Advertisement

Die Bühnen der Beteiligung

Gestaltung informeller Bürgerbeteiligungsprozesse bei Windenergieplanungen und ihre Auswirkung auf Protestmobilisierung und Verfahrenslegitimität
  • Christoph EwenEmail author
  • Michel-André Horelt
Chapter
Part of the Energietransformation book series (ENETRA)

Zusammenfassung

In Forschung und Politik erklingt häufig der Ruf nach ‚mehr Beteiligung‘, um populistischen Tendenzen entgegenzuwirken. Der Artikel vertritt die These, dass Beteiligung im Rahmen der Planung lokaler Bauvorhaben zur Energiewende grundsätzlich empfehlenswert ist, aber die Gefahr bergen kann, populistischen Agitationen ein förderliches Spielfeld zu bereiten. Dagegen hilft, dass Beteiligung einerseits den Meinungspluralismus offenlegt und andererseits die Entscheidungskapazitäten der vermittelnden Institutionen stärkt.

Literatur

  1. Alexander, J. C. (2012). The performance of politics. Obama’s victory and the democratic struggle for power (1. issued as an Oxford Univ. Press paperback). Oxford u. a.: Oxford Univ. Press.Google Scholar
  2. Benighaus, C., Kastenholz, H. & Renn, O. (2010). Kooperatives Konfliktmanagement für Mobilfunksendeanlagen. In P. H. Feindt & T. Saretzki (Hrsg.), Umwelt- und Technikkonflikte (S. 275–297). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  3. Beyme, K. von. (2018). Rechtspopulismus. Ein Element der Neodemokratie? Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bock, Stephanie; Bettina, Reimann; Abt, Jan; Lettow, Mareike; Vorwerk, Ulrike (2017): Beteiligungsverfahren bei umweltrelevanten Vorhaben. Abschlussbericht. Hg. v. Umweltbundesamt. Deutsches Institut für Urbanistik GmbH, Berlin. Online verfügbar unter https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/2017-05-30_texte_37-2017_beteiligungsverfahren-umweltvorhaben.pdf, zuletzt geprüft am 15.02.2018.
  5. Boie, K. & Scholz, B. (2014). Leinen los, Seeräubermoses. Hamburg: Oetinger.Google Scholar
  6. Bonacker, T. (2008). Sozialwissenschaftliche Konflikttheorien. Einleitung und Überblick. In T. Bonacker (Hrsg.), Sozialwissenschaftliche Konflikttheorien. Eine Einführung (Lehrbuch, Bd. 5, 4. Aufl, S. 9–32). Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bora, A. & Hausendorf, H. (2009). Governing Technology through Public Participation. Comparative Sociology 8.  https://doi.org/10.1163/156913309x461606CrossRefGoogle Scholar
  8. Börzel, T. (2008). Der „Schatten der Hierarchie“ — Ein Governance-Paradox? In G. F. Schuppert & M. Zürn (Hrsg.), Governance in einer sich wandelnden Welt (Politische Vierteljahresschrift Sonderheft, 41/2008, 1. Aufl., S. 118–131). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  9. Bovens, M. (2007). Analysing and Assessing Accountability. A Conceptual Framework. European Law Journal 13 (4), 447–468.  https://doi.org/10.1111/j.1468-0386.2007.00378.xCrossRefGoogle Scholar
  10. Bundespräsidialamt (Bundespräsidialamt, Hrsg.). (2018, 29. Mai). „Gesellschaft ohne Politik? Liberale Demokratien in der Bewährungsprobe“. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zur Eröffnung des vierten Forum Bellevue. am 23. Mai 2018. http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Downloads/DE/Reden/2018/05/180523-Forum-Bellevue.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen 29.05.2018.
  11. Crouch, C. (2017). Postdemokratie (Edition Suhrkamp, Bd. 2540, Deutsche Erstausgabe, 13. Auflage). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Decker, F. (Hrsg.). (2006). Populismus. Gefahr für die Demokratie oder nützliches korrektiv? Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.Google Scholar
  13. Devine-Wright, P. (2005). Beyond NIMBYism: towards an integrated framework for understanding public perceptions of wind energy. Wind Energy 8 (2), 125–139.  https://doi.org/10.1002/we.124CrossRefGoogle Scholar
  14. Dietz, T. & Stern, P. C. (2008). Public participation in environmental assessment and decision making. Washington, DC: National Academies Press.Google Scholar
  15. Ewen, C. (November 2017). Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung bei Infrastrukturprojekten gut vorbereiten. Eine Handreichung zum Beteiligungs-Scoping am Beispiel von Projekten des Bundesverkehrswegeplans (Renkamp, A., Hrsg.). : Allianz Vielfältige Demokratie – Bertelsmann Stiftung. https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/fruehzeitige-oeffentlichkeitsbeteiligung-bei-infrastrukturprojekten-gut-vorbereiten/.
  16. Ewen, C. & Horelt, M.-A. (2016). Da machen wir nicht mit! Ursachen und Handlungsstrategien im Umgang mit Widerständen bei öffentlicher Konfliktbegleitung. Zeitschrift für Organisationsentwicklung (4), 37–43.Google Scholar
  17. Ewen, C., Gabriel, O. & Ziekow, J. (2013). Bürgerdialog bei der Infrastrukturplanung: Erwartungen und Wirklichkeit. Was man aus dem Runden Tisch Pumpspeicherwerk Atdorf lernen kann (Schriften zur Evaluationsforschung, Bd. 3, 1. Aufl). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  18. Geis, A. (2005). Regieren mit Mediation. Das Beteiligungsverfahren zur zukünftigen Entwicklung des Frankfurter Flughafens (Studien zur politischen Gesellschaft, Bd. 6, 1. Aufl). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.Google Scholar
  19. Gerhards, J. & Neidhart, F. (1990). Strukturen und Funktionen moderner Öffentlichkeit. Fragestellungen und Ansätze. http://www.polsoz.fu-berlin.de/soziologie/arbeitsbereiche/makrosoziologie/mitarbeiter/lehrstuhlinhaber/dateien/GerhardsNeidhardt-1990.pdf. Zugegriffen 10.02.2016.
  20. Glasl, F. (2013). Konfliktmanagement. Ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater (11., überarb. Aufl). Bern: Haupt.Google Scholar
  21. Hanisch, K. & Messinger-Zimmer, S. (2017). „Also ich trau da überhaupt gar keinem.“. Die Konflikte aus Perspektive der Unbeteiligten. In C. Hoeft, S. Messinger-Zimmer & J. Zilles (Hrsg.), Bürgerproteste in Zeiten der Energiewende. Lokale Konflikte um Windkraft, Stromtrassen und Fracking (Studien des Göttinger Instituts für Demokratieforschung zur Geschichte politischer und gesellschaftlicher Kontroversen, Band 12, S. 169–180). Bielefeld: transcript Verlag.Google Scholar
  22. Hoeft, C., Messinger-Zimmer, S. & Zilles, J. (Hrsg.). (2017). Bürgerproteste in Zeiten der Energiewende. Lokale Konflikte um Windkraft, Stromtrassen und Fracking (Studien des Göttinger Instituts für Demokratieforschung zur Geschichte politischer und gesellschaftlicher Kontroversen, Band 12). Bielefeld: transcript Verlag.Google Scholar
  23. Hübner, G. & Pohl, J. (2015). Mehr Abstand – mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich, Fachagentur Windenergie an Land.Google Scholar
  24. Kersting, N. (2008). Innovative Partizipation: Legitimation, Machtkontrolle undTransformation. Eine Einführung. In N. Kersting (Hrsg.), Politische Beteiligung. Einführung in dialogorientierte Instrumente politischer und gesellschaftlicher Partizipation (Bürgergesellschaft und Demokratie, Bd. 28, 1. Aufl, S. 11–39). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaten.Google Scholar
  25. Kopp, J., Messinger-Zimmer, S. & Rugenstein, J. (2017). „Das war keine Beteiligung“. Proteste gegen Stromtrassen. In C. Hoeft, S. Messinger-Zimmer & J. Zilles (Hrsg.), Bürgerproteste in Zeiten der Energiewende. Lokale Konflikte um Windkraft, Stromtrassen und Fracking (Studien des Göttinger Instituts für Demokratieforschung zur Geschichte politischer und gesellschaftlicher Kontroversen, Band 12, S. 43–62). Bielefeld: transcript Verlag.Google Scholar
  26. Landwehr, C., Faas, T. & Harms, P. (2017). Bröckelt der Verfahrenskonsens? Einstellungen zu politischen Entscheidungen und demokratischen Entscheidungsverfahren in Zeiten des Populismus. Leviathan 45 (1), 35–54.  https://doi.org/10.5771/0340-0425-2017-1-35CrossRefGoogle Scholar
  27. Marg, S., Hermann, C., Hambauer, V. & Belle Becké, A. (2013). „Wenn man was für die Natur machen will, dann stellt man da keine Masten hin“. In S. Marg (Hrsg.), Die neue Macht der Bürger. Was motiviert die Protestbewegungen?: BP-Gesellschaftsstudie (BP-Gesellschaftsstudie, 1. Aufl, S. 94–138). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  28. Mast, C., Stehle, H. & Rhiel, B. (2015). Infrastrukturprojekte im öffentlichen Diskurs. Ein Brückenprojekt zu Erwartungsstrukturen und Kommunikationsprozessen der Bevölkerung in Baden‐Württemberg. Hohenheim: Universität Hohenheim.Google Scholar
  29. Mayntz, R. & Scharpf Fritz W. (1995). Steuerung und Selbstorganisation in staatsnahen Sektoren. In R. Mayntz & Scharpf Fritz W. (Hrsg.), Gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung (Schriften des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, Bd. 23, S. 9–38). Frankfurt Main u. a.: Campus-Verl.Google Scholar
  30. Meyer, T. (2006). Populismus und Medien. In F. Decker (Hrsg.), Populismus. Gefahr für die Demokratie oder nützliches korrektiv? (S. 81–96). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.Google Scholar
  31. Mudde, C. & Rovira Kaltwasser, C. (2017). Populism. A very short introduction (Very short introductions, Bd. 510). New York, NY: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  32. Müller, W. (2015, 20. Januar). Im Fokus der Bundesregierung. Margräfler Tagblatt. http://www.verlagshausjaumann.de/inhalt.schopfheimimfokusderbundesregierung.f2d5f15328b74f5ab507ff8808ac32a0.html.
  33. Müller, J.-W. (2016). What is Populism? Philadelpia: University of Pennsylvania Press.CrossRefGoogle Scholar
  34. Nanz, P. & Fritsche, M. (2012). Handbuch Bürgerbeteiligung. Verfahren und Akteure, Chancen und Grenzen (Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 1200). Bonn: Bundeszentrale f. Politische Bildung.Google Scholar
  35. Nanz, P. & Leggewie, C. (2016). Die Konsultative. Mehr Demokratie durch Bürgerbeteiligung (Wagenbachs Taschenbuch, Originalausgabe).Google Scholar
  36. Neunecker, M. (2016). Partizipation trifft Repräsentation. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  37. Priester, K. (2017). Sammelrezension Populismus. Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 11 (3), 439–445.  https://doi.org/10.1007/s12286-017-0345-xCrossRefGoogle Scholar
  38. Radtke, J. (2016). Stand der Forschung. In J. Radtke (Hrsg.), Bürgerenergie in Deutschland (S. 25–111). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.Google Scholar
  39. Renn, O., Köck, W., Schweizer, P.-J., Bovet, J., Benighaus, C., Scheel, O. & Schröter, R. (2014). Öffentlichkeitsbeteiligung bei Vorhaben der Energiewende. Neun Thesen zum Einsatz und zur Gestaltung der Öffentlichkeitsbeteiligung, Helmholtz Allianz ENERGY TRANS. https://www.energy-trans.de/downloads/ENERGY-TRANS-Policy_Brief-Oeffentlichkeitsbeteiligung_bei_Planungsvorhaben_der_Energiewende.pdf.
  40. Rensmann, L. (2006). Populismus und Ideologie. In F. Decker (Hrsg.), Populismus. Gefahr für die Demokratie oder nützliches korrektiv? (S. 59–80). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.Google Scholar
  41. Reusswig, F., Braun, F., Heger, I., Ludewig, T., Eichenauer, E. & Lass, W. (2016). Against the wind. Local opposition to the German Energiewende. Utilities Policy 41, 214–227.  https://doi.org/10.1016/j.jup.2016.02.006CrossRefGoogle Scholar
  42. Roßnagel, A., Ewen, C., Götz, K., Hefter, T., Hentschel, A., Huge, A. & Schönfelder, C. (2014). Mit Interessengegensätzen fair umgehen – zum Einbezug der Öffentlichkeit in Entscheidungsprozesse zu dezentralen Energieanlagen. – Zeitschrift für Neues Energierecht (04), 329–337. https://www.wiso-net.de/document/ZNER__F9D7BB1372F470FECDD8AA6AEE4C1ADC.
  43. Roßnagel, A., Birzle-Harder, B., Ewen, C., Götz, K., Hentschel, A., Horelt, M.-A., Huge, A. & Stieß, I. (2016). Entscheidungen über dezentrale Energieanlagen in der Zivilgesellschaft. Vorschläge zur Verbesserung der Planungs- und Genehmigungsverfahren (Interdisciplinary research on climate change mitigation and adaption, Vol. 11). Kassel: Kassel University Press.Google Scholar
  44. Saretzki, T. (2010). Umwelt- und Technikkonflikte: Theorien, Fragestellungen, Forschungsperspektiven. In P. H. Feindt & T. Saretzki (Hrsg.), Umwelt- und Technikkonflikte (S. 33–53). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  45. Schiffmann, M. (2013). Mehr Bürgerbeteiligung, mehr Akzeptanz? Das psychologische Dilemma. Energiewirtschaftliche Tagesfragen 63 (9), 93–95.Google Scholar
  46. Schroeter, R., Scheel, O., Renn, O. & Schweizer, P.-J. (2016). Testing the value of public participation in Germany. Theory, operationalization and a case study on the evaluation of participation. Energy Research & Social Science 13, 116–125.  https://doi.org/10.1016/j.erss.2015.12.013CrossRefGoogle Scholar
  47. Selle, K. (op. 2005). Planen. Steuern. Entwickeln. Über den Beitrag öffentlicher Akteure zur Entwicklung von Stadt und Land. Dortmund: Dortmunder Vertrieb für Bau- und Planungsliteratur.Google Scholar
  48. Simon, F. B. (2010). Einführung in die Systemtheorie des Konflikts (Compact, 1. Aufl). Heidelberg: Carl-Auer-Verl.Google Scholar
  49. Stavrakakis, Y., Katsambekis, G., Kioupkiolis, A., Nikisianis, N. & Siomos, T. (2018). Populism, anti-populism and crisis. Contemporary Political Theory 17 (1), 4–27.  https://doi.org/10.1057/s41296-017-0142-yCrossRefGoogle Scholar
  50. Taguieff, P.-A. (2002). L’ illusion populiste. De l’archaïque au médiatique (Pensée politique et sciences sociales). Paris: Berg International Éditeurs.Google Scholar
  51. VDI- Richtlinien. (2014). Kommunikation und Öffentlichkeitsbeteiligung bei Planung und Bau von Infrastrukturprojekten. Standards für die Leistungsphasen der Ingenieure. VDI 7001.Google Scholar
  52. Wagner, T. (2013). Die Mitmachfalle: Bürgerbeteiligung als Herrschaftsinstrument (1. Aufl.). Köln: Papyrossa Verlagsges.Google Scholar
  53. Walz, S., Kast, A., Schulze, G., Born, L., Krüger, K., Niggemeier, K., Lahn, M., Leven, B. & Schilling, P. (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Hrsg.). (2012). Handbuch zur Partizipation. http://www.stadtentwicklung.berlin.de/soziale_stadt/partizipation/download/Handbuch_Partizipation.pdf.
  54. Ziekow, J., Barth, R., Schütte, S. & Ewen, C. (2016, 02. Februar). Konfliktdialog bei der Zulassung von Vorhaben der Energiewende. http://www.bmub.bund.de/fileadmin/Daten_BMU/Pools/Forschungsdatenbank/fkz_3712_13_101_allgemeiner_teil_bf.pdf.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Team ewen GbRDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations