Stuttgart: Diesel-Verkehrsverbote ausnahmsweise möglich, URL: http://www.bverwg.de/pm/2018/9 (Zugriff am 24.04.2018).
  10. [10] Eckhoff, David/Halmos, Bastian/German, Reinhard: Potentials and Limitations of Green Light Optimal Speed Advisory Systems, IEEE Vehicular Networking Conference 2013, S. 103-110.Google Scholar
  11. [11] Europäische Kommission: Eine europäische Strategie für Kooperative Intelligente Verkehrssysteme – ein Meilenstein auf dem Weg zu einer kooperativen, vernetzten und automatisierten Mobilität, Mitteilung der Kommission vom 30.11.2016, URL: http://ec.europa.eu/transparency/regdoc/rep/1/2016/DE/COM-2016-766-F1-DE-MAIN-PART-1.PDF (Zugriff am 10.04.2018).
  12. [12] Europäische Kommission: Security Policy & Governance Framework for Deployment and Operation of European Cooperative Intelligent Transport Systems (C-ITS), Release 1, Dezember 2017, URL: https://ec.europa.eu/transport/sites/transport/files/c-its_security_policy_release_1.pdf (Zugriff am 15.03.2018).
  13. [13] Faber, Freek/van Noort, Martijn/Hopkin, Jean et al.: Cooperative Benefits for Road Authorities, Deliverable 2: Methodology Framework, Update, COBRA Consortium, Juni 2013, URL: http://www.cedr.eu/download/other_public_files/research_programme/eranet_road/call_2011/mobility/cobra/02_cobra-d2-methodology-framework-v1-4-v3.pdf (Zugriff am 10.04.2018).
  14. [14] Festag, Andreas/Rehme, Marco/Krause, Jan: Studie Mobilität 2025: Koexistenz oder Konvergenz von IKT für Automotive?, VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (Hrsg.), Berlin, Januar 2016, URL: http://dialoginstitut.de/wp-content/uploads/2016/01/IKT-EM-II_Studie-Mobilit%C3%A4t-2025.pdf (Zugriff am 15.03.2018).
  15. [15] Filippi, Alessio/Moerman, Kees/Martinez, Vincent et al.: IEEE802.11p ahead of LTE-V2V for safety applications, 2017 URL: https://www.auto-talks.com/wp-content/uploads/2017/09/Whitepaper-LTE-V2V-USletter-05.pdf (Zugriff am 10.04.2018).
  16. [16] Ford, David/Ryan Chris: Taking Technology to Market, in: Harvard Business Review, Vol. 59, 02/1981, S. 117-126.Google Scholar
  17. [17] Foster, Richard, N: Innovation: Die technologische Offensive, Wiesbaden 1986.Google Scholar
  18. [18] Götze, Uwe: Kostenrechnung und Kostenmanagement, 5. Auflage, Berlin u. a. 2010.Google Scholar
  19. [19] Götze, Uwe: Szenario-Technik in der strategischen Unternehmensplanung, Wiesbaden 1991.Google Scholar
  20. [20] Götze, Uwe/Rehme, Marco: Analyse und Prognose von Wertschöpfungsstrukturen der Neuen Mobilität. Instrumentarium für das strategische Innovationsmanagement, in: Proff, Heike (Hrsg.): Radikale Innovationen in der Mobilität. Technische und betriebswirtschaftliche Aspekte, Wiesbaden 2014, S. 189-205.Google Scholar
  21. [21] Meynerts, Lilly: Lebenszyklusorientierte Wirtschaftlichkeitsanalysen und -bewertungen im Rahmen der Fabrikplanung – Entwicklung eines Analyse- und Bewertungsinstrumentariums unter besonderer Berücksichtigung der Energieeffizienz, Dissertation an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Chemnitz, Chemnitz 2015.Google Scholar
  22. [22] Protzmann, Robert/Radusch, Ilja/Festag, Andreas/Fritzsche, Richard/Rehme, Marco: iV2X – Integrierte Betrachtung Fahrzeugkommunikation, Fraunhofer FOKUS, Fraunhofer-IVI und IVM Institut fur vernetzte Mobilitat (Hrsg.), Berlin, April 2018, URL: https://www.testfeldberlin.de/pdfs/iV2X%20Dokumentation%201.5.pdf (Zugriff am 16.07.2018).
  23. [23] Qualcomm: Cellular-V2X Technical Myth Busters, ETSI-Dokument ITS(17)028024, 2017.Google Scholar
  24. [24] Ritchie, Hannah/Roser, Max: Technology Diffusion & Adoption, Published online at Our- WorldInData.org, 2018, URL: https://ourworldindata.org/technology-adoption (Zugriff am 24.04.2018).
  25. [25] Rogers, Everett M.: Diffusion of Innovations, 5. Auflage, New York 2003.Google Scholar
  26. [26] Wubbenhorst, Klaus L.: Konzept der Lebenszykluskosten: Grundlagen, Problemstellungen und technologische Zusammenhange, Darmstadt 1984.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Vernetzte Mobilität gGmbHHohenstein-ErnstthalDeutschland
  2. 2.Technische Universität ChemnitzChemnitzDeutschland

Personalised recommendations