Advertisement

Rezension zu

Annika Hand: Ethik der Liebe und Authentizität, Würzburg 2017, 331 Seiten
  • Julia GruevskaEmail author
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Anthropologie book series (ANTHRO)

Zusammenfassung

Wie lebe ich wahrhaft gut? Wider Erwarten gibt es dazu eine knappe Antwort: Liebe und tu, was du willst. Doch so simpel, wie diese Antwort anmutet und man sich zuweilen wünscht, ist sie nicht. Hinter den vermeintlichen Imperativen „Liebe!“ und „Tu was du willst!“ steckt eine komplexe Semantik, die sich fern davon wissen möchte, was der Mensch im Alltag darunter versteht: vielmehr ist die Liebe die epistemologische Kompetenz des Menschen, Werte zu erfassen und Handlungs- wie Haltungsmöglichkeiten (Ethik) zu formulieren, die sich nicht aus einem ‚Sollen‘, sondern aus einem intrinsischen ‚Wollen‘ (Authentizität) konstituieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Philosophie IRuhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations