Advertisement

Radikalisierungsprävention in Deutschland – ein Problemaufriss

  • Michael KieferEmail author
Chapter
Part of the Edition Centaurus – Jugend, Migration und Diversity book series (ECJMC)

Zusammenfassung

Die Radikalisierungsprävention gegen religiös begründeten Extremismus in Deutschland, aber auch in den anderen europäischen Staaten, war noch vor fünf Jahren eine randständige Disziplin, die im akademischen Bereich und in der pädagogischen Praxis in Schule und Jugendhilfe faktisch keine Berücksichtigung fand. Einen raschen Wandel brachten die militärischen Erfolge des sogenannten Islamischen Staates in Syrien und Irak – insbesondere die Ausrufung des „Kalifats“ am 29. Juni 2014 durch Abu Bakr Al-Baghdadi, die in einigen westeuropäischen Staaten zur vermehrten Ausreise junger Menschen in die syrischen Bürgerkriegsgebiete führte. Heute gehen Sicherheitsbehörden davon aus, dass allein im Hellfeld ca. 1000 zumeist junge Männer und Frauen in die Gebiete des Islamischen Staates ausgereist sind, um sich dort unter anderem als Kombattanten zu engagieren.

Literatur

  1. Bröckling, U. (2008). Vorbeugen ist besser … Zur Soziologie der Prävention. Behemoth. A Journal of Civilisation, 2008(1), 38–48.Google Scholar
  2. Ceylan, R., & Kiefer, M. (2013). Salafismus. Fundamentalistische Strömungen und Radikalisierungsprävention. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  3. Holthusen, B., Hoops, S., Lüders, C., & Ziegleder, D. (2011). Über die Notwendigkeit einer fachgerechten und reflektierten Prävention. Kritische Anmerkungen zum Diskurs. DJI Impulse. Das Bulletin des Deutschen Jugendinstituts, 2011(2), 22–25.Google Scholar
  4. Kiefer, M. (2014). Thesen zum Umgang mit der neosalafistischen Mobilisierung – Zwischen Hilflosigkeit und gezielter pädagogischer Intervention. In R. Ceylan & B. Jokisch (Hrsg.), Salafismus in Deutschland. Entstehung, Radikalisierung und Prävention. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  5. Knauer, R. (2006). Prävention braucht Partizipation. KiTa spezial. 2006(3). https://www.kinder-beteiligen.de/dnld/praeventionbrauchtpartizipation.pdf. Zugegriffen: 7. Juli 2016.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations