Advertisement

Einleitung

  • Nadia Hamdi BekEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Nach Hitchcocks vielfach zitierter Kardinalregel „Je gelungener der Schurke ist, umso besser ist der Film“ (Truffaut, 2003, S. 183) ist die Güte eines Films als direkte Funktion einer gelungenen Konzeption des Schurken respektive Bösewichts zu begreifen. Und diese Formel gilt auch heute noch. Der (kommerzielle) Erfolg von Filmen, in denen amoralische Figuren ihr Unwesen treiben, scheint ungebrochen. „Im Schurken […] sammeln sich geradezu jene Momente, die einer filmischen Figur Charakter und Persönlichkeit verleihen“ (Neumann, 1986, S.9).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations