Advertisement

Konzeptioneller Hintergrund

  • Tobias PolzerEmail author
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Organisations- und Verwaltungsforschung book series (IOUV, volume 21)

Zusammenfassung

In einem jüngeren Aufsatz zur Frage, welchen Beitrag die soziologische Perspektive für die Accounting-Forschung leisten kann, halten Covaleski und Dirsmith fest, „that we have had few field studies that have examined accounting in the contexts in which it operates“ (2012: 131, vgl. Hopwood 1983 und Hopper und Powell 1985). Wenn also, wie in der Einleitung festgestellt wurde, „accounting [should be seen] as both shaped by, and shaping, wider social processes“ (Chapman et al. 2009: 2), liegt ein Rückgriff auf ein sozialwissenschaftliches Rahmenkonzept für die Untersuchung nahe. Die neo-institutionalistische Organisationsforschung bietet nun ein Instrumentarium an, mit Hilfe dessen die Verbreitung von Konzepten und Praktiken in Gesellschaften untersucht werden kann (Walgenbach und Meyer 2008) und stellt somit eine geeignete konzeptionelle Grundlage für das Dissertationsprojekt dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ChelmsfordVereinigtes Königreich

Personalised recommendations