Advertisement

Ausdehnung und Ladungsverteilung der Kerne

  • Hans Paetz gen. SchieckEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Für Rutherford musste die Ausdehnung des Atomkerns verträglich mit einem Punkt sein. Schon anschaulich-klassisch konnte man mehr nur erfahren, wenn man mit höherenergetischen Projektilen näher an den Kern „herankam“, also erst nach der Erfindung von Beschleunigern. Solche Experimente, auch mit \(\alpha \)-Teilchen, wurden gemacht [35] und zeigten bereits die Ausdehnung und die Radien der Kerne.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für KernphysikUniversität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations