Advertisement

Zum Umgang mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Grundschule

  • Stephanie WeskampEmail author
Chapter
Part of the Essener Beiträge zur Mathematikdidaktik book series (EBM)

Zusammenfassung

Wie eingangs beschrieben, gilt der Umgang mit der zunehmenden Heterogenität der Schülerschaft als zentrale Anforderung für Schule und Unterricht (vgl. z. B. Trautmann & Wischer 2007; Krauthausen & Scherer 2014b). Dabei lassen sich verschiedene Heterogenitätsdimensionen identifizieren, wie bspw. bzgl. des Geschlechts, der Ethnie, des Alters, der Leistung oder Beeinträchtigungen (vgl. z. B. Heinzel 2008, S. 133 f.; Buholzer & Kummer Wyss 2012a; Krauthausen & Scherer 2014b, S. 10). Da die vorliegende Arbeit individuelle Bearbeitungsniveaus von Schülerinnen und Schülern im Rahmen substanzieller Lernumgebungen in heterogenen Lerngruppen im Mathematikunterricht fokussiert, spielt die Bedeutung von Heterogenität im Hinblick auf die mathematische Leistung eine besondere Rolle und wird im folgenden Abschnitt näher beleuchtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.EssenDeutschland

Personalised recommendations