Advertisement

Die Kirchenpolitik der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland von 1945 bis 1949

  • Roman Ju. Boldyrev
Chapter

Zusammenfassung

Die Religionszugehörigkeit der Bevölkerung in Ostdeutschland war recht unterschiedlich. Es gab zwei große Kirchen, die evangelisch-lutherische und die katholische, dazu noch eine kleine orthodoxe sowie eine Reihe von kleineren Gemeinschaften wie die jüdische und die moslemische. Zuletzt sind noch einige christliche Freikirchen sowie Sekten zu nennen. Nach Angaben aus dem Zensus des Jahres 1946 waren von den 17,3 Millionen Einwohnern der Sowjetischen Besatzungszone 81,6 Prozent lutherisch, 12,2 Prozent katholisch und 5,5 Prozent konfessionslos.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Roman Ju. Boldyrev
    • 1
  1. 1.ArchangelskRussland

Personalised recommendations