Advertisement

Theoretische Grundlagen zur Erklärung des Showroomings

  • André SchneiderEmail author
Chapter
Part of the Markenkommunikation und Beziehungsmarketing book series (MBM)

Zusammenfassung

Einstellungen zählen zu den wesentlichen Antriebskräften des menschlichen Verhal-tens und sind in einem hohen Maße verhaltensprägend (vgl. Forscht et al. 2015, S. 69; Schöberl 2012, S. 36). Folglich spielt die Einstellungstheorie in der Konsumentenfor-schung eine zentrale Rolle, insbesondere zur Erklärung des menschlichen Verhaltens oder auch zur Prognose von Kaufentscheidungen (vgl. Forscht et al. 2015, S. 69; Trommsdorff 2004, S. 149; Kroeber-Riel/Weinberg 2003, S. 168). Aber auch die Er-kenntnis, dass Einstellungen durch Marketingmaßnahmen beeinflussbar sind, macht sie für das Marketing zu einem interessanten Untersuchungsobjekt (vgl. Forscht et al. 2015, S. 73). Dementsprechend bilden die Einstellungstheorie sowie verschiedene Ein-stellungs-Verhaltens-Theorien eine geeignete Ausgangsbasis für die Entwicklung ei-nes Modells zur Erklärung des Showroomings.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MittweidaDeutschland

Personalised recommendations