Advertisement

Instrumentalisierung von räumlichen Repräsentationen in Planungskonflikten

  • Daniela BoßEmail author
Chapter
Part of the Energietransformation book series (ENETRA)

Zusammenfassung

Betrachtet man die Entwicklungen in der Raum- und Umweltplanung, so treten in den letzten Jahren Konflikte auf regionaler und lokaler Ebene vermehrt und in deutlicher Ausprägung auf. Diese Konflikte können als das Resultat der Reaktionen lokaler und regionaler Akteure, die von den jeweiligen Planungsvorhaben betroffen sind und unterschiedliche Positionen einnehmen, verstanden werden. Beobachtbar ist, dass sich an den Konflikten um Raum und Macht nicht mehr nur politisch gewählte und legitimierte Institutionen beteiligen, sondern in zunehmendem Maße auch weitere Akteursgruppen, wie z. B. bürgerschaftliche Initiativen, aktiv sind.

Literatur

  1. Boehm, G. (2006): Was ist ein Bild?. Paderborn: Wilhelm Fink.Google Scholar
  2. Bouzarovski, S. (2009). East-Central Europe’s changing energy landscapes: a place for geo-graphy. Area, 41(4), 452–463.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bouzarovski, S. & M. Bassin (2011). Energy and Identity: Imagining Russia as a Hydrocarbon Superpower. Annals of the Association of American Geographers, 101(4), 783–794.CrossRefGoogle Scholar
  4. Brücher, W. (2009). Energiegeographie. Wechselwirkungen zwischen Ressourcen, Raum und Politik. Berlin: Studienbücher der Geographie.Google Scholar
  5. Fellmann, F. (2005). Anthropologische Grundlagen der Bildsemantik. In: Sachs-Hombach, K. (Hrsg.): Bildwissenschaft zwischen Reflexion und Anwendung (S. 45–55). Köln: Herbert von Halem Verlag.Google Scholar
  6. Gailing, L. (2015). Landschaft und produktive Macht. Auf dem Weg zur Analyse landschaftlicher Gouvernementalität. In: Kost, S. & A. Schönwald (Hrsg.), Landschaftswandel - Wandel von Machtstrukturen (S. 37–51). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  7. Habermas, J. (1995). Theorie des kommunikativen Handelns. Bd. 1: Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Bd. 2: Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Hoeft, C., Messinger-Zimmer, S. & J. Zilles (2017). Einleitung. In Hoeft, C. (Hrgs.), Bürgerproteste in Zeiten der Energiewende. Lokale Konflikte um Windkraft, Stromtrassen und Fracking (S. 9–42). Bielefeld: Transkript.Google Scholar
  9. Laclau, E. (2005). On populist reason. London: Verso.Google Scholar
  10. Leibenath, M. (2015). Landschaften und Macht. In Kost, S. & A. Schönwald (Hrsg.), Landschaftswandel – Wandel von Machtstrukturen (S. 17–26). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  11. Leibenath, M. & A. Otto (2014). Competing Wind Energy Discourses, Contested Landscapes. Landscape Online, 38, 1–18. DOI: 10.3097.Google Scholar
  12. Marotzki, W. & K. Stoetzer (2006). Die Geschichte hinter den Bildern. Annäherungen an eine Methode und Methodologie der Bildinterpretation in biographie- und bildungstheoretischer Absicht. In Marotzki, W. & H. Niesyto (Hrsg.), Bildinterpretation und Bildverstehen. Methodische Ansätze aus sozialwissenschaftlicher, kunst- und medienpädagogischer Perspektive (S. 14–44). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  13. Miggelbrink, J. (2002). Der gezähmte Blick. Zum Wandel des Diskurses über „Raum“ und „Region“ in humangeographischen Forschungsansätzen des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Leipzig: Institut für Länderkunde.Google Scholar
  14. Minkenberg, M. (2018). Was ist Rechtspopulismus. In: Politische Vierteljahresschrift 59 (2), 337–352.CrossRefGoogle Scholar
  15. Mitchell, W. J. T. (1994). Picture Theory. Essays on verbal and visual representation. Chicago/London: The University of Chicago Press.Google Scholar
  16. Moffitt, B. (2016). The global rise of populism. Performance, political style, and representation. Stanford: Stanford University Press.Google Scholar
  17. Moss, T., Gailing, L., Kern, K., Naumann, M. & A. Röhring (2013). Energie als Gemeinschaftsgut? Anregungen für die raumwissenschaftliche Energieforschung. Working Paper, 50. Erkner: IRS Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung. Online verfügbar unter www.irs-net.de/download/wp_gemeinschaftsgut_energie.pdf, zuletzt geprüft am 18.12.2015.
  18. Nöth, W. (2004). Zur Komplementarität von Sprache und Bild aus semiotischer Sicht. Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbands, 51 (1), S. 8–22.Google Scholar
  19. Peez, G. (2006). Fotoanalyse nach Verfahrensprinzipien der Objektiven Hermeneutik. In: Marotzki, W. & H. Niesyto (Hrsg.), Bildinterpretation und Bildverstehen. Methodische Ansätze aus sozialwissenschaftlicher, kunst- und medienpädagogischer Perspektive (S. 45–76). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  20. Reuber, P. (1999). Raumbezogene politische Konflikte. Geographische Konfliktforschung am Beispiel von Gemeindegebietsreformen. Stuttgart: Franz Steiner Verlag.Google Scholar
  21. Reuber, P. (2012). Politische Geographie. Paderborn: Ferdinand Schöningh.Google Scholar
  22. Reuber, P. & G. Wolkersdorfer (2007). Politische Geographie. In Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & P. Reuber (Hrgs.), Geographie. Physische Geographie und Humangeographie (S. 751–770). München: Elsevier.Google Scholar
  23. Reusswig, F., Braun, F., Heger, I., Ludewig, T., Eichenauer, E. & W. Lass (2016). Against the wind. Local oppositions to the German Energiewende. In: Utilities Policy 42, 214–227.CrossRefGoogle Scholar
  24. Sonneberger, M. & M. Ruddat (2016). Die gesellschaftliche Wahrnehmung der Energiewende. Ergebnisse einer deutschlandweiten Repräsentativbefragung. Stuttgarter Beiträge zur Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung, 34. Stuttgart.Google Scholar
  25. Tosun, J., Fleig, A. & M. Debus (2015). Bürger, Parteien und die Energiewende. Eine Analyse am Beispiel des hessischen Energiegipfels. In: dms 8 (1), 153–171.Google Scholar
  26. Uhlendahl, T. (2013). Untersuchung von Beteiligungsprozessen in der Raum- und Umweltplanung – Ein methodischer Beitrag am Beispiel des Gewässermanagements. In: Rothfuß, E. & T. Dörfler (Hrsg.), Raumbezogene qualitative Sozialforschung (S. 147–173). Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  27. Venjakob, J. (2012). Das Thema „Energie“ in der wissenschaftlichen Zukunftsforschung. In: Zeitschrift für Zukunftsforschung 1 (1), 37–50.Google Scholar
  28. Werlen, B. (1999). Sozialgeographie alltäglicher Realisierungen. Bd. 1: Zur Ontologie von Gesellschaft und Raum. Stuttgart: Franz Steiner Verlag.Google Scholar
  29. Werlen, B. (2007a). Globalisierung, Region und Regionalisierung. Bd. 2: Sozialgeographie alltäglicher Regionalisierungen. Stuttgart: Steiner Verlag.Google Scholar
  30. Werlen, B. (2007b). Sozialgeographie. In Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & P. Reuber (Hrgs.), Geographie. Physische Geographie und Humangeographie (S. 579–598). München: Elsevier.Google Scholar
  31. Werlen, B. (2008). Sozialgeographie. Eine Einführung. Bern: Haupt Verlag.Google Scholar
  32. Zimmerer, K. S. (2011). New Geographies of Energy: Introduction to the Special Issue. Annals of the Association of American Geographers, 101(4), 705–711.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BayreuthBayreuthDeutschland

Personalised recommendations