Advertisement

Die Diskussion um Chefarzt-Boni in Deutschland und der Schweiz

  • Margrit FäßlerEmail author
  • Nikola Biller-Andorno
Chapter

Zusammenfassung

Erfolgsabhängige Boni, wie sie Bankmanager regelmäßig erhalten, werden in Deutschland seit etwa fünfzehn Jahren mitunter auch an Chefärzte oder leitende Ärzte gezahlt. Diese Tatsache löste bei Teilen der Ärzteschaft und der Bevölkerung ein Echo von Unverständnis, Verwunderung und Ablehnung aus. Die Befürchtung ist, dass vor allem leistungsmengenabhängige Zusatzzahlungen an Ärzte Fehlanreize darstellen, die zu Fallzahlsteigerungen und Überbehandlung führen und damit zu Nachteilen für die Patienten und zu unnötigen Kostensteigerungen im Gesundheitssystem. Darüber hinaus kann es zu einem deutlichen Vertrauensverlust der Bevölkerung gegenüber Ärzten kommen mit einer Beeinträchtigung der Arzt-Patient-Beziehung. Der Umgang mit dieser Problematik in der Ärzteschaft und der Öffentlichkeit sowie die Entwicklung der Ereignisse in Deutschland und der Schweiz werden beschrieben und kritisch hinterfragt.

Schlüsselwörter

Deutsch: Bonuszahlungen Interessenkonflikte Finanzielle Anreize Motivation Ärztliches Ethos Ökonomisierung Überbehandlung Kostensteigerungen Ärzte Deutschland Schweiz Ethik 

Literatur

  1. Aerzteblatt.de. (2016). Ärztekammer Westfalen-Lippe legt ethische Grundsätze für ärztliches Handeln vor. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/69845/Aerztekammer-Westfalen-Lippe-legt-ethische-Grundsaetze-fuer-aerztliches-Handeln-vor. Zugegriffen: 9. Mai 2018.
  2. Ärztekammer des Saarlandes. (2013). Saarländische Ärzteschaft fordert mehr Patientenorientierung. Resolution: „Das Gesundheitswesen muss mehr am Patienten und weniger an der Betriebswirtschaft ausgerichtet werden“. Saarländisches Ärzteblatt, 6, 5–6.Google Scholar
  3. Ärztekammer Schleswig-Holstein. (2013). Unabhängigkeit medizinischer Entscheidung muss gewahrt sein. Positionspapier des Ausschusses Medizin und Ökonomie der Ärztekammer zur Anwendung von Zielvereinbarungen mit ärztlichen Führungskräften in Kliniken. Ärzteblatt Schleswig-Holstein, 3, 28–33.Google Scholar
  4. Ärztekammer Westphalen-Lippe. (2016). Ethische Grundsätze für das ärztliche Handeln. http://www.aekwl.de/uploads/media/Ethische_Grunds%C3%A4tze_f%C3%BCr_das_%C3%A4rztliche_Handeln.pdf. Zugegriffen: 9. Mai 2018.
  5. Biswas, C. (10. März 2013). Nur feste Gehälter lösen das Problem. NZZ am Sonntag.Google Scholar
  6. Bruch H.-P., & Bruch J. (1. März 2012). Kommunikation und Führung contra Boni. Passion Chirurgie, 2(03): Artikel 02_01. https://www.bdc.de/kommunikation-und-fuehrung-contra-boni/. Zugegriffen: 19. Mai 2018.
  7. Bundesärztekammer. (2007). Wahrung der ärztlichen Unabhängigkeit Umgang mit der Ökonomisierung des Gesundheitswesens Hinweise und Erläuterungen* beschlossen von den Berufsordnungsgremien der Bundesärztekammer am 2. April 2007. Deutsches Ärzteblatt, 104, A-1607.Google Scholar
  8. Bundesärztekammer. (2013). Stellungnahme der Zentralen Kommission zur Wahrung ethischer Grundsätze in der Medizin und ihren Grenzgebieten (Zentrale Ethikkommission) bei der Bundesärztekammer. „Ärztliches Handeln zwischen Berufsethos und Ökonomisierung. Das Beispiel der Verträge mit leitenden Klinikärztinnen und -ärzten“. Deutsches Ärzteblatt, 110(38), A-1752.Google Scholar
  9. Bundesärztekammer. (2015a). Bekanntgaben der Herausgeber. Stellungnahme der Bundesärztekammer „Medizinische Indikationsstellung und Ökonomisierung“ Deutsches Ärzteblatt, 112(18), A-836.Google Scholar
  10. Bundesärztekammer. (2015b). (Muster-)Berufsordnung, Fassung 2015. www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/MBO/MBO_02.07.2015.pdf. Zugegriffen: 20. Apr. 2018.
  11. Bundesärztekammer. (2018). Bekanntgaben der Herausgeber. Bewertung der Zielvereinbarungen in Verträgen mit Leitenden Krankenhausärzten durch die Gemeinsame Koordinierungsstelle der Bundesärztekammer und des Verbandes der Leitenden Krankenhausärzte. Deutsches Ärzteblatt, 115(18), 1–6.Google Scholar
  12. Conradi, C. (22. März 2014). Qualitätsberichte: G-BA beschließt Strafen für Kliniken. Health & Care Management. https://www.hcm-magazin.de/qualitaetsberichte-g-ba-beschliesst-strafen-fuer-kliniken/150/10738/220160. Zugegriffen: 18. Mai. 2018.
  13. Deutsche Krankenhausgesellschaft. (2014). Empfehlungen gem. § 136a SGB V zu leistungsbezogenen Zielvereinbarungen vom 17.09.2014. http://www.dkgev.de/media/file/18100.Anlage_Empfehlungen_gem._%C2%A7_136a_SGB_V_zu_leistungsbezogenen_Zielvereinbarungen.pdf. Zugegriffen: 9. Mai 2018.
  14. Deutscher Ethikrat. (2016). Patientenwohl als ethischer Maßstab für das Krankenhaus. Stellungnahme vom 5. April 2016, Berlin, S. 70. http://www.ethikrat.org/dateien/pdf/stellungnahme-patientenwohl-als-ethischer-massstab-fuer-das-krankenhaus.pdf. Zugegriffen: 29. Apr. 2018.
  15. Deutsches Krankenhaus Institut. (2016). Krankenhaus Barometer 2016. https://www.dki.de/sites/default/files/downloads/2016_12_19_kh_barometer_final.pdf. Zugegriffen: 28. Juni 2018.
  16. DGIM. (2017). Klinik Codex der DGIM. https://www.dgim.de/veroeffentlichungen/klinik-codex/. Zugegriffen: 9. Mai 2018.
  17. Dierstein, N. O. (2013). Weisungsrecht des Klinikarbeitgebers: Eingriffe in den ärztlichen Bereich sind untersagt. Deutsches Ärzteblatt, 110(41), 2–4.Google Scholar
  18. Eichenberger, T. (2017). Chefärzte und Leitende Spitalärzte Schweiz. Entwicklung der Anstellungsbedingungen. Schweizerische Ärztezeitung, 98(40), 1289–1292.CrossRefGoogle Scholar
  19. Eijkenaar, F., Emmert, M., Scheppach, M., & Schöffski, O. (2013). Effects of pay for performance in health care: A systematic review of systematic reviews. Health Policy, May, 110(2–3), 115–130.CrossRefGoogle Scholar
  20. Fässler, M., Wild, V., Clarinval, C., Tschopp, A., Faehnrich, J. A., & Biller-Andorno, N. (2015). Impact of the DRG-based reimbursement system on patient care and professional practice: Perspectives of Swiss hospital physicians. Swiss Medical Weekly, 145, w14080.Google Scholar
  21. Fehr, E., & S. Gächter. (2002). Do incentive contracts undermine voluntary cooperation? Working paper series. Institute for Empirical Research in Economics No. 34, University of Zurich. http://www.zora.uzh.ch/id/eprint/51936/1/iewwp034.pdf. Zugegriffen: 10. Apr. 2018.
  22. Fehr, E., & Rockenbach, B. (2003). Detrimental effects of sanctions on human altruism. Nature, 422(6928), 137–140.CrossRefGoogle Scholar
  23. Flinthrop, J. (2013). Wo der Rubikon überschritten ist. Deutsches Ärzteblatt, 110(45), A2108–A2112.Google Scholar
  24. Flodgren, G., Eccles, M. P., Shepperd, S., Scott, A., Parmelli, E., & Beyer, F. R. (2011). An overview of reviews evaluating the effectiveness of financial incentives in changing healthcare professional behaviours and patient outcomes. Cochrane Database of Systematic Reviews, 2011(7), CD009255.Google Scholar
  25. FMH. (2013). FMH Positionspapier: Boni – Die Position der FMH. Schweizerische Ärztezeitung, 94, 51–52.CrossRefGoogle Scholar
  26. FMH. (2017). Standesordnung der FMH, Version 26. Oktober 2017. www.fmh.ch/files/pdf20/Standesordnung_Februar_2018_D.pdf. Zugegriffen: 20. Apr. 2018.
  27. Fölsch, U. R., et al. (2014). DGIM-Studie „Ärzte – Manager 2013“. Deutsche Medizinische Wochenschrift, 139, 726–734.CrossRefGoogle Scholar
  28. Fricke, A. (20. September 2017). Gesellschaft für Innere Medizin. Medizin vor Ökonomie – Kodex soll Prioritäten klarmachen. Ärzte Zeitung. https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/943644/gesellschaft-innere-medizin-oekonomiesierung-kodex-prioritaeten.html. Zugegriffen: 29. Nov. 2017.
  29. Gasche, U. P. (30. November 2017). Die Chefarzt-Boni sind auf der Abschussliste. Infosperber. https://www.infosperber.ch/Gesundheit/Die-Chefarzt-Boni-sind-auf-der-Abschussliste. Zugegriffen: 19. Mai 2018.
  30. Gaspoz, J. M. (2016). Smarter medicine. Neue Liste für „kluge Entscheidungen“ im stationären Bereich. http://www.smartermedicine.ch/fileadmin/user_upload/Adaptionen/smartermedicine/Dokumente/Listen_Flyer_neu/SmarterMedicine_Flyer_D_web300.pdf. Zugegriffen: 28. Juni 2018.
  31. Giger, M. (2015). Ein Eid für heutige Ärztinnen und Ärzte. Schweizerische Ärztezeitung, 96(25), 930–934.Google Scholar
  32. Kienbaum. (2016). Pressemitteilung 70.2016. Chefärzte sind die Spitzenverdiener in Krankenhäusern. 12.12.2016. https://storage.googleapis.com/kienbaum-homepage.appspot.com/pressrelease/70_2016_Verg%C3%BCtung-Krankenh%C3%A4user_final.pdf?mtime=20161212131334. Zugegriffen: 9. Apr. 2018.
  33. Knoll, M., Otte, I., Salloch, S., Ruiner, C., Kruppa, E., & Vollmann, J. (2018). „Etwas Menschliches ist verloren gegangen“. Erfahrungen leitender Ärzte in Bezug auf das DRG-System – Eine qualitativ-normative Analyse. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, 131–132, 60–65.CrossRefGoogle Scholar
  34. Lilie, H., & Reuter, M. (2016). Anti-Korruptionsgesetz: Die Auslegungsspielräume müssen sich noch zeigen. Deutsches Ärzteblatt, 113(41), A-1790.Google Scholar
  35. N.N. (24. August 2017). Kostendämpfungsmassnahmen zur Entlastung der obligatorischen Krankenpflegeversicherung. Bericht der Expertengruppe. https://www.newsd.admin.ch/newsd/message/attachments/50084.pdf. Zugegriffen: 19. Mai 2018.
  36. Osterloh, M., & Rost, K. (2008). Management fashion pay-for-performance for CEOs. In M. Vartiainen, C. H. Antoni, C. H. Antoni, X. Baeten, N. Hakonen, R. Lukas, & H. Thierry (Hrsg.), Reward management – Facts and trends in Europe (S. 139–163). Lengerich: Pabst.Google Scholar
  37. Rochell, B., & Weiser, F. (2012). Bonusregelungen in Chefarztverträgen. Ärztliche Unabhängigkeit in Gefahr. Deutsches Ärzteblatt, 109, A2450–A2452.Google Scholar
  38. Schmidli, J., Frei, M., Brocard, M., & P. Wessalowski. (6. Januar 2013). Das kranke System. NZZ am Sonntag.Google Scholar
  39. Schoch, C. (18. Dezember 2013). Ärztehonorare mit falschen Anreizen. FMH gegen Boni-Zahlungen an Spitalärzte. Neue Zürcher Zeitung. http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/fmh-gegen-boni-zahlungen-an-spitalaerzte-1.18206725. Zugegriffen: 16. Jan. 2014.
  40. Schweizer Chirurginnen und Chirurgen. (2013). SGC Charta. http://www.sgc-ssc.ch/fileadmin/downloads/Charta/Charta_Charte_d-f_161013.pdf. Zugegriffen: 18. Juni 2018.
  41. Schweizer Radio und Fernsehen SRF. (2016). (Fernsehsendung) In ECO vom 03.10.2016. http://www.srf.ch/news/wirtschaft/aerzte-boni-wenn-die-knie-operation-den-lohn-aufbessert. Zugegriffen: 29. Dezember 2017.
  42. Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften. (2014a). SAMW. Medizin und Ökonomie – Wie weiter? Swiss Academies Communications, 9 (4). https://www.samw.ch/de/Publikationen/Positionspapiere.html. Zugegriffen: 27. Juni 2018.
  43. Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften. (2014b). SAMW. Zusammenfassung und Empfehlungen des Positionspapiers der Schweizerischen. Medizin und Ökonomie – Wie weiter? Schweizerische Ärztezeitung, 95(43), 1598–1600.Google Scholar
  44. Stiftung Gesundheit. (2012). Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit 2012. Eine deutschlandweite Befragung niedergelassener Ärztinnen und Ärzte und leitender Klinikärzte. https://stiftung-gesundheit.de/pdf/studien/Aerzte_im_Zukunftsmarkt_Gesundheit_2012_Kurzfassung.pdf. Zugegriffen: 18. Mai 2018.
  45. Stukenberg, T. (2016). Wie Krankenhäuser ihre Qualität verschleiern. https://correctiv.org/recherchen/stories/2016/03/21/wie-krankenhaeuser-ihre-qualitaet-verschleiern/. Zugegriffen: 17. Mai 2018.
  46. Thurm, T. (2009). Ärzte stehen an der Spitze der Gehaltshierarchie im Krankenhaus. Arzt und Krankenhaus, 03, 76–79.Google Scholar
  47. Wild, V., Fourie, C., Frouzakis, R., Clarinval, C., Fässler, M., Elger, B., et al. (2015). Assessing the impact of DRG on patient care and professional practice in Switzerland (IDoC) – A potential model for monitoring and evaluating healthcare reform. Swiss Medical Weekly, 145, w14034.Google Scholar
  48. Wils, J. P. (2017). Ärztlicher Ethos. „Zeit für einen neuen Eid“. Deutsches Ärzteblatt, 114(8), A359–A362.Google Scholar
  49. WirtschaftsWoche. (2014). Gerechtigkeit macht Firmen produktiv. Der Bonus des Chefs demotiviert die Mitarbeiter. https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/gerechtigkeit-macht-firmen-produktiv-der-bonus-des-chefs-demotiviert-die-mitarbeiter/9778610.html. Zugegriffen: 19. Mai 2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations