Advertisement

Unternehmensmarken und NGOs im gesellschaftspolitischen Diskurs

  • Patrick KleinEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Dieser Beitrag analysiert die Art und Weise, wie sich Unternehmen und NGOs heute kommunikativ begegnen und welche Auswirkungen das auf die Unternehmensmarke hat. Die kommunikativen Rahmenbedingungen haben sich derart verändert, dass starke Meinungen und Provokation zunehmend zu Trägern von Botschaften werden. Getrieben wird dieser Veränderungsprozess durch neue Kommunikationswege, eine sich wandelnde Funktion von Medien, ein verändertes Agieren von Medienakteuren sowie politische und gesellschaftspolitische Veränderungen. Für NGOs ergibt sich aus den neuen Rahmenbedingungen die Gefahr, über die Stränge zu schlagen, um Gehör zu finden. Für Unternehmen dagegen vergrößert sich der Druck, gesellschaftspolitisch Profil zu zeigen. Diese Entwicklungen werden im Beitrag anhand von Fallbeispielen analysiert. Aus diesen beiden sich antagonistisch intensivierenden Entwicklungen erwachsen indes auch Chancen. NGOs können von polemischen Kritikern zu seriösen Mitgestaltern werden, Unternehmen von indifferenten Gewinnmaschinen zu echten Debattenteilnehmern mit Haltung und Gesicht. Beides gelingt nur unter bestimmten Bedingungen, die der Beitrag kurz beleuchtet.

Literatur

  1. Bauer, P., & Stadler, R. (2018). Die Welt ist nicht genug. Süddeutsche Zeitung Magazin Online. https://sz-magazin.sueddeutsche.de/politik/die-welt-ist-nicht-genug-82071. Zugegriffen: 13. Aug. 2018.
  2. Bella. (2018). Feminismus: Deshalb ist Käse sexistisch. Vegan Blog. https://www.veganblog.de/ernahrung/feminismus-deshalb-ist-kaese-sexistisch. Zugegriffen: 18. Juli 2018.
  3. Burger, R. (2018). Rücktritt nach nicht einmal einem Jahr. FAZ.net. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/die-hintergruende-zum-ruecktritt-der-nrw-umweltministerin-15591717.html. Zugegriffen: 19. Juli 2018.
  4. Cornelissen, J. (2017). Corporate communications. A guide to theory and practice. London: Sage Publications.Google Scholar
  5. Deekeling, E., & Arndt, O. (2014). CEO-Kommunikation: Aufgaben und Strategien für Vorstände und Geschäftsführer. In A. Zerfaß & M. Piwinger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (2. Aufl., S. 1237–1250). Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  6. Deter, A. (2018a). Klöckner will Landwirtschaft, Gesellschaft und Kritiker versöhnen. TopAgrar Online. https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Kloeckner-will-Landwirtschaft-Gesellschaft-und-Kritiker-versoehnen-9314427.html. Zugegriffen: 19. Juli 2018.
  7. Deter, A. (2018b). „Täterin Nr. 1 weg“: Peta empört mit Abschussliste für Agrarpolitiker. TopAgrar Online. https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Taeterin-Nr-1-weg-Peta-empoert-mit-Abschussliste-fuer-Agrarpolitiker-9184770.html. Zugegriffen: 18. Juli 2018.
  8. GlobeOne. (2018). No Purpose, no Brand! Wie sich führende Unternehmen über einen starken Unternehmenszweck positionieren. Zürich: GlobeOne.Google Scholar
  9. Höpner, A. (2018). Nach Drohungen. Ein Tweet von Siemens-Chef Kaeser gegen die AfD brachte ihm heftige Kritik – und 3000 neue Follower. Handelsblatt Online. https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/nach-drohungen-ein-tweet-von-siemens-chef-kaeser-gegen-die-afd-brachte-ihm-heftige-kritik-und-3000-neue-follower/22784020.html?ticket=ST-3571848-TDKQXTcf49vi4hueervX-ap6. Zugegriffen: 17. Juli 2018.
  10. Huth, P. (2017). Das deutsche Kämpferherz ist leicht entflammbar. Die Welt Online. https://www.welt.de/debatte/kommentare/article171198033/Das-deutsche-Kaempferherz-ist-leicht-entflammbar.html. Zugegriffen: 20. Juli 2018.
  11. Kant, I. (1990). Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. In W. Weischedel (Hrsg.), Werkausgabe (Bd. VII). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Kemming, J. D. (2017). From a brand to a stand? Mixing brands and politics. Weber Shandwick Blog. https://blog.webershandwick.de/warum-unternehmen-stellung-beziehen-sollten. Zugegriffen: 15. Aug. 2018.
  13. Klein, P. (2008). Gibt es ein Moralgesetz, das für alle Menschen gültig ist? Eine Untersuchung zum Faktum der Vernunft bei Immanuel Kant. Würzburg: Königshausen & Neumann.Google Scholar
  14. Maertin, Ch. (2018). Meinungsbildung als Kreativwettbewerb – was darf ein Unternehmen in der digitalen Transformation? Bayer Magazin. https://www.magazin.bayer.de/de/wie-konfrontativ-duerfen-unternehmen-heute-kommunizieren.aspx. Zugegriffen: 20. Juli 2018.
  15. Mattgey, A. (2018). Weltverbesserer oder Heuchler: Ein schmaler Grat für Marken. W&V Online. https://www.wuv.de/marketing/weltverbesserer_oder_heuchler_ein_schmaler_grat_fuer_marken?utm_campaign=mai-ling&utm_medium=teaserbutton&utm_source=newsletter-redaktion. Zugegriffen: 16. Aug. 2018.
  16. Planet Panda. (2018). Die Glyphosat-Vergiftung! Aber was ist Glyphosat? Youtube. https://www.youtube.com/watch?v=K1AOlp1Q950. Zugegriffen: 20. Juli 2018.
  17. Rücker, M. (2018). Wie Verbände die Landwirtschaft zerstören. In: BlogAgrar. https://blogagrar.de/meinung/wie-verbaende-die-landwirtschaft-zerstoeren/. Zugegriffen: 07. Aug. 2018.
  18. Schmid, B. F., & Lyczek, B. (2008). Die Rolle der Kommunikation in der Wertschöpfung der Unternehmung. In M. Meckl & B. F. Schmid (Hrsg.), Unternehmenskommunikation. Kommunikationsmanagement aus der Sicht der Unternehmensführung (S. 3–150). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  19. Schulze Lefert, R. (2018). Mobbingopfer – Wie Negative-Campaigning die Landwirtschaft zerstört. BlogAgrar. https://blogagrar.de/politik/mobbingopfer-wie-negative-campaigning-die-landwirtschaft-zerstoert/. Zugegriffen: 07. Aug. 2018.
  20. Schulze Pals, L. (2018) „Stalleinbrecher sind nicht gemeinnützig!“. TopAgrar Online. https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Stalleinbrecher-sind-nicht-gemeinnuetzig-9326402.html. Zugegriffen: 18. Juli 2018.
  21. Stuttgarter Zeitung. (2018). Traditionshase von REWE. Viel Wirbel um Schoko und Osterhasen. Stuttgarter-Zeitung.de. https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.traditionshase-von-rewe-viel-wirbel-um-schoko-und-osterhasen.a4e0b181-a669-4bad-9b3e-63243cb8a153.html. Zugegriffen: 15. Aug. 2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.FrechenDeutschland

Personalised recommendations