Advertisement

Das deutsche DRG-System: Vorgeschichte und Entwicklung seit seiner Einführung

  • Michael SimonEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag beschreibt die Vorgeschichte und die Entwicklung des DRG-Systems. Ausgehend von den 1950er Jahren wird die Entwicklung der Krankenhausfinanzierung in der alten Bundesrepublik und im vereinten Deutschland in groben Zügen nachgezeichnet. Der Schwerpunkt des Beitrages liegt auf der Darstellung der Einführung des DRG-Systems, beginnend ab dem Jahr 2000, und dem sogenannten ‚Regelbetrieb‘ ab dem Jahr 2010.

Schlüsselwörter

Krankenhausversorgung Krankenhausfinanzierung Geschichte DRG-System 

Literatur

  1. AOK-Bundesverband. (2018). Übersicht zu den Zu- und Abschlägen im Rahmen der Krankenhausabrechnung 2018 nach KHEntgG. Stand: 02.01.2018. http://www.aok-gesundheitspartner.de/imperia/md/gpp/bund/krankenhaus/abrechnung/zuschlaege/zu-abschlaege_drg_020118.pdf. Zugegriffen: 2. Juli 2018.
  2. BMA, Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung. (1989). Erfahrungsbericht über die Auswirkungen der Krankenhaus-Neuordnung 1984. Bonn: BMA.Google Scholar
  3. CDU/CSU/SPD. (2018). Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land. Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD. https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Koalitionsvertrag/Koalitionsvertrag_2018.pdf. Zugegriffen: 7. Febr. 2018.
  4. DKI, Deutsches Krankenhausinstitut. (1999). Begleitforschung zur Bundespflegesatzverordnung 1995. Abschlußbericht. Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit. Düsseldorf: Deutsches Krankenhausinstitut.Google Scholar
  5. DZ Bank. (2006). Kliniken-Privatisierungswelle. Branchenstudie. Frankfurt a. M.: DZ Bank.Google Scholar
  6. GKV, Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen. (1994). Stellungnahme zum Referentenentwurf der Bundespflegesatzverordnung 1995 vom 04.02.1994. Bonn: GKV.Google Scholar
  7. GKV, Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenversicherung, Verband der privaten Krankenversicherung PKV, & Deutsche Krankenhausgesellschaft DKG. (2000). Vereinbarung über die Einführung eines pauschalierenden Entgeltsystems nach § 17 b KHG vom 27.06.2000. https://www.g-drg.de/Das_Institut/Grundsatzvereinbarungen_der_Selbstverwaltung/Einfuehrung_eines_pauschalierenden_Entgeltsystems_nach_17b_KHG. Zugegriffen: 20. März 2018.
  8. Günster, C., Mansky, T., & Repschläger, U. (2004). Das deutsche DRG-Entgeltsystem. In J. Klauber, B.-P. Robra, & H. Schellschmidt (Hrsg.), Krankenhaus-Report 2003: Schwerpunkt: G-DRGs im Jahre 1 (S. 43–67). Stuttgart: Schattauer.Google Scholar
  9. Heimig, F. (2014). Das Wichtigste ist Verschwiegenheit. Interview mit Frank Heimig, Geschäftsführer des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK). führen und wirtschaften im Krankenhaus 31(2), 166–169.Google Scholar
  10. InEK, Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus. (2005). Abschlussbericht. Weiterentwickung des G-DRG-Systems für das Jahr 2006. Klassifikation, Katalog, und Bewertungsrelationen. Teil I: Projektbericht. http://www.g-drg.de/cms/index.php/inek_site_de/Archiv/Systemjahr_2006_bzw._Datenjahr_2004-sm7. Zugegriffen: 5. Aug. 2009.
  11. InEK, Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus. (2017). Abschlussbericht. Weiterentwicklung des G-DRG-Systems für das Jahr 2018. Klassifikation, Katalog und Bewertungsrelationen. Teil I: Projektbericht Siegburg, den 19. Dezember 2017. http://www.g-drg.de/G-DRG-System_2018/Abschlussbericht_zur_Weiterentwicklung_des_G-DRG-Systems_und_Report_Browser/Abschlussbericht_zur_Weiterentwicklung_des_G-DRG-Systems_fuer_2018. Zugegriffen: 10. Apr. 2018.
  12. Kommission Krankenhausfinanzierung. (1987). Krankenhausfinanzierung in Selbstverwaltung – Kommissionsbericht. Vorschläge zu einer Neuordnung der Organisation und Finanzierung der Krankenhausversorgung. Teil I. Bericht der Kommission Krankenhausfinanzierung der Robert Bosch Stiftung. Robert-Bosch-Stiftung. Beiträge zur Gesundheitsökonomie, Bd. 20. Gerlingen: Bleicher.Google Scholar
  13. Kühn, H., & Simon, M. (2001). Anpassungsprozesse der Krankenhäuser an die prospektive Finanzierung (Budgets, Fallpauschalen) und ihre Auswirkungen auf die Patientenorientierung. Abschlussbericht. http://forum-gesundheitspolitik.de/dossier/PDF/kh-projekt_abschlussbericht_dlr_2.pdf. Zugegriffen: 29. Mai 2018.
  14. Luithlen, E., & Tuschen, K.-H. (1989). Weiterentwicklung des Entgeltsystems der Krankenhäuser. Das Krankenhaus, 81(4), 151–156.Google Scholar
  15. Roeder, N., Fiori, W., & Bunzemeier, H. (2010). Bewertung von Katalogeffekten und Beschreibung ihrer Einflussfaktoren im G-DRG-System. Expertise im Auftrag des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland. https://www.zi.de/fileadmin/images/content/PDFs_alle/Expertise_G-DRG-Katalogeffekt.pdf. Zugegriffen: 20. März 2018.
  16. Simon, M. (1997). Das Krankenhaus im Umbruch. Neuere Entwicklungen in der stationären Krankenversorgung im Gefolge von sektoraler Budgetierung und neuem Entgeltsystem. Diskussionspapier der Arbeitsgruppe Public Health im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, P97-204. Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.Google Scholar
  17. Simon, M. (2000). Krankenhauspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Historische Entwicklung und Probleme der politischen Steuerung stationärer Krankenversorgung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  18. Simon, M. (2001). Die Ökonomisierung des Krankenhauses. Der wachsende Einfluss ökonomischer Ziele auf patientenbezogene Entscheidungen. Veröffentlichungsreihe der Arbeitsgruppe Public Health, P01-205. http://bibliothek.wzb.eu/pdf/2001/p01-205.pdf. Zugegriffen: 27. März 2018.
  19. Simon, M. (2008). Personalabbau im Pflegedienst der Krankenhäuser. Hintergründe – Ursachen – Auswirkungen. Bern: Huber.Google Scholar
  20. Simon, M. (2009). Personalabbau im Pflegedienst der Krankenhäuser: Hintergründe, Ursachen, Perspektiven. Pflege & Gesellschaft, 14(2), 101–123.Google Scholar
  21. Simon, M. (2017). Das Gesundheitssystem in Deutschland. Eine Einführung in Struktur und Funktionsweise (6., vollständig aktualisierte u. überarbeitete Aufl.). Bern: Hogrefe.CrossRefGoogle Scholar
  22. Tuschen, K. H. (2009). Entstehung, Darstellung und Bewertung des DRG-Systems sowie Perspektiven der Weiterentwicklung aus bundesweiter Sicht. In N. Roeder & H. Bunzemeier (Hrsg.), Kompendium zum G-DRG-System 2009 (S. 1–17). Düsseldorf: Deutsche Krankenhaus Verlagsgesellschaft mbH.Google Scholar
  23. Tuschen, K. H. (2011). Entstehung, Darstellung und Bewertung des DRG-Systems sowie Perspektiven der Weiterentwicklung aus bundesweiter Sicht. In N. Roeder & H. Bunzemeier (Hrsg.), Kompendium zm DRG-System 2011. News und Trends (S. 1–24). Düsseldorf: Deutsche Krankenhaus Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  24. Tuschen, K. H., & Trefz, U. (2004). Krankenhausentgeltgesetz. Kommentar mit einer umfassenden Einführung in die Vergütung stationärer Krankenhausleistungen. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  25. Tuschen, K.-H., & Quaas, M. (1998). Bundespflegesatzverordnung. Kommentar mit einer umfassenden Einführung in das Recht der Krankenhausfinanzierung (4., überarbeitete u. erweiterte Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations