Advertisement

Phänomenbereich: Reformen des öffentlichen Haushalts- und Rechnungswesens

  • Tobias PolzerEmail author
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Organisations- und Verwaltungsforschung book series (IOUV, volume 21)

Zusammenfassung

Der Spruch „[r]es publica est semper reformanda“ (Finz 2002: 1), wonach Verwaltungsreformen eher den Dauer- als den Ausnahmezustand darstellen (Mayntz 1997, Schedler und Siegel 2004), weist auch Gültigkeit für Österreich auf. Im Bereich des öffentlichen Haushalts- und Rechnungswesen bzw. Public Financial Management (PFM), welches im Zentrum dieser Dissertation steht, waren in den letzten Dekaden international und national deutliche Akzentverschiebungen zu beobachten (Broadbent und Guthrie 2008, Liguori und Steccolini 2014, Meyer 1998, Seiwald et al. 2013).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ChelmsfordVereinigtes Königreich

Personalised recommendations