Advertisement

Einleitung FideS – Die Geschichte unseres Verbundprojekts

  • Gabi ReinmannEmail author
  • Eileen Lübcke
  • Anna Heudorfer
Chapter

Zusammenfassung

Fides steht im Lateinischen für Vertrauen – und Vertrauen in das Potenzial des forschenden Lernens und in die Neugier und Unsicherheitstoleranz der Studierenden muss man schon haben, wenn man gleich zu Studienbeginn auf das forschende Lernen setzt. FideS erschien uns daher als ein geeignetes Kürzel für die „Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase. Die Idee zu FideS entstand im Umfeld der Zeppelin Universität Friedrichshafen (ZU) und den dort gemachten Erfahrungen einer der Herausgeberinnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bundesassistentenkonferenz (BAK) (2009/1970). Forschendes Lernen – Wissenschaftliches Prüfen. Bielefeld: Webler.Google Scholar
  2. Dehne, J., Lucke, U., & Schiefner-Rohs, M. (2017). Digitale Medien und forschungsorientiertes Lehren und Lernen – empirische Einblicke in Projekte und Lehrkonzepte. In C. Igel (Hrsg.), Bildungsräume (S.71-83). Münster: Waxmann.Google Scholar
  3. Griffiths, R. (2004). Knowledge production and the research-teaching nexus: the case of the built environment disciplines. Studies in Higher Education, 29, 709-726.CrossRefGoogle Scholar
  4. Healey, M., & Jenkins, A. (2009). Developing undergraduate research and inquiry. York: The Higher Education Academy.Google Scholar
  5. Heudorfer, A., Lübcke, E., Reinmann, G., Favella, G., Schiefner-Rohs, M., Lucke, U., & Dehne, J. (2016). Dokumentation der Projektauswahl im Projekt FideS (Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase) (Projektbericht). http://fides-projekt.de/wp-content/uploads/2016/06/Dokumentation-der-Projektaus-wahl_20160817.pdf. Zugegriffen: 26. August 2018.
  6. Huber, L. (1999). An- und Aussichten der Hochschuldidaktik. Zeitschrift für Pädagogik, 45 (1), 25-44.Google Scholar
  7. Huber, L. (2014). Forschungsbasiertes, Forschungsorientiertes, Forschendes Lernen: Alles dasselbe? Hochschulforschung, 1+2, 22-29.Google Scholar
  8. Levy, P., & Petrulis, R. (2012). How do first year university students experience inquiry and research, and what are the implications for the practice of inquiry-based learning? Studies of Higher Education, 37 (1), 85-101.CrossRefGoogle Scholar
  9. Lübcke, E., Favella, G., & Schiefner-Rohs, M. (2018). Dokumentation der Sekundäranalyse im Projekt FideS (Projektbericht). http://fides-projekt.de/wp-content/uploads/2018/06/Dokumentation-Sekund%C3%A4ranalyse.pdf. Zugegriffen: 26. August 2018.
  10. Reinmann, G. (2018). Lernen durch Forschung – aber welche? In N. Neuber, W. Paravicini & M. Stein (Hrsg.), Forschendes Lernen – the wider view (S. 19-43). Münster: WTM.Google Scholar
  11. Reinmann, G. (2016). Gestaltung akademischer Lehre: Semantische Klärungen und theoretische Impulse zwischen Problem- und Forschungsorientierung. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 11 (5), 225-244.Google Scholar
  12. Reinmann, G., Hofhues, S., Schiefner-Rohs, M. & Lucke, U. (2014). Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase. Projektskizze (BMBF-Antrag). Unveröffentlichtes Dokument. Friedrichshafen.Google Scholar
  13. Ruess, J., Gess, C., & Deicke, W. (2016). Forschendes Lernen und forschungsbezogene Lehre – empirisch gestützte Systematisierung des Forschungsbezugs hochschulischer Lehre. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 11 (2), 23-44.Google Scholar
  14. Schiefner-Rohs, M., Lübcke, E., Favella, G., Brase, A. K., Thiele, A., Sand, J., & Stefani, A. M. (2018). Evaluation forschenden Lernens – ein Tagungsbericht. Zeitschrift für Evaluation, 17(1), 130-138.Google Scholar
  15. Stang, T. (2016). Arbeitspapier des Formate-Projektes. Entwurfsversion des Formate Kataloges und dessen Einführung. Unveröffentlichtes Dokument im Rahmen des BMBF-Projekts ForschenLernen. Bielefeld, Potsdam.Google Scholar
  16. Wissenschaftsrat (2015). Empfehlungen zum Verhältnis von Hochschulbildung und Arbeitsmarkt. Bielefeld. https://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/4925-15.pdf. Zugegriffen: 25. September 2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL)Universität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations