Advertisement

Werbung für Lebensmittel

  • Christoph WegmannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Werbemaßnahmen für Lebensmittel unterliegen nicht nur den allgemeinen Vorschriften für Werbung, sondern sie sind noch zusätzlich reglementiert. Die relevante Rechtsvorschrift ist die EU-Health-Claims-Verordnung (HCVO), die Werbeaussagen über Lebensmittel regelt. Geregelt sind hierbei Aussagen zu Inhaltsstoffen („weniger Zucker“) und Wirkungen („hält gesund“). Diese Aussagen dürfen nur getroffen werden, wenn sie in einer Positivliste der EFSA enthalten sind. Hauptmedium für die Umsetzung des Lebensmittelmarketings durch die Hersteller ist Fernsehwerbung. Flankierend werden andere Medien wie Internet und Plakat eingesetzt. Die Konzeption der Werbung wird über eine sogenannte Copy-Strategie geplant. Hier werden die wesentlichen inhaltlichen Parameter der Werbung festgelegt, so dass eine Werbeagentur dies dann umsetzen kann. In der Umsetzung sind dann oft emotionale Elemente zu finden, aber auch Umsetzungen über eine Produktions- oder Herkunftsidylle sind denkbar. Bei Lebensmittelkommunikation spielt die regionale Herkunft eines Lebensmittels eine wichtige Rolle. Diese lässt sich in vielfältiger Weise im Marketing nutzen, da Kunden Präferenzen für bestimmte Herkunftsregionen besitzen. Diese ergeben sich aus Erwartungen an ein Produkt einer bestimmten Herkunft oder aus sozialen Normen des Einkaufs von Produkten aus einer bestimmten Region.

Literatur

  1. Alvensleben Rv (1999) Verbraucherpräferenzen für regionale Produkte: Konsumtheoretische Grundlagen. Veröffentlichung zur Wissenschaftlichen Arbeitstagung „Regionale Vermarkungssysteme“ vom 25./26.11.1999 in Bonn. https://www.uni-kiel.de/agrarmarketing/Lehrstuhl/verbraucherregio.pdf. Zugegriffen: 16. Mai 2019
  2. AT Kearney (2014) Lebensmittel: Regional ist keine Eintagsfliege. Studie. https://www.atkearney.de/documents/856314/5229089/Issue+Paper_Regionale+Lebensmittel.pdf/5ba72c9f-dc4f-4de9-9c01-0f27348940d2. Zugegriffen: 28. Nov. 2018
  3. Autonomie Provinz Bozen-Südtirol (2019) Dachmarke Südtirol Markenfamilie. https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ethno-marketing-52684/version-181789. Zugegriffen: 19. Okt. 2019
  4. Aygün T (2013) Ethnomarketing. In: Gabler Wirtschaftslexikon. https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ethno-marketing-52684/version-181789. Zugegriffen: 19. Okt. 2019
  5. Becker T (2005) Zur Bedeutung geschützter Herkunftsangaben. Hohenheimer Agrarökonomische Arbeitsberichte Nr. 12, 2. Aufl. Universität Hohenheim, StuttgartGoogle Scholar
  6. Bender H (2017) Leitsatz für regionale Produkte. Lebensmittel Zeitung 37:22Google Scholar
  7. Beutner G (2013) Werbung mit geographischen Herkunftsangaben. In: Hartwig S (Hrsg) Werbung für Lebensmittel. Behr’s, Hamburg, S 195–209Google Scholar
  8. BLE [Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung] (o. J. a) EU-Qualitätskennzeichen. https://www.ble.de/DE/Themen/Ernaehrung-Lebensmittel/EU-Qualitaetskennzeichen/Garantiert-traditionelle-Spezialitaeten/garantiert-traditionelle-spezialitaeten_node.html. Zugegriffen: 4. Dez. 2018
  9. BLE [Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung] (o. J. b) Garantiert traditionelle Spezialität (g. t. S.). https://www.ble.de/DE/Themen/Ernaehrung-Lebensmittel/EU-Qualitaetskennzeichen/Garantiert-traditionelle-Spezialitaeten/garantiert-traditionelle-spezialitaeten_node.html. Zugegriffen: 6. Dez. 2018
  10. BMEL [Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft] (2013) Pressemitteilung Nr. 16 vom 18.01.2013, Bundesministerin Aigner: „Regionalität ist beim Einkauf von Lebensmitteln ein wichtiges Kriterium“Google Scholar
  11. BMEL [Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft] (2015) Deutschland, wie es isst, Der BMEL-Ernährungsreport 2016, BerlinGoogle Scholar
  12. BMEL [Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft] (2017) Deutschland, wie es isst, Der BMEL Ernährungsreport 2018, BerlinGoogle Scholar
  13. BMEL [Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft] (2018a) Regionalfenster schafft zuverlässige und transparente Kennzeichnung. https://www.bmel.de/DE/Ernaehrung/Kennzeichnung/FreiwilligeKennzeichnung/_Texte/Regionalfenster.html. Zugegriffen: 4. Dez. 2018
  14. BMEL [Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft] (2018b) Schutz von Herkunftsangaben und traditionellen Spezialitäten.https://www.bmel.de/DE/Landwirtschaft/Agrarpolitik/1_EU-Marktregelungen/_Texte/GeschuetzteBezeichnungen.html. Zugegriffen: 4. Dez. 2018
  15. bpb [Bundeszentrale für politische Bildung] (2018) Migrationshintergrund I. https://www.bpb.de/wissen/NY3SWU,0,0,Bev%F6lkerung_mit_Migrationshintergrund_I.html. Zugegriffen: 2. Dez. 2018
  16. Breyer C (2018) Umsatzranking 2017 – Inhabergeführte Agenturen: Jung von Matt ist zurück! https://www.wuv.de/agenturen/inhabergefuehrte_agenturen_jung_von_matt_ist_zurueck. Zugegriffen: 9. Okt. 2018
  17. Bunge B (2017) Tourismus. In: Meffert H, Spinnen B, Block J, bcsd e. V. (Hrsg) Praxishandbuch City- und Stadtmarketing. Springer Gabler, Wiesbaden, S 224–242.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-19642-4Google Scholar
  18. Büttner J (2018) Südtirol. Smart Invest 11:42–43Google Scholar
  19. BVE [Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit] (2018) Übersicht über die Angaben, bei denen Empfehlungen zur Aufnahme in die Gemeinschaftsliste ausgesprochen wurden. https://www.bvl.bund.de/DE/01_Lebensmittel/04_AntragstellerUnternehmen/01_HealthClaims/liste13/lm_healthclaims_ws10_empfehlungskategorien_basepage.html?nn=1406586. Zugegriffen: 13. Sept. 2018
  20. Decker A (2019) Der Social Media-Zyklus. Springer Gabler, Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-22873-6CrossRefGoogle Scholar
  21. Derndorfer E, Gruber M (2017) Farben und ihre Einflüsse auf die sensorische Produktwahrnehmung. DLG-Expertenwissen, Nr. 2. DLG, Frankfurt a. M.Google Scholar
  22. DLG [Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V.] (2013) Wie steht der Verbraucher heute zur Regionalität, Studienergebnisse. DLG, Frankfurt a. M.Google Scholar
  23. DLG [Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V.] (2015) Was braucht der Mensch beim Lebensmitteleinkauf? DLG-Studie 2015. https://www.dlg-verbraucher.info/fileadmin/downloads/Folder_DLG-Studie_Verbraucherkompetenz_2015.pdf. Zugegriffen: 16. Mai 2019
  24. Ebert V, Haarhoff C, Strecker O, Möller A, Bensch L, Deckert M, Schröder A (2017) Ist-Situation und Marktpotenzial im Agrotourismus, Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), BonnGoogle Scholar
  25. Eng P (2017) Erste Schritte im Online-Marketing. Springer Vieweg, Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-16570-3CrossRefGoogle Scholar
  26. Esch F-R (2018) Strategie und Technik der Markenführung, 9. Aufl. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  27. EU [Europäische Union] (2007) COUNCIL REGULATION (EC) No 510/2006, Amendment application according to Article 9 and Article 17(2), PROSCIUTTO DI PARMA, EC No: IT/PDO/117/0067/09.06.1998Google Scholar
  28. Evers A (2018) Markenschutz: Kein Urheberrecht für Geschmack von Frischkäse. https://www.e-recht24.de/news/markenrecht/11147-markenschutz-kein-urheberrecht-fuer-geschmack-von-frischkaese.html. Zugegriffen: 22. Nov. 2018
  29. Fernández-Ferrín P, Calvo-Turrientes A, Bande B, Artaraz-Miñón M, Galán-Ladero MM (2018) The valuation and purchase of food products that combine local, regional and traditional features: the influence of consumer ethnocentrism. Food Quality and Preference 64, March:138–147.  https://doi.org/10.1016/j.foodqual.2017.09.015CrossRefGoogle Scholar
  30. Fromm J, Garton C (2013) Marketing to millenials. McGraw-Hill, New YorkGoogle Scholar
  31. Frühbrodt L (2016) Content marketing. Otto-Brenner-Stiftung, Frankfurt a. M.Google Scholar
  32. Geschmackstage (Verein Geschmackstage Deutschland e. V.) (2016) Wie schmeckt die Region. Einstellungen, Erwartungen und Strategien beim Kauf regionaler Lebensmittel. https://www.regionalbewegung.de/fileadmin/user_upload/bundestreffen/Vortraege/Folder_GeschmackstageStudie-IT_final.pdf. Zugegriffen: 28. Jan. 2018
  33. Göpfert Y (2016) Content to go. Werben und Verkaufen (W&V) 24:62–65Google Scholar
  34. Gruber S, Simchen S, Winkler I (2003) Vergleich zwischen Marken- und No-Name-Produkten, Evaluationsstudie. Technische Universität Chemnitz, ChemnitzGoogle Scholar
  35. Haller L (2018) Methodical development of sensory claims for chocolate products. Vortrag auf der ProSweets, 29. Januar 2018. http://www.prosweets.de/redaktionell/prosweets/downloads_19/pdf_25/die_messe_25/Event/Vortraege-Referenten/29.01._13.00-Uhr_Haller_Methodical-development_consultants-GmbH-Co.-KG.pdf. Zugegriffen: 27. Nov. 2018
  36. Hansen U, Bode M (1999) Marketing und Konsum. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  37. Harper D (o. J.) Online etymology dictionary. https://www.etymonline.com/. Zugegriffen: 24. März 2019
  38. Health-Claims–Verordnung (2006) HCVO, Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über LebensmittelGoogle Scholar
  39. Hedder B (2018) Content Marketing für die Vermarktung von Wildbretprodukten. Bachelorarbeit. HAW Hamburg, HamburgGoogle Scholar
  40. Heinrich S (2017) Content Marketing: So finden die besten Kunden zu Ihnen. Springer Gabler, Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-13899-8CrossRefGoogle Scholar
  41. Henseleit M, Kubitzki S, Schütz D, Teuber R (2007) Verbraucherpräferenzen für regionale Lebensmittel, Agrarökonomischer Diskussionsbeitrag Nr. 83 der Justus-Liebig-Universität Gießen. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/4760/. Zugegriffen: 16. Mai 2019
  42. Hilker C (2017) Content marketing in der praxis. Springer Gabler, Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-13883-7CrossRefGoogle Scholar
  43. Hollensen S (2011) Global marketing, 5. Aufl. Prentice Hall, Upper Saddle RiverGoogle Scholar
  44. Janssen M, Busch C, Kilian D, Gider D, Hamm U (2013) Regionalfenster – Wie beurteilen Verbraucher und Händler das Regionalfenster? https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Ernaehrung/Regionalfenster-Verbraucherbeurteilung.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 4. Dez. 2018
  45. Klein P (2018) Regionalfenster sorgt für Vertrauen. Lebensmittel Zeitung 45:26Google Scholar
  46. Kloss I (2012) Werbung. Franz Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  47. Konrad J (2019) Influencer sind die neuen Helden. Lebensmittelzeitung 7:43Google Scholar
  48. Kotler P, Bliemel F, Keller KL (2007) Marketing-management, 12. Aufl. Pearson, MünchenGoogle Scholar
  49. Kreutzer RT (2018) Praxisorientiertes online-marketing, 3. Aufl. Springer Gabler, Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-17912-0CrossRefGoogle Scholar
  50. Kroeber-Riel W, Gröppel-Klein A (2013) Konsumentenverhalten, 10. Aufl. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  51. Lake C (2014) Introducing the periodic table of content marketing. https://econsultancy.com/introducing-the-periodic-table-of-content-marketing/. Zugegriffen: 16. Okt. 2018
  52. Lammenett E (2019) Praxiswissen online-marketing, 7. Aufl. Springer Gabler, Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-25135-2CrossRefGoogle Scholar
  53. Lebensmittelklarheit (2018) Schwarzwälder Schinken kann von dänischen Schweinen stammen. https://www.lebensmittelklarheit.de/informationen/schwarzwaelder-schinken-von-daenischen-schweinen. Zugegriffen: 6. Dez. 2018
  54. Lieb R (2011) Content marketing: think like a publisher – how to use content to market online and in social media. Que Publishing, IndianapolisGoogle Scholar
  55. LFGB (2013) Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. Juni 2013 (BGBl. I S 1426), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 30. Juni 2017 (BGBl. I S 2147) geändert worden istGoogle Scholar
  56. LMBG (1997) Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz Gesetz über den Verkehr mit Lebensmitteln, Tabakerzeugnissen, kosmetischen Mitteln und sonstigen Bedarfsgegenständen In der Fassung der Bekanntmachung vom 9. September 1997, BGBl. I S 2296, zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 8. August 2002, BGBl. I S 3116Google Scholar
  57. LMIV (2006) Lebensmittelinformationsverordnung VERORDNUNG (EU) Nr. 1169/2011 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 25. Oktober 2011 betreffend die Information der Verbraucher über Lebensmittel und zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 1924/2006 und (EG) Nr. 1925/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 87/250/EWG der Kommission, der Richtlinie 90/496/EWG des Rates, der Richtlinie 1999/10/EG der Kommission, der Richtlinie 2000/13/EG des Europäischen Parlaments und des Rates, der Richtlinien 2002/67/EG und 2008/5/EG der Kommission und der Verordnung (EG) Nr. 608/2004 der KommissionGoogle Scholar
  58. Maurer N (2019) Food-Blogs im Social Media Marketing von Lebensmittelunternehmen. Bachelorarbeit. HAW Hamburg, HamburgGoogle Scholar
  59. May S, Tschofen B (2016) Regionale Spezialitäten als globales Gut. Inwertsetzungen geografischer Herkunft und distinguierender Konsum. Z Agrargesch Agrarsoziol 2:61–75Google Scholar
  60. May S, Sidali KL, Spiller A, Tschofen B (2015) Geographische Herkunftsangaben: Schutzinstrument der Europäischen Union für regionale Spezialitäten. In: Groth S, Bendix RF, Spiller A (Hrsg) Kultur als Eigentum, Göttinger Studien zu Cultural Property, Bd 9. Universitätsverlag Göttingen, Göttingen, S 31–50Google Scholar
  61. MarkenG (1994) Markengesetz vom 25. Oktober 1994 (BGBl. I S 3082; 1995 I S 156; 1996 I S 682), das zuletzt durch Artikel 11 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S 2541) geändert worden istGoogle Scholar
  62. Meffert H, Burmann C, Kirchgeorg M (2015) Marketing, 12. Aufl. Springer Gabler, Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-02344-7_1Google Scholar
  63. Meffert H, Burmann C, Kirchgeorg M, Eisenbeiß M (2019) Marketing, 13. Aufl. Springer Gabler, Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978.3-658-21196-7CrossRefGoogle Scholar
  64. Memmler I (2013) Werbung mit Nährwerten und Gesundheit. In: Hartwig S (Hrsg) Werbung für Lebensmittel. Behr’s, Hamburg, S 179–196Google Scholar
  65. Meyerding SGH, Trajer N, Lehberger M (2019) What is local food? The case of consumer preferences for local food labeling of tomatoes in Germany. J Clean Pro.  https://doi.org/10.1016/j.jclepro.2018.09.224CrossRefGoogle Scholar
  66. Müller CC (2016) Geschmack verbindet. Werben und Verkaufen (W&V) 30:33–34Google Scholar
  67. Nestlé (o. J.) Die Geschmacksoptimierer. https://www.nestle.de/storys/maggi-sensorik. Zugegriffen: 30. Juni 2019
  68. Nestlé (2011) So i(s)st Deutschland, Nestlé-Studie 2011. Deutscher Fachverlag, Frankfurt a. M.Google Scholar
  69. Newman CL, Turri AM, Howlett E, Stokes A (2014) Twenty years of country-of-origin food labelling research: a review of the literature and implications for food marketing systems. J Macromarketing 34(4):505–519CrossRefGoogle Scholar
  70. Nielsen (2018a) Nielsen Werbemonitor 1. Hj, 2018, zitiert nach Rentz I, Sorgenkind TV, Horizont 30:22Google Scholar
  71. Nielsen (2018b) Werbetrends: Top Trend in Juli 2018. https://www.nielsen.com/de/de/insights/reports/2018/top-ten-trends.print.html. Zugegriffen: 13. Aug. 2018
  72. Nielsen (2018c) Nielsen Werbemonitor 2017, zitiert nach Konrad J, Rück D, Discounter kurbeln Werbemarkt an. Lebensmittelzeitung 4:51–52Google Scholar
  73. Nielsen (2018d) Werbemarktbarometer 1. Hj 2018, zitiert nach oV, LZ/Nielsen-Werbemarktbarometer – Erstes Halbjahr 2018. Lebensmittel Zeitung 30:38Google Scholar
  74. Nielsen (2018e) Werbemarktbarometer 2017, zitiert nach oV, LZ/Nielsen Werbemonitor – Teil II. Lebensmittel Zeitung 36:44–45Google Scholar
  75. Nielsen (2018f) Werbemarktbarometer 2017, zitiert nach ZAW. Marktanteile der einzelnen Werbemedien im deutschen Bruttowerbemarkt im Jahr 2017. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/154767/umfrage/mediasplit-im-deutschen-werbemarkt/. Zugegriffen: 13. Sept. 2018
  76. Ooi C-S, Strandgaard J (2017) Tourism, place branding and the local-turn in food: the new nordic cuisine. In: Meffert H, Spinnen B, Block J, bcsd e. V. (Hrsg) Praxishandbuch City- und Stadtmarketing. Springer Gabler, Wiesbaden, S 95–103.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-19642-4Google Scholar
  77. oV (2006) Wie Mann und Frau. Lebensmittelzeitung 9:41Google Scholar
  78. oV (2012) Werbung für Lebensmittel: Das Ende vieler Werbelügen. https://www.test.de/Werbung-fuer-Lebensmittel-Das-Ende-vieler-Werbeluegen-4381650-0/. Zugegriffen: 13. Sept. 2018
  79. oV (2019) Kurz notiert. Lebensmittelzeitung 9:44Google Scholar
  80. Peters A (2016) Good Food Marketing. dfv, Frankfurt a. M.Google Scholar
  81. Reichert S (2018) Sensory Claims – eine Alternative zu Health Claims? Behr’s Verlag (Hrsg) BEHR’S Jahrbuch für die Lebensmittelwirtschaft 2018. Behr’s, Hamburg, S 37–44Google Scholar
  82. Reinhart (2018) Sensory Claims – eine Alternative zu Health Claims? in: BEHR’S Jahrbuch für die Lebensmittelwirtschaft 2018, S 37–44Google Scholar
  83. Rentz I (2018) Edeka und Rewe verkaufen schwarze Influencer-Pizza. https://www.horizont.net/marketing/nachrichten/youtube-star-concrafter-edeka-und-rewe-verkaufen-schwarze-influencer-pizza-170374. Zugegriffen: 16. Okt. 2018
  84. Scharf A, Schubert B, Hehn P (2015) Marketing, 6. Aufl. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  85. Scheier C, Held D, Schneider J, Bayas-Linke D (2012) Codes, 2. Aufl. Haufe, FreiburgGoogle Scholar
  86. Schneider-Häder B, Hamacher E, Beeren C (2015) Sensory Claims, DLG Expertenwissen, Nr. 15. DLG, Frankfurt a. M.Google Scholar
  87. Schuster D (2018) Kurz notiert. Lebensmittel Zeitung 41:40Google Scholar
  88. Solomon MR, Bamossy GJ, Askegaard ST, Hogg MK (2013) Consumer Behaviour – a European Perspective, 10. Aufl. Pearson, HarlowGoogle Scholar
  89. Spiller A, Nitzko S (2014) Verbraucherverständnis von Transparenz. Göttingen. http://www.lebensmittelwirtschaft.org/?wpdmdl=193. Zugegriffen: 25. Aug. 2015
  90. Spindler G-I (2016) Querdenken im Marketing: Wie Sie die Regeln im Markt zu Ihrem Vorteil verändern. Springer Gabler, Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-08442-4CrossRefGoogle Scholar
  91. Stiftung Warentest (2013) Ergebnisse Umfrage regionale Lebensmittel: Das erwarten die Verbraucher. www.test.de/Ergebnisse-Umfrage-regionale-Lebensmittel-Das-erwarten-die-Verbraucher-4568449-0/. Zugegriffen: 25. Aug. 2015
  92. Strecker O, Strecker OA, Elles A, Weschke H-D, Kliebsch C (2010) Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte, 4. Aufl. DLG-Verlag, Frankfurt a. M.Google Scholar
  93. Unger F, Fuchs W (2014) Management der Marketing-Kommunikation, 4. Aufl. Springer Gabler, Berlin.  https://doi.org/10.1007/978-3-642-39811-7CrossRefGoogle Scholar
  94. UWG (2010) Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. März 2010 (BGBl. I S 254), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. Februar 2016 (BGBl. I S 233) geändert worden istGoogle Scholar
  95. Verbraucherzentrale Bundesverband (2015) Rotbäckchen darf mit Aussage „lernstark“ beworben werden. https://www.vzbv.de/meldung/rotbaeckchen-darf-mit-aussage-lernstark-beworben-werden. Zugegriffen: 29. März 2019
  96. Verbraucherzentrale Hamburg (2018) Was sind Nährwertprofile? https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/was-sind-naehrwertprofile-11444. Zugegriffen: 13. Sept. 2018
  97. Weck M (2013) Qualitätserhöhende Angaben. In: Hartwig A (Hrsg) Werbung für Lebensmittel. Behr’s, Hamburg, S 133–138Google Scholar
  98. Weichhart P (1996) Die Region – Chimäre, Artefakt oder Strukturprinzip sozialer Systeme? In: Brunn, G (Hrsg) Region und Regionsbildung in Europa. Nomos, Baden-Baden, S 25–43Google Scholar
  99. Weis HC (2015) Marketing, 17. Aufl. Kiehl, HerneGoogle Scholar
  100. Weismayer C, Lalicic L, Bauer F (2018) Profiling wine tourist segments: a case study of central Burgenland. In: Wagner D, Mair M, Stöckl AF, Dreyer A (Hrsg) Kulinarischer Tourismus und Weintourismus. Springer Gabler, Wiesbaden, S 63–70.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-13732-8Google Scholar
  101. Wennström P (2009) Wennström’s four factors of success. New Nutrition Business, LondonGoogle Scholar
  102. Wenzlick N (2016) So findet man Fürsprecher. Werben und Verkaufen (W&V) 41:18–22Google Scholar
  103. Wirsing A (2015) Regionalität mit drei Säulen. Lebensmittelzeitung 39:72Google Scholar
  104. Zühlsdorf A, Spiller A (2012) Trends in der Lebensmittelvermarktung, Teil 1. https://www.zuehlsdorf-und-partner.de/app/download/8607745385/Marktstudie+-+Trends+in+der+Lebensmittelvermarktung_Studientext_final.pdf. Zugegriffen: 22. März 2018
  105. Zühlsdorf A, Spiller A (2015) Verbraucherwahrnehmung von Lebensmittelverpackungen, Ergebnisbericht. des Projekts „Repräsentative Verbraucherbefragungen im Rahmen des Projektes“ Lebensmittelklarheit 2.0. https://www.lebensmittelklarheit.de/sites/default/files/downloads/Begleitforschung%25202014_Ergebnisbericht_12.01.2015.pdf. Zugegriffen: 28. Nov. 2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät Life SciencesHochschule für Angewandte WissenschaftenHamburgDeutschland

Personalised recommendations