Advertisement

Einleitung

  • Johanna ZiegenbalgEmail author
Chapter
Part of the Juridicum - Schriften zum Unternehmens- und Wirtschaftsrecht book series (JUSUW)

Zusammenfassung

Es ist keineswegs ein neues Problem, dass wettbewerbs- bzw. immaterialgüterrechtsverletzende Handlungen für den Betroffenen schwer zu verfolgen und die unmittelbar Verantwortlichen nicht zu ermitteln sind. Bereits in seinem „Personalausweise“-Urteil aus dem Jahr 1964 erkannte der BGH die Gefahr, die von der Möglichkeit von Urheberrechtsverletzungen im privaten Bereich ausgeht, „der einer wirksamen und der Allgemeinheit zumutbaren Kontrolle weitgehend entzogen ist.“ Dabei zeigt sich, dass das Haftungsregime im Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht, dem die Abwägung von Allgemeingegen persönliche Schutz- und Verwertungsinteressen immanent ist, den Bedürfnissen insbesondere der digitalen Welt nicht mehr gerecht wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations