Advertisement

Ethische Aspekte im DRG-System aus chirurgischer Sicht

  • Arved WeimannEmail author
  • Hans-Joachim Meyer
Chapter

Zusammenfassung

Das DRG-System bewirkt durch erhebliche ökonomische Vorgaben einen einseitigen Anreiz zur Leistungserbringung, der mit dem Anspruch an eine ‚humane‘ Medizin kollidieren kann. So entsteht gerade in der operativen Medizin ein Aktivitätsdruck, der auch ethische Konflikte durch ökonomische Überformung der Indikationsstellung nicht ausschließt. Geeignete Auswege sind alle Maßnahmen, die dem Arzt in der individuellen Patienteninteraktion Rückhalt geben, indem sie den ökonomischen Druck strukturell auf der Makro- und Mesoebene verteilen und auf der Mikroebene aus den persönlichen ärztlichen Entscheidungen am Krankenbett heraushalten.

Schlüsselwörter

Krankenhaus Medizin DRG-System Ethik Ökonomisierung Chirurgie Chefärzte 

Literatur

  1. AWMF. (2018). Homepage. http://www.awmf.org. Zugegriffen: 15. Mai 2018.
  2. Bauchamp, T. L., & Childress, J. F. (2009). Principles of biomedical ethics (6. Aufl.). New York: Oxford University Press.Google Scholar
  3. Bräutigam, C., Evans, M., Hilbert, J., & Öz, F. (2014). Arbeitspapier Nr. 306, Arbeitsreport Krankenhaus der Hans-Böckler Stiftung. http://www.boeckler.de. Zugegriffen: 15. Mai 2018.
  4. Bundesärztekammer. (2018). Homepage. https://www.bundesaerztekammer.de. Zugegriffen: 15. Mai 2018.
  5. Deutscher Ethikrat. (2016). Stellungnahme „Patientenwohl als ethischer Maßstab für das Krankenhaus“. Berlin: Deutscher Ethikrat.Google Scholar
  6. Dialog Ethik. (2018). Homepage. http://www.dialog-ethik.ch. Zugegriffen: 15. Mai 2018.
  7. G-BA. (2018). http://www.gba.de. Zugegriffen: 15. Mai 2018.
  8. Hecken, J. (2013). Gastkommentar. Chefarzt aktuell, 5, 89–91.Google Scholar
  9. Heinz, N., & Wehkamp, K.-H. (2018). Medizin zwischen Patientenwohl und Ökonomisierung. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  10. IQTiG. (2018). Hompage. http://www.iqtig.org. Zugegriffen: 15. Mai 2018.
  11. Jorch, G., Kluge, S., König, F., Markewitz, A., Notz, K., Parvu, V., Quintel, M., Schneider, S., Sybrecht, G. W., & Waydhas, C. (2011). Empfehlungen zu Struktur und Ausstattung von Intensivstationen (30.11.2010). https://www.divi.de/empfehlungen/publikationen/intensivmedizin/398-empfehlungen-zur-struktur-von-intensivstationen-kurzversion/file. Zugegriffen: 15. Mai 2018.
  12. Kerkemeyer, L., Reifferscheid, A., Pomorin, N., & Wasem, J. (2016). Umfrage mit Mittelknappheit in der Gastroenterologie – Ergebnisse einer Befragung von Krankenhausärzten. Zeitschrift fur Gastroenterologie, 54, 1237–1242.CrossRefGoogle Scholar
  13. Leopoldina. (2016). Zum Verhältnis von Medizin und Ökonomie im deutschen Gesundheitssystem. http://www.leopoldina.org. Zugegriffen: 26. Juni 2018.
  14. Madsen, F., Ladel, S., & Linneberg, A. (2014). High levels of bed occupancy associated with increased inpatient and thirty-day hospital mortality in Denmark. Health Affairs, 33, 1236–1244.CrossRefGoogle Scholar
  15. Maio, G. (Hrsg.). (2014). Ethik der Gabe – Humane Medizin zwischen Leistungserbringung und Sorge um den anderen. Freiburg: Herder.Google Scholar
  16. Marckmann, G., & Maschmann, J. (2014). Zahlt sich Ethik aus? Notwendigkeit und Perspektiven des Wertemanagements im Krankenhaus. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, 4(107), 157–165.CrossRefGoogle Scholar
  17. Martin, W. (2014). Ärztlicher Stellenmarkt: Will bald niemand mehr Chefarzt werden? Deutsches Ärzteblatt, 111(39), 2.Google Scholar
  18. OnkoZert. (2018). http://www.onkozert.de. Zugegriffen: 15. Mai 2018.
  19. Pieper, A. (2017). Einführung in die Ethik (7. Aufl.). Tübingen: A. Francke & UTB.Google Scholar
  20. Simon, M. (2001). Die Ökonomisierung des Krankenhauses – Der wachsende Einfluss ökonomischer Ziele auf patientenbezogene Entscheidungen. Berlin: Veröffentlichungsreihe der Arbeitsgruppe Public Health, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.Google Scholar
  21. Simon, M. (2016). Das Gesundheitssystem in Deutschland (6. Aufl.). Bern: Hogrefe.Google Scholar
  22. Simon, M. (2017). Vorüberlegungen zu einem System zur Regulierung der Personalbesetzung im Pflegedienst der Krankenhäuser durch Pflegepersonaluntergrenzen. https://f5.hs-hannover.de/fileadmin/media/doc/f5/personen/simon_michael/Simon__2017__2_PUG-System_Konzept.pdf. Zugegriffen: 15. Mai 2018.
  23. Towle, A., Godolphe, W., Grams, G., & Lamarre, A. (2006). Putting informed and shared decision making into practice. Health Expectations, 9, 321–332.CrossRefGoogle Scholar
  24. Waydhas, C., Herting, E., Kluge, S., Markewitz, A., Marx, G., Muhl, E., Nicolai, T., Notz, K., Parvu, V., Quintel, M., Rickels, E., Schneider, D., Steinmeyer-Bauer, G., Sybrecht, G., & Welte, T. (2018). Intermediate Care Station – Empfehlungen zur Ausstattung und Struktur. Medizinische Klinik – Intensivmedizin und Notfallmedizin, 113, 33–44.CrossRefGoogle Scholar
  25. Weimann, A. (2011). Gerechtigkeit als Maßstab für Priorisierung und Rationierung im Gesundheitssystem. Lengerich: Pabst.Google Scholar
  26. Weimann, A. (2015). Die medizinische Indikation in der Viszeralchirurgie. In A. Dörries & V. Lipp (Hrsg.), Medizinische Indikation – Ärztliche, ethische und rechtliche Perspektiven, Grundlagen und Praxis (S. 159–169). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  27. Weimann, A., Bein, T., Koller, M., Muche-Borowski, C., & Salomon, F. (2016). Priorisierung in der Intensivmedizin – Versuch einer Antwort auf totgeschwiegene Allokationsfragen. Plexus, 24, 2–3 (Editorial).Google Scholar
  28. Wils, J.-P. (2017). Ärztlicher Ethos „Zeit für einen neuen Eid“. Deutsches Ärzteblatt, 114, A-358/B-309/C-303.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Onkologische ChirurgieKlinikum St. Georg gGmbHLeipzigDeutschland
  2. 2.Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e. V.BerlinDeutschland

Personalised recommendations