Advertisement

Authentizität – Echt in der Rolle

  • Dominik Umberto SchottEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Authentisch sein wird oft missverstanden als: so bleiben, wie ich bin. Das würde persönliches Wachstum als Redner erschweren. Dieses Kapitel bietet eine andere Definition von Authentizität. Sie geht davon aus, dass wir einerseits situativ verschiedene Rollen einnehmen und andererseits keine Schauspieler sind. Wir füllen die Rollen also immer mit unserer eigenen Persönlichkeit – mit welcher auch sonst? Je weniger wir uns hinter der professionellen Maske verstecken, desto echter wirken wir. Dann klappt es auch mit dem echten Lächeln und einer organischen Weiterentwicklung zu mehr Wirkung.

Literatur

  1. Schulz von Thun F (1989) Miteinander reden 3. Rowohlt, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  2. Precht RD (2012) Die Kunst, kein Egoist zu sein. Goldmann, MünchenGoogle Scholar
  3. McClure A (1901) Abe Lincoln’s Yarns and Stories. International Publishing Company, PhiladelphiaGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations