Advertisement

Systemtransformation in Zeiten eines zunehmenden Populismus. Soziale Innovationen als Elemente einer erfolgreichen Gestaltung der umkämpften Energiewende vor Ort

  • Manfred MiosgaEmail author
Chapter
Part of the Energietransformation book series (ENETRA)

Zusammenfassung

Die Energiewende – verstanden als Systemtransformation der Energiewirtschaft hin zu einer vollständigen Energieversorgung auf der Basis erneuerbarer Energiequellen – ist eines der ambitioniertesten Projekte der deutschen Politik der letzten Jahrzehnte. Nach dem anfänglichen Siegeszug der erneuerbaren Energien ist die Dynamik des Ausbaus erneuerbarer Energien in den letzten Jahren deutlich abgebremst worden. Zahlreiche Veränderungen an den regulativen Rahmenbedingungen haben einen raschen Systemwechsel erschwert. Die Energiewende wird zu einem immer härter umkämpften Feld. Insbesondere der Ausbau der Windenergie an Land sorgt für heftige Auseinandersetzungen. Dabei nimmt die Qualität der Auseinandersetzungen an Schärfe zu. Die Art und Weise, wie Konflikte ausgetragen werden, weist zunehmend Parallelen zu Argumentationsmustern und Handlungsstrategien auf, die auch als typisch für die zunehmend erstarkten (rechts-) populistischen Bewegungen analysiert werden. Die Befürworter einer dezentralen Energiewende sind zunehmend gefordert, mit diesen Formen der Konfliktaustragung produktiv umzugehen. Der Beitrag zeigt, am Beispiel der Planung eines Bürgerwindparks im oberbayerischen Pfaffenhofen an der Ilm wie zahlreiche Innovationen in der Kommunikationspolitik, der Partizipation und in der Ausgestaltung von Entscheidungsabläufen zum Tragen kommen, die trotz erheblicher Wiederstände, zu einer positiven Entscheidung der Bürgerschaft für den Bau von Windkraftanlagen beitragen.

Literatur

  1. Arzt, I. (2018): Der tiefe Fall des Sonnenkönigs. Futurzwei 5/2018, 32–37.Google Scholar
  2. Bautz, C., Haas, J. & Moldenhauer, O. (2014): Energiewende retour. Wie Sigmar Gabriel die Konzerne bedient. Blätter für deutsche und internationale Politik, 9/2014, 72–80.Google Scholar
  3. Bayerische Staatsregierung (2011): Bayerisches Energiekonzept „Energie innovativ“. Von der Bayerischen Staatsregierung beschlossen am 24. Mai 2011. München.Google Scholar
  4. Bayerische Staatsministerien des Innern, für Wissenschaft, Forschung und Kunst, der Finanzen, für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, für Umwelt und Gesundheit sowie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (2011): Hinweise zur Planung und Genehmigung von Windkraftanlagen (WKA). Windenergieerlass Bayern. München. Zit. als Bayerischer Windenergieerlass 2011.Google Scholar
  5. Becker, P. (2018): Die EEG-Umlage. Wie sie entstand, warum sie gescheitert und ein neues Preissystem nötig ist. Solarzeitalter 2/2018, 36–39.Google Scholar
  6. Becker, P. & Templin, W. (2013): Missbräuchliches Verhalten von Netzbetreibern bei Konzessionierungsverfahren und Netzübernahmen nach §§ 30, 32 EnWG. Zeitschrift für neues Energierecht (ZNER), Heft 1/2013, 10–18.Google Scholar
  7. Bogumil, J. & Holtkamp, L. (2002): Bürgerkommune konkret – Vom Leitbild zur Umsetzung. Ein Leitfaden für die kommunale Praxis erarbeitet für den Arbeitskreis Bürgergesellschaft und Aktivierender Staat der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn 2002. Online verfügbar unter: library.fes.de/pdf-files/stabsabteilung/01431.pdf (zuletzt abgerufen am 25.02.2019).
  8. Brown, W. (2017). Demokratie unter Beschuss: Donald Trump und der apokalyptische Populismus. Blätter für deutsche und internationale Politik, 8(2017), 46–60.Google Scholar
  9. Brunnengräber, A. (2018): Klimaskeptiker im Aufwind. Wie aus einem Rand- ein breiteres Gesellschaftsphänomen wird. In: Kühne, O. & Weber, F. (Hrsg.): Bausteine der Energiewende (S. 271–292). Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  10. Brunnengräber, A. & Di Nucci, M. R. (2014): Wettlauf der Systeme. Der Startschuss für das Rennen zwischen fossilen und erneuerbaren Energien ist gefallen. – eine Einleitung. In: Brunnengräber, A. & Di Nucci, M. R.: Im Hürdenlauf zur Energiewende. Von Transformationen, Reformen und Innovationen (S. 15–31). Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  11. Bundesverband Erneuerbare Energie e. V. (BEE) (2011): Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Rechtsrahmens für die Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG). 06. Juni 2011. Berlin, online abrufbar unter: http://www.bee-ev.de/_downloads/publikationen/stellungnahmen/2011/20110607BEE_Stellungnahme_EEG_Gesetzentwurf.pdf (zuletzt abgerufen am 3.9.2014).
  12. Bundesverband der Solarwirtschaft (BSW) (2014): Infografiken. Markteinbruch durch Förderkappung. Seit 2012 sinken PV-Zuschüsse doppelt so schnell wie PV-Preise. Stand 07/2014. Online verfügbar unter: http://www.solarwirtschaft.de/index.php?id=26 (zuletzt abgerufen am 3.9.2014).
  13. Bundesverband Windenergie BWE (2014). Ausschreibungsmodelle für Wind Onshore: Erfahrungen im Ausland. Studie. Endbericht angefertigt vom Institut für Zukunftsenergiesysteme. Berlin. Online verfügbar unter: https://www.wind-energie.de/fileadmin/redaktion/dokumente/publikationen-oeffentlich/themen/04-politische-arbeit/01-eeg/bwe_ausschreibungen_wind_onshore_endbericht_09-2014_final.pdf (zuletzt abgerufen am 10.07.2019).
  14. Coenen, L., Benneworth, P., & Truffer, B. (2011, April). Towards a spatial perspective on sustainability transitions. In Paper presented at the DIME Final Conference (Vol. 6, p. 8). Maastricht.Google Scholar
  15. Crozier, M., & Friedberg, E. (1993). Die Zwänge kollektiven Handelns. Über Macht und Organisation. Frankfurt/Main: Verlag Anton Hain.Google Scholar
  16. Dahrendorf, R. (1972). Konflikt und Freiheit. Auf dem Weg zur Dienstklassengesellschaft. München: Piper.Google Scholar
  17. Decker, F. (2006): Die populistische Herausforderung. Theoretische und ländervergleichende Perspektiven. In Decker, F.: Populismus. Gefahr für die Demokratie oder nützliches Korrektiv? (S. 9–32). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  18. Decker, F. (2018): Was ist Rechtspopulismus? Politische Vierteljahresschrift (59), 353–369. https://doi.org/10.1007/S11615-018-0062-3.CrossRefGoogle Scholar
  19. Deutscher Bundestag (2014): Gesetzentwurf der Bundesregierung. Entwurf eines Gesetzes zur Einführung einer Länderöffnungsklausel zur Vorgabe von Mindestabständen zwischen Windenergieanlagen und zulässigen Nutzungen. Drucksache 18/1310 vom 05.05.2014. Zit. als BT-Drs. 18/1310.Google Scholar
  20. Eichenauer, E., Reusswig, F., Meyer-Ohlendorf, L. & Lass, W. (2018): Bürgerinitiativen gegen Windkraftanlagen und der Aufschwung rechtspopulistischer Bewegungen. In: Kühne, O. & Weber, F. (Hrsg.): Bausteine der Energiewende (S. 633–652). Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  21. Fischer, G. (2013): Seehofers Windkraftwende. Mainpost vom 13. Juni 2013. Online verfügbar unter: http://www.mainpost.de/regional/franken/Experten-Kritiker-Staatskanzleien-Windkraftwerke-Windparks;art1727,7520606 (zuletzt abgerufen am 09.09.2015).
  22. Fraunhofer ISE Institut für Solare Energiesysteme (2014): Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland. Freiburg. Online verfügbar unter: http://www.ise.fraunhofer.de/de/downloads/pdf-files/data-nivc-/stromproduktion-aus-solar-und-windenergie-2014.pdf (zuletzt abgerufen am 3.9.2014).
  23. Fraunhofer ISE Institut für Solare Energiesysteme (Hrsg.) (2018): Stromgestehungskosten Erneuerbarer Energien. März 2018. Freiburg. Online unter https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/DE2018_ISE_Studie_Stromgestehungskosten_Erneuerbare_Energien.pdf; zuletzt abgerufen am 27.06.2018.
  24. Geels, F.W. (2002): Technological transitions as evolutionary reconfiguration processes: a multi-level perspective and a case study. Research Policy 31, 1257–1274.CrossRefGoogle Scholar
  25. Geels, F.W. (2014): Regime Resistance against Low-Carbon Transitions: Introducing Politics and Power into the Multi-Level Perspective. Theory, Culture & Society 31(5), 21–40.CrossRefGoogle Scholar
  26. Geels, F. W., & Schot, J. (2007). Typology of sociotechnical transition pathways. Research policy, 36(3), 399–417.Google Scholar
  27. Geels, F.W. & Schot, J. (2010): The Dynamics of Transition: A Socio-Technical Perspective. In: Grin, J., Rotmans, J., & Schot, J. (2010): Transition to Sustainable Development. New Directions in the Study of Long Term Transformative Change. London: Routledge.Google Scholar
  28. Gemeinsam Pfaffenhofen bewegen (2008): Stadt im Aufbruch. Erste Bausteine für ein lebendiges Pfaffenhofen an der Ilm. Koalitionsvereinbarung von FW, SPD, Grüne und ÖDP. Online verfügbar unter: https://www.spd-pfaffenhofen.de/dl/koalitionsvereinbarung_pfaffenhofen_spd_fw_gruene_oedp_mai_2008_web.pdf (zuletzt abgerufen am 2.6.2018).
  29. Grin, J., Rotmans, J. & Schot, J. (2010): Transition to Sustainable Development. New Directions in the Study of Long Term Transformative Change. London: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  30. Growitsch, C. & Müsgens, F. (2005): Die Liberalisierung des deutschen Strommarktes- ein Erfolgsmodell? Wirtschaft im Wandel 12/2005. Halle. Online verfügbar unter: www.iwh-halle.de/d/publik/wiwa/12-05-5.pdf (zuletzt abgerufen am 1.9.2018).
  31. Haas, T. (2017): Die politische Ökologie der Energiewende. Deutschland und Spanien im Kontext multipler Krisendynamiken in Europa. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  32. Hallertau.info (2015): Das Bürgerwindrad im Lustholz kann gebaut werden. Bericht vom 12.01.2015. Online verfügbar unter: http://www.hallertau.info/?StoryID=304&newsid=87722 (zuletzt abgerufen am 27.01.2019).
  33. Hehn, N. & Miosga, M. (2015): Die Zukunft der Windenergie in Bayern nach Einführung der 10 H-Regel. Informationen zur Raumentwicklung IzR. Heft 6.2015, 631–644.Google Scholar
  34. Herker, T. (2016): Energieversorgung und Energiewende in Pfaffenhofen (gestern, heute und morgen) Geschichte, Meilensteine, Ziele. Präsentation. Online verfügbar unter: https://www.pfaffenhofen.de/media/herker_energieversorgung.pdf (zuletzt abgerufen am 2.6.2018).
  35. Hölscher, K., Wittmayer, J.M., Maschmeyer, S. & Frantzeskaki, N. (2017): Transition Management als Meta-Governance-Rahmenwerk zur Gestaltung von Nachhaltigkeitstransitionen. Analyse von Governance-Kapazitäten durch Transition-Management-Interventionen in Gent und Montreuil. In: Kleinfeld, R., Hafkesbrink, J. & Stuhldreier, J. (Hrsg.): Innovatives Regionalmanagement im demografischen Wandel (S. 27–58). Springer VS, Wiesbaden.Google Scholar
  36. Hook S. (2018): ‚Energiewende‘: Von internationalen Klimaabkommen bis hin zum deutschen Erneuerbaren-Energien-Gesetz. In: Kühne, O. & Weber, F. (Hrsg.): Bausteine der Energiewende (S. 21–55). Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  37. Howaldt, J. & Schwarz, M. (2010): Soziale Innovation – Konzepte, Forschungsfelder und – perspektiven. In: J. Howaldt & H. Jacobsen (Hrsg.): Soziale Innovation. Auf dem Weg zu einem postindustriellen Innovationsparadigma (S. 87–108).Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  38. IWR 2016: Investitionskosten für Photovoltaik und Windenergie sinken weiter. IWR-Online Meldung vom 28.12.2016. Online verfügbar unter: https://www.iwr.de/news.php?id=32823 (zuletzt abgerufen am 2.6.2018).
  39. Jarass, L. & Obermair, G. M. (2012): Welchen Netzumbau erfordert die Energiewende? unter Berücksichtigung des Netzentwicklungsplans 2012. Münster: MV-Verlag.Google Scholar
  40. Kanatschnig, D. & Pelikan, I (2009): Transition to Sustainable Development. Ist Transition‐Management als neues Politikinstrument mit der erneuerten EU‐Strategie für Nachhaltige Entwicklung vereinbar? Studie des Österreichischen Instituts für Nachhaltige Entwicklung, gefördert vom österreichischen Lebensministerium (BMLFUW). Endbericht. Juni 2009. Wien.Google Scholar
  41. Kemfert, C. (2013): Kampf um Strom. Mythen, Macht und Monopole. Hamburg: Murmann.Google Scholar
  42. Kemfert, C. (2017): Das fossile Imperium schlägt zurück. Warum wir die Energiewende jetzt verteidigen müssen. Hamburg: Murmann.Google Scholar
  43. Kemp, R., Loorbach, D. & Rotmans, J. (2007): Transition management as a model for managing processes of co-evolution towards sustainable development. International Journal of Sustainable Development & World Ecology. 14 (1), S. 78–91.CrossRefGoogle Scholar
  44. Könen, D., K., Gryl, I. & Pokraka, J. (2018): Zwischen ‚Windwahn‘, Interessenvertretung und Verantwortung: Bürger*innenbeteiligung am Beispiel Windkraft im Spiegel von Neocartography und Spatial Citizenship. In: Kühne, O. & Weber, F. (Hrsg.): Bausteine der Energiewende (S. 207–230). Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  45. König, P. D. (2017): Von Demokraten und Populisten – Eine Analyse der Verbreitung unterschiedlicher Erwartungen an die Demokratie in Deutschland. Zeitung für Politikwissenschaft 27, 1–28.CrossRefGoogle Scholar
  46. Kühne, O. (2018): ‚Neue Landschaftskonflikte‘ – Überlegungen zu den physischen Manifestationen der Energiewende auf der Grundlage der Konflikttheorie Ralf Dahrendorfs. In: Kühne, O. & Weber, F. (Hrsg.): Bausteine der Energiewende (S. 163–186). Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  47. Laclau, E. (2005). On populist reason. Verso.Google Scholar
  48. Laclau, E. & Mouffe, C. (2015 [engl. Orig. 1985]). Hegemonie und radikale Demokratie. Zur Dekonstruktion des Marxismus (5., überarbeitete Auflage). Wien: Passagen Verlag.Google Scholar
  49. Loorbach, D. (2010): Transition management for sustainable development: a prescriptive, complexity-based governance framework. Governance 23 (1), 161–183.CrossRefGoogle Scholar
  50. Lawhon, M. & Murphy, J. T. (2012): Socio-technical regimes and sustainability transitions: insights from political ecology. Progress in Human Geography. 36 (3), 354–378.CrossRefGoogle Scholar
  51. Marg, S. (2017). „Ich kann einfach nicht mehr vertrauen.“ Demokratie- und Legitimationsvorstellungen. In C. Hoeft, S. Messinger-Zimmer, J. Zilles (Hrsg.), Bürgerproteste in Zeiten der Energiewende. Lokale Konflikte um Windkraft, Stromtrassen und Fracking (S. 207–220). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  52. Meadows, D. (1999): Leverage Points, Places to Intervene in a System. The Sustainability Institute. Hartland.Google Scholar
  53. Minkenberg, M. (2018): Was ist Rechtspopulismus? Politische Vierteljahresschrift 59 (2), 337–352. Online unter: https://doi.org/10.1007/S11615-018-0076-x.CrossRefGoogle Scholar
  54. Moffitt, B. (2016). The global rise of populism: Performance, political style, and representation. Stanford University Press.Google Scholar
  55. Puhle, H.-J. (2003): Zwischen Protest und Politikstil: Populismus, Neo-Populismus und Demokratie. In: Werz, N. (Hrsg.): Populismus. Populisten in Übersee und Europa (S. 15–43). Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  56. Roßmeier, A., Weber, F. & Kühne, O. (2018): Wandel und gesellschaftliche Resonanz – Diskurse um Landschaft und Partizipation beim Windkraftausbau. In: Kühne, O. & Weber, F. (Hrsg.): Bausteine der Energiewende (S. 633–654). Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  57. Rotmans, J. & Loorbach, D. (2010): Towards a Better Understanding of Transitions and Their Governance: A Systemic and Reflexive Approach. In: Grin, J., Rotmans, J. & Schot, J. (2010): Transition to Sustainable Development. New Directions in the Study of Long Term Transformative Change. London: Routledge.Google Scholar
  58. Scheer, H. (2010): Herzlichen Glückwunsch EEG! Erneuerbare Energien, 04/2010. Online verfügbar unter: http://www.erneuerbareenergien.de/herzlichen-glueckwunsch/150/498/28848/ (zuletzt abgerufen am 1.9.2018).
  59. Schneidewind, U. (2013): Transformative Literacy. Gesellschaftliche Veränderungsprozesse verstehen und gestalten. GAIA 22 (2), 82–86.Google Scholar
  60. Schneidewind, U. & Scheck, H. (2012): Zur Transformation des Energiesektors – ein Blick aus der Perspektive der Transition-Forschung. In: Servatius, H.-G., Schneidewind, U. & Rohlfing D. (Hrsg.): Smart Energy. Wandel zu einem nachhaltigen Energiesystem (S. 45–61). Berlin und Heidelberg: Springer.Google Scholar
  61. Spier, T. (2006): Populismus und Modernisierung. In: Decker, F. (Hrsg.): Populismus. Gefahr für die Demokratie oder nützliches Korrektiv? (S. 33–58). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  62. Stadt Pfaffenhofen (2013): Integriertes Klimaschutzkonzept. Stadt Pfaffenhofen. Pfaffenhofen.Google Scholar
  63. Suntrop, J. C. (2018): Zwischen Herrschaftskontrolle und Verschwörungstheorie. Zur Ambivalenz von „Misstrauensdemokratien“. Politische Vierteljahresschrift. 59 (2). 221–243. Online unter: https://doi.org/10.1007/S11615-018-0084-x.CrossRefGoogle Scholar
  64. trend:research (2017): Eigentümerstruktur: Erneuerbare Energien. Entwicklung der Akteursvielfalt, Rolle der Energieversorger, Ausblick bis 2020. Bremen. Online verfügbar unter: https://www.trendresearch.de/studien/20-01174.pdf (zuletzt abgerufen am 10.07.2019).
  65. trend:research GmbH. & Leuphana Universität Lüneburg (2013): Definition und Marktanalyse von Bürgerenergie in Deutschland. Online verfügbar unter: http://www.eurosolar.de/de/index.php/publikationen-mainmenu-54/memoranden-a-papiere-mainmenu-48/1832-memorandum-eeg-2015 (zuletzt abgerufen am 1.9.2018).
  66. Truffer, B. (2013): Zur geographischen Spezifizierung soziotechnischer Systeme. Energiewende zwischen lokaler Verankerung und globaler Vernetzung. Technikfolgenabschätzung– Theorie und Praxis, 22 (2), 20–26.Google Scholar
  67. Truffer, B. & Coenen, L. (2012): Environmental Innovation and Sustainability Transitions in Regional Studies. Regional Studies 46/2, 1–22.CrossRefGoogle Scholar
  68. UBA – Umweltbundesamt (2018): Erneuerbare Energie in Zahlen. Online verfügbar unter: https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/erneuerbare-energien-in-zahlen#textpart-1 (zuletzt abgerufen am 2.6.2018).
  69. von Beyme, K. (2018): Rechtspopulismus. Ein Element der Neodemokratie? Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  70. Weber, F. (2018): Von der Theorie zur Praxis – Konflikte denken mit Chantal Mouffe. In: In: Kühne, O. & Weber, F. (Hrsg.): Bausteine der Energiewende (S. 187–206). Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  71. Wodak, R. (2018): Vom Rand in die Mitte – „Schamlose Normalisierung“. Politische Vierteljahresschrift 59 (2), 323–335. Online unter: https://doi.org/10.1007/S11615-018-0079-7.CrossRefGoogle Scholar
  72. Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie (2013): Untersuchung und gutachterliche Stellungnahme im Auftrag von Bündnis 90 / Grüne im Bundestag. Auslaufende Konzessionsverträge für Stromnetze Strategien überregionaler Energieversorgungsunternehmen zur Besitzstandswahrung auf der Verteilnetzebene. Wuppertal, 16.04.2013.Google Scholar
  73. Ziller, U., & Kirrmann, S. (2010). 10 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) – 20 Jahre Stromeinspeisungsgesetz: Erfolgsgeschichte der erneuerbaren Stromversorgung. Renews Spezial 27. Berlin: Agentur für Erneuerbare Energien.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BayreuthBayreuthDeutschland

Personalised recommendations