Advertisement

Fremd – eine theoretische Annäherung

  • Cornelia GrobnerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Im Film begegnet uns das Fremde in vielen Gestalten: Das Fremde ist Satan, Alien und Vampir. Es entfaltet sein Grauen als Persönlichkeitsstörung oder als dystopische Zukunftsvision. Es verführt uns als sexueller Reiz oder magischer Dschungel. In seiner Andersheit liegen die spezifischen Merkmale dieses Fremden. Es ist die „Banalität des Rassismus“ (Terkessidis 2004), die auch Menschen(-gruppen) mit diesen Merkmalen ausstattet und sie dadurch systematisch zu Fremden macht – im Film genauso wie in gesellschaftlichen Diskursen und der Alltagswirklichkeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations