Advertisement

Zentralisierung der Glücksspielaufsicht in Deutschland

  • Tobias WildEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag von Tobias Wild greift einen Vorschlag von Tilman Becker auf, das Glücksspielrecht bundesrechtlich zu regeln und eine bundeseinheitliche Glücksspielkommission zu gründen. Es wird untersucht, wieso die tatsächlichen Besonderheiten des Online-Glücksspiels dessen Regulierung so schwierig machen. Dabei wird erörtert, weshalb sowohl bei Betreibern als auch bei Verbraucherinnen und Verbrauchern die Akzeptanz des deutschen Glücksspielrechts derart gering ist. Ebenso wird untersucht, weshalb es den deutschen Landesbehörden so schwerfällt, den Glücksspielstaatsvertrag im Online-Glücksspiel durchzusetzen. Thesenartig wird vorgeschlagen, durch Rechtsharmonisierung und Zentralisierung der Zuständigkeiten zu einem effektiveren Ausschluss von Minderjährigen, besserem Spieler- und Verbraucherschutz und wirkungsvollerer Betrugs- und Geldwäscheprävention zu gelangen.

Schlüsselwörter

Glücksspielstaatsvertrag Glücksspielaufsicht Glücksspielkommission Online- Glücksspiel Sportwetten Vollzugsdefizit Bundesrecht Zentralisierung 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker, Tilman, Zur Weiterentwicklung der Glücksspielregulierung, ZfWG 2017, S. 2-13Google Scholar
  2. Becker, Tilman, Probleme bei der Regulierung des Glücksspiels durch die Länder: Ein sokratischer Dialog, Sonderbeilage ZfWG 3/2018, S. 5-9Google Scholar
  3. Deutscher Bundestag, Wissenschaftliche Dienste, Gesetzgebungskompetenz des Bundes für das Glücksspielwesen, Ausarbeitung WD 3 - 375/07, 2007Google Scholar
  4. Dittmann, Armin, Regulierung des Glücksspiels durch den Bund, in: Wöhr/Wuketich (Hrsg.), Multidisziplinäre Betrachtung des vielschichtigen Phänomens Glücksspiel, 2019, S. 229 ff.Google Scholar
  5. Europäische Kommission, Empfehlung der Kommission vom 14. Juli 2014 mit Grundsätzen für den Schutz von Verbrauchern und Nutzern von Online-Glücksspieldienstleistungen und für den Ausschluss Minderjähriger von Online-Glücksspielen (2014/478/EU), ABl. L 214, 19. Juli 2014, S. 38-46Google Scholar
  6. Gößl, Thomas, Verbraucherschutz und Spielerschutz im Glücksspielrecht, 28. Jahrestagung des Fachverbandes Glücksspielsucht e.V., 2016Google Scholar
  7. Handelsblatt Research Institute, Die Digitalisierung des Glücksspiels, 2017Google Scholar
  8. Horn, Thomas, Das organisationsrechtliche Mandat, NVwZ 1986, S. 808-812Google Scholar
  9. Kauder, Siegfried, in: Herrmann/Hufen/Kauder/Koch/Schneider/Uwer, Neuordnung des Glücks- und Gewinnspielmarktes in Deutschland, Tagungsbericht, Thesen und Gutachten zum Juristischen Pressefachgespräch am 22. November 2011 im Bundespresseamt, Berlin, 2012, S. 33-36Google Scholar
  10. Schenke, Wolf-Rüdiger, Delegation und Mandat im Öffentlichen Recht, VerwArch. Bd. 68 (1977), S. 118-168Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Die Senatorin für FinanzenBremenDeutschland

Personalised recommendations