Advertisement

Ist der Bildungsbegriff für die frühe Kindheit brauchbar?

  • Ursula FrostEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Seit einigen Jahren ist es in der Theorie und der empirischen Forschung zur Frühen Kindheit beinahe selbstverständlich geworden, den Begriff der Bildung als Paradigma zu verwenden (vgl. stellvertretend für den Diskussionsstand Otterspeer und Zierer 2017). Obwohl vieles dafür spricht, die Exklusivität seines Bezugs auf Erwachsene aufzuheben und die Perspektive zu verkehren, soll hier in kritischer Absicht geprüft werden, welche Aspekte dabei in den Hintergrund geraten und welche Differenzierungen bedenkenswert erscheinen. Die Überlegungen nehmen im Sinne der Fragestellung ihren Ausgang von einer Reflexion der Begriffe ‚Bildung‘, ‚Frühe Kindheit‘, ‚brauchbar‘ und stellen daraufhin einige zugespitzte Thesen zur Diskussion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bieri P (2012) Wie wäre es, gebildet zu sein? In: Hastedt H (Hrsg) Was ist Bildung? Eine Textanthologie. Reclam, Stuttgart, S 228–240Google Scholar
  2. Bieri P (2009) Das Handwerk der Freiheit. Über die Entdeckung des eigenen Willens (9. Aufl). Fischer, Frankfurt a.M.Google Scholar
  3. Burchardt M (2017) Relationalität und Bildung. Versuch einer anthropologischen Vergewisserung. In: Krautz J (Hrsg) Beziehungsweisen und Bezogenheiten. Relationalitäten in Pädagogik, Kunst und Kunstpädagogik. Kopaed, München, S 51–60Google Scholar
  4. Deckert-Peaceman H, Dietrich C, Stenger U (2010) Einführung in die Kindheitsforschung. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, DarmstadtGoogle Scholar
  5. Dörpinghaus A, Uphoff K (2011) Grundbegriffe der Pädagogik. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, DarmstadtGoogle Scholar
  6. Frost U (2008) Bildung als pädagogischer Grundbegriff. In: Mertens G, Frost U, Böhm W, Ladenthin V (Hrsg) Handbuch der Erziehungswissenschaft. Grundlagen Allgemeine Erziehungswissenschaft, Bd I. Schöningh, Paderborn, S 297–311Google Scholar
  7. Frost U (2017) Bildung. I. Begriff und Bedeutung. In: Oberreuter H (Hrsg) Staatslexikon, Bd I. (8. Aufl). Herder, Freiburg i.Br., S 692–699Google Scholar
  8. Hastedt H (Hrsg) (2012) Was ist Bildung? Eine Textanthologie. Reclam, StuttgartGoogle Scholar
  9. Koller HC (2014) Grundbegriffe, Theorien und Methoden der Erziehungswissenschaft. Eine Einführung (7. Aufl). Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  10. Korczak J (1999) Sämtliche Werke, Bd IV. Hrsg. v. Beiner F, Dauzenroth E. Gütersloher Verlagshaus, GüterslohGoogle Scholar
  11. Krautz J (Hrsg) (2017) Beziehungsweisen und Bezogenheiten. Relationalitäten in Pädagogik, Kunst und Kunstpädagogik. Kopaed, MünchenGoogle Scholar
  12. Krone W (2008) Erziehung als Dialog. In: Mertens G, Frost U, Böhm W, Ladenthin V (Hrsg) Handbuch der Erziehungswissenschaft. Grundlagen Allgemeine Erziehungswissen-schaft, Bd I. Schöningh, Paderborn, S 175–180Google Scholar
  13. Liegle L (2014) Pädagogik der frühen Kindheit – Erziehung und Bildung. In: Braches-Chyrek R, Röhner C, Sünker H, Hopf M (Hrsg) Handbuch Frühe Kindheit. Budrich, OpladenGoogle Scholar
  14. Mertens G, Frost U, Böhm W, Ladenthin V (Hrsg) (2008) Handbuch der Erziehungswissenschaft. Grundlagen Allgemeine Erziehungswissenschaft, Bd I. Schöningh, PaderbornGoogle Scholar
  15. Montessori M (2014) Kinder sind anders (17. Aufl). Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  16. Müller HR, Krinninger D (2015) Familie als Bildungskonfiguration. In: Stenger U, Edelmann D, König A (Hrsg) Erziehungswissenschaftliche Perspektiven in frühpädagogischer Theoriebildung und Forschung. Beltz, Weinheim, Basel, S 203–220Google Scholar
  17. Müller HR, Krinninger D (2017) Familiale Konzepte frühkindlicher Bildung. Pädagogische Rundschau 71:335–348Google Scholar
  18. Nietzsche F (1980) Sämtliche Werke. Kritische Studienausgabe, Bd I. Hrsg. v. Colli G, Montinari M. dtv, München und de Gruyter, Berlin, New YorkGoogle Scholar
  19. Otterspeer L, Zierer K (2017) Frühkindliche Bildung – Positionen zu einem spannungsreichen Thema. Editorial zum Themenheft. Pädagogische Rundschau 71:237–246Google Scholar
  20. Platon (2004) Der Staat (Politeia). In: ders. Sämtliche Dialoge, Bd V. Hrsg. v. Apelt O. Meiner, HamburgGoogle Scholar
  21. Rousseau JJ (1978) Emile oder Über die Erziehung. UTB, StuttgartGoogle Scholar
  22. Schäfer GE (2011) Was ist frühkindliche Bildung? Kindlicher Anfängergeist in einer Kultur des Lernens. Juventa, Weinheim, MünchenGoogle Scholar
  23. Stenger U (2015) Erziehung (in früher Kindheit). In: Stenger U, Edelmann D, König A (Hrsg) Erziehungswissenschaftliche Perspektiven in frühpädagogischer Theoriebildung und Forschung. Beltz, Weinheim, Basel, S 39–67Google Scholar
  24. Stenger U, Edelmann D, König A (Hrsg) (2015) Erziehungswissenschaftliche Perspektiven in frühpädagogischer Theoriebildung und Forschung. Beltz, Weinheim, BaselGoogle Scholar
  25. Stieve C (2015) Anfänge der Bildung. Bildungstheoretische Grundlagen der Pädagogik der frühen Kindheit. In: Stenger U, Edelmann D, König A (Hrsg) Erziehungswissenschaftliche Perspektiven in frühpädagogischer Theoriebildung und Forschung. Beltz, Weinheim, Basel, S 16–38Google Scholar
  26. Zirfas J (2006) Wann fängt Bildung an? In: Klepacki L, Schröer A, Zirfas J (Hrsg) Der Alltag der Kultivierung. Studien zu Schule, Kunst und Bildung. Waxmann, Münster, S 171–190Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations