Advertisement

Einstellen, binden, trennen

  • Boris Kaehler
Chapter
  • 243 Downloads

Zusammenfassung

In der Aufgabenkategorie „Einstellen, binden, entlassen“ werden Zu- und Abgänge an Mitarbeitern thematisiert. In Bezug auf die Leistungsfähigkeit des Personals bietet keine andere Aufgabengruppe einen so großen Hebel, denn wo Stellen falsch besetzt sind, ist mit anderen Maßnahmen kaum mehr etwas Substanzielles zu erreichen.Im Hinblick auf die Aufgabe des Rekrutierens müssen Führende Bewerberzielgruppen mit hoher Profilpassung definieren, zielgruppengerecht alle vier Beschaffungsräume bearbeiten und systematische Bewerberbeziehungen pflegen, um ausreichend Einstellungskandidaten zu rekrutieren. Im Rahmen der Auswahl und Eingliederung haben Führende Anforderungsprofile zu definieren, die neuen Mitarbeiter gesamtprozessorientiert und durch planvolles eignungsdiagnostisches Vorgehen auszuwählen, anschließend sind sie systematisch einzugliedern. Im Ergebnis sollten Stellen ausschließlich mit geeigneten und dort hoch leistungsfähigen Kandidaten besetzt werden. Schon in der Kontakt- und Anbahnungsphase, aber auch später nach erfolgter Einstellung, müssen Leistungsträger gebunden werden. Ergänzend sind organisatorische Vorkehrungen für den Fall von Abwanderung zu treffen. Trennung und Freisetzung als Führungsaufgaben bedeuten, dass Führende sich von Fehlbesetzungen trennen und evtl. Personalüberhänge abbauen.

Literatur

  1. Ackerschott, Harald/Gantner, Norbert/Schmitt, Günter (2016): „Eignungsdiagnostik: Qualifizierte Personalentscheidungen nach DIN 33430“; Beuth 2016.Google Scholar
  2. Allen, David G./Bryant, Phillip C./Vardaman, James M. (2010): „Retaining Talent: Replacing Misconceptions With Evidence-Based Strategies“; Academy of Management Perspectives May 2010; S. 48–64.Google Scholar
  3. Andrzejewski, Laurenz (2014): „Trennungs-Kultur und Mitarbeiterbindung als zukunftssichernder Teil der Organisations- und Personalentwicklung“; in von Rosenstiel, Lutz/Regnet, Erika/Domsch, Michel E.: „Führung von Mitarbeitern – Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement“; Schäffer-Poeschel 2014; S. 686–704.Google Scholar
  4. Armutat, Sascha/Skottki, Bianca/Rump, Jutta/Kreis, Lisa-Marie (2016): „Strategische Personalplanung“; Personalführung 2/2016; S. 56.Google Scholar
  5. Athanas, Christoph (2014): „Quantensprung im Controlling“; Personalmagazin 8/2014; S. 18–20.Google Scholar
  6. Bartscher, Thomas/Nissen, Regina (2017): „Personalmanagement – Grundlagen, Handlungsfelder, Praxis“; 2. Auflage Pearson 2017.Google Scholar
  7. Bauer, Talya N./Bodner, Todd/Erdogan, Berrin/Truxillo, Donald M./Tucker, Jennifer S. (2007): „Newcomer Adjustment During Organizational Socialization: A Meta-Analytic Review of Antecedents, Outcomes, and Methods“; Journal of Applied Psychology 3/2007 (92); S. 707–721.Google Scholar
  8. Becker, Tobias (2013): „Talent Relationship Management“; Arbeit und Arbeitsrecht 2/2013; S. 94–95.Google Scholar
  9. Berendes, Kai/Kittel, Paul/Müller, Heiko (2009): „Szenariogestützte Personalplanung – Zukünftigen Personalbedarf berechnen“; Personalführung 7/2009; S. 22–28.Google Scholar
  10. Berendes, Kai/Kittel, Paul/Renner, Lars/Schmitz, Michael (2011a): „Jobfamilien – Die Basis“; in Das Demographie Netzwerk (Hrsg.)/Berendes et al.: „Strategische Personalplanung“; Wirtschaftsverlag NW 2011; S. 20–27.Google Scholar
  11. Berendes, Kai/Renner, Lars/Werner, Christian (2011b): „Von der Szenarienplanung bis zur Maßnahmenableitung“; in Das Demographie Netzwerk (Hrsg.): „Strategische Personalplanung – Die Zukunft heute gestalten“; Wirtschaftsverlag NW 2011; S. 64–74.Google Scholar
  12. Berthel, Jürgen/Becker, Fred G. (2013): „Personal-Management – Grundzüge für Konzeptionen betrieblicher Personalarbeit“; 10. Auflage Schäffer-Poeschel 2013.Google Scholar
  13. Biemann, Torsten/Weckmüller, Heiko (2012): „Methoden der Personalauswahl: Was nützt?“; Personal Quarterly 1/2012; S. 46–49.Google Scholar
  14. Biemann, Torsten/Weckmüller, Heiko (2014): „Onboarding – Mitarbeiter richtig integrieren“; Personal Quarterly 1/2014; S. 46–49.Google Scholar
  15. Bödeker, Nico/Hübbe, Eberhard (2013): „Talentmanagement“; in Meifert, Matthias T. (Hrsg.): „Strategische Personalentwicklung – Ein Programm in acht Etappen“; dritte Auflage Springer 2013; S. 215–243.Google Scholar
  16. Bröckermann, Reiner (2014): „Einarbeitung neuer Beschäftigter“; in Rosenstiel, Lutz/Regnet, Erika/Domsch, Michel E.: „Führung von Mitarbeitern – Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement“; Schäffer-Poeschel 2014; S. 158–165.Google Scholar
  17. Bruhn, Manfred (2012): „Marketing – Grundlagen für Studium und Praxis“; 11. Auflage; Springer Gabler 2012.Google Scholar
  18. Bundesverband der Personalmanager (2014): „Trennungsmanagement“; http://www.bpm.de/sites/default/files/bpm_service_trennungsmanagement.pdf (Zugriff am 17.7.2015).
  19. Cable, Daniel M./Gino, Francesca/Staats, Bradley R. (2013): „Reinventing Employee Onboarding“; MIT Sloan Management Review Spring 2013; S. 23–28.Google Scholar
  20. Carnahan, Seth/ Somaya, Deepak (2015): „The Other Talent War: Competing Through Alumni“; MIT Sloan Management Review Spring 2015; S. 14Google Scholar
  21. Däubler, Wolfgang (2015): „Schlechter als zu Zeiten des Kaisers?“; Personalführung 6/2015; S. 40–45.Google Scholar
  22. DIN e.V. (Herausgeber)/Ackerschott, Harald/Gantner, Norbert S./Schmitt, Günter (2016): „Eignungsdiagnostik: Qualifizierte Personalentscheidungen nach DIN 33430“; Beuth-Verlag 2016.Google Scholar
  23. Geis, Wido (2014): „Personaler werden Perlenfischer – Wie die betriebliche Personalpolitik Unternehmen demografiefest machen kann“; Personalführung 4/2014; S. 38–45.Google Scholar
  24. Gertz, Winfried (2008): „Geld ist nicht alles“; Personalwirtschaft 12/2008, S. 18–21.Google Scholar
  25. Gillen, Christoph/Vahle, Oliver (2009): „Exit Management – Mit Low Performern professionell umgehen“; in Klaffke, Martin (Hrsg.): „Generationen-Management – Konzepte, Instrumente, Good-Practice-Ansätze“; Springer Gabler 2014; S. 219–236.Google Scholar
  26. Gesellensetter, Catrin (2014): „Masse mit Klasse“; Handelsblatt 29.7.2014; S. 13.Google Scholar
  27. Haller, Reinhold (2014): „Low Performance – Das Schweigen brechen“; Personalmagazin 6/2014; S. 41–43.Google Scholar
  28. Hastings, Reed (2009): „Netflix Culture: Freedom & Responsibility“ (Folienpräsentation); abzurufen unter: http://de.slideshare.net/reed2001/culture-1798664 (zuletzt geprüft am 17.07.2015).
  29. Heavey, Angela L./Holwerda, Jacob A./Hausknecht, John P. (2013): „Causes and Consequences of Collective Turnover: A Meta-Analytic Review“; Journal of Applied Psychology 3/2013 (98); S. 412–453.Google Scholar
  30. Heinz, Matthias/Weckmüller, Heiko (2014): „Personalabbau effektiv gestalten“; Personal Quarterly 4/2014; S. 46–49.Google Scholar
  31. Höhmann, Ingmar (2016): „Mit Daten Personal managen“; Harvard Business Manager Februar 2016; S. 19–20.Google Scholar
  32. Hunold, Wolf/Wetzling, Frank (2011): „Umgang mit leistungsschwachen Mitarbeitern“; 2. Auflage 2011.Google Scholar
  33. Hunold, Wolf/Wetzling, Frank (2015): „Umgang mit leistungsschwachen Mitarbeitern“; 3. Auflage R&W Fachmedien 2015.Google Scholar
  34. Kaehler, Boris (2013): „Fachkräftemangel: Viel Lärm um nichts? Plädoyer für eine professionelle Betrachtung“, Personalführung 10/2013; S. 38–45.Google Scholar
  35. Kaehler, Boris (2014a): „Dem Fachkräftemangel wirksam begegnen – Ganzheitliche Personalbeschaffung“; Arbeit und Arbeitsrecht 10/2014; S. 568–572.Google Scholar
  36. Kaehler, Boris (2014b): „Komplementäre Führung – Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung“; 1. Auflage Springer Gabler 2014.Google Scholar
  37. Kaehler, Boris (2017): „Komplementäre Führung – Ein praxiserprobtes Modell der Personalführung in Organisationen“; 2. Auflage Springer Gabler 2017.Google Scholar
  38. Kaganer, Evgeny/Carmel, Erran/Hirschheim, Rudy/Olsen, Timothy (2013): „Managing the Human Cloud“; MIT Sloan Management Review Winter 2013; S. 23–32.Google Scholar
  39. Kanning, Uwe Peter (2017): „Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung – Forschungsbefunde und Praxistipps aus der Personalpsychologie“; Springer 2017.Google Scholar
  40. Kanning, Uwe P. (2019): „Standards der Personaldiagnostik: Personalauswahl professionell gestalten“; 2. Auflage Hogrefe 2019.Google Scholar
  41. Kirchgeorg, Manfred/Müller, Jenny (2013): „Personalmarketing als Schlüssel zur Gewinnung, Bindung und Wiedergewinnung von Mitarbeitern“ in: Stock-Homburg, Ruth/Wolff, Birgitta (2013): „Handbuch Strategisches Personalmanagement“; 2. Auflage Gabler 2013; S. 73–90.Google Scholar
  42. Kriegler, Wolf Reiner (2018): „Praxishandbuch Employer Branding – inkl. Arbeitshilfen online: Mit starker Marke zum attraktiven Arbeitgeber werden“; 3. Auflage 2018.Google Scholar
  43. Kusmierz, Holger (2013): „Personalbedarf systematisch planen“; Personalführung 3/2013; S. 79.Google Scholar
  44. Lambrecht, Matthias (2014): „Ein Drama in unzähligen Akten“; Handelsblatt 25./26./27. April 2014; S. 50–57.Google Scholar
  45. Lewin, Kurt (1920): „Die Sozialisierung des Taylorsystems – Eine grundsätzliche Untersuchung zur Arbeits- und Berufspsychologie“; Verlag Gesellschaft und Erziehung 1920.Google Scholar
  46. Lytle, Tamara (2013): „Streamline Hiring“; HR Magazine Heft 4/2013 (Jahrgang x); S. 63–65.Google Scholar
  47. McCord, Patty (2014): „How Netflix Reinvented HR“; Harvard Business Review Heft 01–02/2014 (Jahrgang 92); S. 16.Google Scholar
  48. Meffert, Heribert/Burmann, Christoph/Kirchgeorg, Manfred (2012): „Marketing – Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung“; 11. Auflage Gabler 2012.Google Scholar
  49. Meifert, Matthias (2014a): „Reisende soll man (nicht) aufhalten – Wie viel Fluktuation ist gut?“; Personalführung 12/2014; S. 4–5.Google Scholar
  50. Milatz, Marvin (2013): „Überlaufen verboten“; Human Resources Manager Dezember 2013/Januar 2014; S. 54–57.Google Scholar
  51. Mühlenhoff, Herbert (2013): „Die neue Rolle des Outplacement-Beraters“; Personalwirtschaft 4/2013; S. 62–63.Google Scholar
  52. Radel, Jürgen/Drobe, Holger (2005): „Im Personalmarketing den Erfolg messen“; Personalmagazin 11/2005; S. 58–59.Google Scholar
  53. Richter, Nicole (2008): „Personalmarketing“; WISU 10/2008; S. 1318–1320.Google Scholar
  54. Sattelberger, Thomas/Strack, Rainer (2009): „Strategische Personalplanung“; Personalmagazin 6/2009; S. 54–56.Google Scholar
  55. Schemm, Axel vom (2011): „Gekommen, um zu bleiben“; Handelsblatt 6.5.2011; S. 60.Google Scholar
  56. Scheuermann, Andreas (2014): „Happy Birthday, Employer Branding!“; Personalwirtschaft Sonderheft 8/2014; S. 32–34.Google Scholar
  57. Schmidt, Frank L./Hunter, John E. (1998): „The Validity and Utility of Selection Methods in Personnel Psychology: Practical and Theoretical Implications of 85 Years of Research Findings“; Psychological Bulletin 2/1998 (124); S. 262–274.Google Scholar
  58. Scholz, Christian (2014): „Personalmanagement – Informationsorientierte und verhaltenstheoretische Grundlagen“; 6. Auflage Vahlen 2014.Google Scholar
  59. Schuler, Heinz (2008): „Das Bewusstsein für mehr Qualität schärfen“; Personalwirtschaft 4/2008; S. 18–20.Google Scholar
  60. Schuler, Heinz (2014): „Psychologische Personalauswahl – Eignungsdiagnostik für Personalentscheidungen und Berufsberatung“; 4. Auflage Hogrefe 2014.Google Scholar
  61. Schuler, Heinz/Höft, Stefan (2007): Diagnose beruflicher Eignung und Leistung“; in Schuler, Heinz (Hrsg.): „Lehrbuch Organisationspsychologie“; 4. Auflage Hans Huber 2007; S. 289–343.Google Scholar
  62. Semmer, Norbert K./Elfering, Achim/Baillod, Jürg/Berset, Martial/Beehr, Terry A. (2014): „Push and Pull Motivations for Quitting – A Three-Wave Investigation of Predictors and Consequences of Turnover“; Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie 4/2014 (58); S. 173–185.Google Scholar
  63. Siemann, Christiane (2012): „Auf gutem Weg“; Personalwirtschaft Sonderheft 12/2012; S. 6.Google Scholar
  64. Sprenger, Reinhard K. (2008): „Gut aufgestellt – Fußballstrategien für Manager“; Campus 2008.Google Scholar
  65. Sprenger, Reinhard K. (2012): „Radikal führen“; Campus 2012.Google Scholar
  66. Sprenger, Reinhard K./Arnold, Christian (2013): „Probezeit“; in Sarges, Werner (2013) (Hrsg.): „Management-Diagnostik“; 4. Auflage Hogrefe 2013; S. 839–847.Google Scholar
  67. Stock-Homburg, Ruth (2013): „Personalmanagement – Theorien, Konzepte, Instrumente“; 3. Auflage Springer-Gabler 2013.Google Scholar
  68. Stotz, Waldemar/Wedel-Klein, Anne (2013): „Employer Branding – Mit Strategie zum bevorzugten Arbeitgeber“; 2. Auflage Oldenbourg 2013.Google Scholar
  69. Sucher, Sandra J./Gupta, Shalene (2018): „Personal umbauen statt entlassen“; Harvard Business Manager 8/2018; S. 42–51.Google Scholar
  70. Sutton, Robert I./Rao, Huggy (2014): „Can a Volunteer-staffed Company Scale?“; Harvard Business Review 5/2014; S. 125–129.Google Scholar
  71. Tange, Ernst G. (1997): „Zitatenschatz für Manager“, Eichborn 1997, S. 67.Google Scholar
  72. Trompenaars, Fons/Voerman, Ed (2009): „ Servant-Leadership across cultures“; Infinite Ideas Ltd. Oxford 2009.Google Scholar
  73. Ullah, Maïté/Ullah, Robindro (2015): „Erfolgsfaktor Candidate Experience: Der Perspektivwechsel im Recruiting“; Schäffer-Poeschel 2015.Google Scholar
  74. Ulrich, Dave/Smallwood, Norm/Sweetman, Kate (2008): „The Leadership Code“; Harvard Business School Press 2008.Google Scholar
  75. Verhoeven, Tim (Hrsg.) (2016): „Candidate Experience: Ansätze für eine positiv erlebte Arbeitgebermarke im Bewerbungsprozess und darüber hinaus“; Springer Gabler 2016.Google Scholar
  76. Weber, Wolfgang/Kabst, Rüdiger (2009): „Einführung in die Betriebswirtschaftslehre“; 7. Auflage Gabler 2009.Google Scholar
  77. Weilbacher, Jan C. (2011): „Talente findet man in allen Altersgruppen“ (Interview mit Thomas Sigi); Human Resources Manager Juni/Juli 2011; S. 54–57.Google Scholar
  78. Weilbacher, Jan C. (2013): „Der Komplexität gerecht werden“; Human Resources Manager Oktober/November 2013; S. 23–25.Google Scholar
  79. Weinert, Ansfried. B. (2004): „Organisations- und Personalpsychologie“; 5. Auflage Beltz PVU 2004.Google Scholar
  80. Weiss, Christian (2015): „Alles was wir brauchen“; Human Resources Manager Heft August/September 2015 (Jahrgang x); S. 78–80.Google Scholar
  81. Welch, Jack/Welch, Suzy (2005): „Winning – Das ist Management“; Campus 2005.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Boris Kaehler
    • 1
  1. 1.MerseburgDeutschland

Personalised recommendations